RPGMakerVXAce/RPG Maker VX Ace

Aus Scientia
Wechseln zu: Navigation, Suche
AceSplash.png

Allgemein

Erinnerst du dich noch an die zweidimensionalen Spiele aus alten Zeiten, die dich stundenlang vor den Super Nintendo oder vor eine andere Konsole deiner Wahl gebannt haben? Ob Dragon Quest, Secret of Mana, Final Fantasy oder jedes beliebige andere Rollenspiel - ein zauberhafter Charme. Was würdest du sagen, wenn du heute die Möglichkeit hättest, deine ganz eigenen Spiele im alten 2D-Stil zu erstellen und diese dann unter Freunden und Bekannten verbreiten zu können? Hört sich nach einer Menge Arbeit an, möchte man meinen. Doch halt, da kam der RPG Maker VX ins Spiel! Mit dem RPG Maker VX war es leichter als jemals zuvor, ohne jegliche Programmierkenntnisse, solche Rollenspiele zu erstellen! Durch einfaches Zusammenklicken von Aktionen ermöglichte der RPG Maker VX die Kreation einer Spielewelt vollkommen nach deinen Vorstellungen!

Doch nun tritt der RPG Maker VX Ace mit vielen Verbesserungen und viel mehr Möglichkeiten auf den Plan. Mit vielen Veränderungen tritt er die Nachfolge des RPG Maker VX an

Erscheinungstermine

Datum Version Sprache Beschreibung
1. Dezember 2011 Japanese.png Trial
15. Dezember 2011 1.00 Japanese.png Release
29. Februar 2012 Japanese.png Academic
15. März 2012 English.png Release
16. März 2012 1.01a Japanese.png Update
13. Oktober 2012 1.01b English.png Lite
2. Dezember 2012 unbekannt English.png Box
17. Oktober 2013 1.02a English.png French.png German.png Spanish.png Italy.png Update

Features

Mapping

Wie im Vorgänger werden wieder viele Autotiles zum Mappen angeboten, die Einsteigern das erstellen von Maps erleichtern. Für das Erstellen von für RPGs typischen Dungeons ist wieder der Dungeon Generator dabei, der automatisch aus einem Autotile (Wand) und einem Tile (Boden) ein Roh-Dungeon generiert, den man beliebig verbessern kann und sollte, denn ein generiertes Dungeon ist lediglich ein Gangstrukturenentwurf und bei weitem keine fertige Map.

Dungeongenerator.jpg     Overworld 02.jpg

Beim Mapping ist es jetzt auch möglich, in der Database für jede Map ein individuelles Tileset anzulegen, sodass eine nahezu unausschöpfliche Vielfalt von Tilesets möglich ist. Zusätzlich zu den schon im VX vorhandenen Tileset-Einstellungen der Passierbarkeit kommen noch die vorher bekannten Funktionen Bush, Ladder, Counter, Damage Floor, Terrain Tag und 4-dir Passage (Vier Richtungen Passierbarkeit) hinzu. Desweiteren kann man mit einem Schattenstift falsch gesetzte Schatten korrigieren oder seine ganz eigenen Schatten setzen, die jedoch bei Fortsetzung des Mappings wieder zurückgezwungen werden.

Formate

Neben den bekannten Formaten für Grafiken und Audiodateien beherrscht Ace eine eigene Videowiedergabe. Unterstützt werden dabei ausschließlich Theora-Videos.

Scripting

Das aus dem Vorgänger bekannte RGSS2 wurde erneut verbessert und erweitert. Das neue RGSS3 läuft jetzt noch viel schneller als beim RPG Maker VX und ist für jedes System schonender. Wie beim RPG Maker VX kann man z.B. ohne Änderungen an den Skripten mit Umschalt/Shift rennen. Änderungen sind für Einsteiger durch die überschauliche Unterteilung der Skripte leichter möglich. Somit kann man in dem Skript Vocab weiteres im Vokabluar ändern. Auch kann man im Skript Main die Schriftart wechseln. Auch im RPG Maker VX Ace ist das Standardkampfsystem weiterhin ein Front View Battle System wie in fast allen anderen Versionen.

Database

Beim Eventen hat man nun die Möglichkeit mit sogenannten Regionen zu arbeiten, um so Monsterkämpfe besser zu verteilen oder um einzustellen, dass bestimmte Effekte nur in bestimmten Regionen abspielbar sind. Außerdem ist es nun möglich, seine eigene Schadensberechnung den Charakteren, Klassen, Skills und Gegnern individuell anzupassen und festzulegen.

Neu hinzugekommen sind auch vier neue Attribute:

  • MAT (Magical Attack)
  • MDF (Magical Defense)
  • LUK (Luck)
  • TP (Technical Points)

MAT und MDF ersetzen das Attribut Spirit, welches aus dem RPG Maker VX bekannt ist. LUK gestaltet nun das Spiel und die Kämpfe variabler und erhöht Wahrscheinlichkeiten, dass gewisse Effekte von Items oder Skills auftreten können. TP sind mehr oder weniger "Halbattribute". Sie lassen sich nicht direkt skillen, werden aber in Kämpfen für den Einsatz diverser Skills benötigt. TP bilden das Gegenstück zu den bereits bekannten MP und sind für nicht-magische Skills gedacht. Bei jedem Kampfbeginn startet jedere Charakter mit einem zufälligen TP-Wert, der zwischen 0 und 25 liegt. Der maximal mögliche TP-Wert liegt bei 100 (die anderen Attribute gehen bis 999). Der TP-Wert lädt sich im Verlaufe eines Kampfes auf.

Characterdesign

Zudem ist jetzt auch ein interner Charaktergenerator vorhanden, mit dem man ganz einfach individuelle Charaktere mixen kann.

Lite

Diese kostenlose, jedoch abgespeckte Version kann unbegrenzt lang verwendet werden. Sie richtet sich an Leute, denen 30 Tage nicht ausreichen um das Programm ausgiebig zu testen. Der Einsatz ohne finanzielle Ausgaben in Schulklassen oder -kursen ist hiermit ebenfalls möglich.

Unterschiede

  • Nag-Screen im Editor
  • 20 Maps
  • 10 Events/Map
  • kein Script
  • kein Speichern im Script Editor möglich
  • kein Hinzufügen neuer DB-Einträge
  • nur eine Auswahl der RTP-Ressourcen
  • zwei Logos werden nach dem Start eines Spieles eingeblendet (im Playtest jedoch nicht)

Verwandte Themen

Links

Offizielle Seiten

Downloadlinks