RPGMakerXP/RPG Maker XP

Aus Scientia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist der RPG Maker XP?

Wasistderxpfront.png

Der RPG Maker XP ist ein Programm, mit dem man selber Rollenspiele im Stil verbesserter SNES Grafik erstellen kann. Dies geht ganz einfach per "markieren und klicken"-Oberfläche. Grafiken kann man selber erstellen oder aus dem vorgefertigtem Grafikpaket nehmen. Mit dem neuem RPG Maker lassen sich Rollenspiele nun besser erstellen als je zuvor. Mit einer Benutzeroberfläche, die den anderen RPG Makern ähnelt, bringt er die RPG Maker - Serie weiter voran. Die Karten und Kampfgrafiken sowie die vorgefertigten Grafiken wurden überarbeitet. Endlich ist nun auch eine Skriptfunktion dabei, die es fortgeschritteten Benutzern erlaubt, alles aus dem Maker herauszuholen. Es werden keine großen Vorkenntnisse gebraucht, um dieses Programm zu benutzen. Mit dem RPG Maker XP ist die Freiheit, ein gutes Spiel zu entwickeln, noch mehr gewachsen. Der RPG Maker XP hat viele fortgeschrittene Funktionen, die von den Benutzern verlangt wurden. Die Grafikmöglichkeiten wurden weiterentwickelt, jedoch benötigt dies mehr Rechenleistung.

Wasistderxpscreen1.png Wasistderxpscreen2.png

Leicht zu benutzen (mit grafischer Oberfläche)

Ein Rollenspiel mit dem RPG Maker XP zu erstellen ist leicht. Als erstes wird die Karte erstellt, auf der die Geschichte ihren Lauf nehmen soll, dann erschafft man die Monster und Magie, natürlich auch die Gegenstände. Als letztes werden „Events“ platziert. Grafiken werden einfach auf der Karte platziert und so entstehen komplexe Labyrinthe, schöne Höhlen und Städte.

Wasistderxpscreen4.png

Bis zu 999 Events!

Alle geschichtlichen Elemente, wie NPCs, Schatztruhen und Bosskämpfe, werden als Event erstellt. Es gibt von leichten Events, wie Show Text, bis hin zu schwierigen Conditional Branches, alles. Wenn du ein Event erstellen, willst musst du nur per "markieren und klicken" auswählen, was du haben möchtest. Gute Zusammenarbeit dieser Events erlauben es dem Benutzer, komplexe Sequenzen herzustellen, wie zum Beispiel Fallen.

Erweiterte Grafikunterstützung

Charaktergrafiken, Monstergrafiken, Chipsets, Kampfhintergründe, Musik und vieles mehr sind im RPG Maker XP intergriert. Mit dieser vorgefertigten Datenbank namens RTP können selbst untalentierte Leute, die selber keine Grafiken erstellen können, den Maker benutzen.

  • Erlaubte Grafiktypen sind: *.bmp, *.png und *.jpg.
  • Für Musik sind es *.mid, *.ogg, *.mp3, *.wma und *.wav.
Wasistderxpscreen5.pngWasistderxpscreen6.png

Erweiterte Möglichkeiten

Die Fensterauflösung im RPG Maker XP beträgt 640×480 - die doppelte Größe seiner Vorgänger. Die Farbtiefe wurde von 8-Bit (nur 256 Farben) auf 32-Bit erhöht. Dazu kommt der Alphakanal, womit transparente Farben und Blendungen für alle Grafiken möglich sind.
Die Maps haben nun 3 statt nur 2 Ebenen, so können komplexere Karten einfacher kreiiert werden. Ausserdem wurde die Kachelgröße auf 32×32 Pixel vergrößert wodurch die Grafiken viel mehr Details enthalten können. Eine weitere Neuerung sind externe Autotilegrafiken wobei bis zu 7 jedem Tileset individuell zugeordnet werden können. (Siehe auch: Grafiken im RMXP)

Wasistderxpscreen7.pngWasistderxpscreen8.png

Neue Kampfhintergründe

Dieser RPG Maker verwendet ein Frontview Battle System, in dem die Monster von vorn gesehen werden. Die große Neuerung ist, dass Bilder der Charaktere jetzt unter den Statusbildschirm gestellt werden können. Dies ist jedoch variabel einstellbar.

Fortgeschrittenes Skripten mit "RGSS"!

Wasistderxpscreen10.png

Mit dem RGSS-Scripteditor vom RPG Maker XP könnt ihr, euer Spiel komplett anpassen oder verändern. In den Maker wurde die einsteigerfreundliche Programiersprache Ruby integriert, und durch das eigens entwickelte RGSS erweitert. RGSS steht für "Ruby Game Scripting System" und ist eine Bibliothek die Ruby zusammen mit dem RGSS Player um eine 2D Enginge ergänzt.
Nun sind euch keine Grenzen mehr gesetzt, und nach einer gewissen Einarbeitungszeit könnt ihr die Eventbefehls- und Durchführungsparmeter, die Standardmenüsysteme, die Standardkampfsysteme und mehr editieren oder komplett neu gestalten, wenn ihr das möchtet.

Gibt es auch irgendwelche Nachteile?

Natürlich ist auch der RMXP nicht perfekt. Die von vielen Fans geliebten Facesets (Anzeige von Bildern in einer Nachricht) sind leider verschwunden und können nur durch ein Script wieder genutzt werden (wenn auch nicht in der altbekannten Form). Außerdem wächst die Community des RPG-Maker XP zwar täglich, aber dennoch ist der Support bei den beiden vorherigen Makern wesentlich größer, da hier einfach die größere Community existiert. Außerdem sind wohl viele beim RPG Maker XP schon an ihre Grenzen gestoßen(obwohl durch Ruby wohl fast kein Limit in Sachen Technik gesetzt wird). Auch braucht ein Spiel, das mit dem RPGXP erstellt wurde, sehr viel Leistung des PCs. Komplexe (Common-)Events sind im Gegensatz zu den Vorgängern große Performancefallen.

Wo kann ich den RPG Maker XP herunterladen?

Der RPG Maker XP ist entweder von Enterbrain selbst für für 4800/5040 Yen oder RPGMakerWeb erhältlich. Da die zum Download angebotene Installation immer die Demoversionen beinhalten, muss der Key separat erworben und die Demo zur Vollversion freigeschaltet werden. Wird der Maker als Download bezogen, gibt es weder Sample Games noch andere Zusätze, die in der Kaufversion enthalten sind. Bei der Demoversion handelt es sich um eine voll funktionstüchtige Makerversion, welche allerdings nur 30 Tage benutzbar ist. Die Demo des japanischen Originals ist dagegen zeitlich unbegrenzt, aber in den Funktionen eingeschränkt.

Wann ist der RPG Maker XP erschienen?

Der RPG Maker XP ist im Juli 2004 in Japan erscheinen, die englische Version ist am 16. September 2005 auf englisch zum Downloaden.

Updates und Patches

Es existieren diverse Updates und Patches:

Verwandte Themen

Links