RPGMaker/Scripteditor

Aus Scientia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beim Scripteditor
Spriteset MenuItemsRMXP.png
Spriteset MenuItemRMVX.png
Spriteset MenuItemRMVXAce.png
handelt es sich um den eingebauten Ruby-Editor des Makers, in dem ihr einige, wenn auch nicht alle Scripte des Ruby Game Scripting System (RGSS) ansehen und verändern könnt.

Die Scripte sind so geordnet, dass jede Klasse einen eigenen Eintrag besitzt. Nur in Ausnahmefällen (beispielsweise bei den Klassen Interpreter oder Game_Character) erstreckt sich eine Klasse über mehrere Einträge, in dem Fall sind sie allerdings numeriert. Der Scripteditor des RPG Maker VX geht noch einen Schritt weiter und unterteilt die Einträge mit Überschriften:

  • die Module Vocab, Sound und Cache (erstmals frei zugänglich)
  • die Game Objects-Klassen
  • die Sprite-Klassen
  • die Window-Klassen
  • die Scene-Klassen

Beim Spielstart werden die Scripte der Liste entsprechend von oben nach unten geladen, was auch der Grund ist, warum das Main-Script der letzte Eintrag ist - das Spiel kann und darf erst gestartet werden, wenn alle Klassen vollständig geladen wurden. Werden neue Scripte hinzugefügt, muss dies deshalb immer über dem Main-Script geschehen. Der RPG Maker VX bietet als Orientierungshilfe zusätzlich eine eigene Kategorie namens Materials, um dort neue Scripte einzufügen.

Vor dem Editieren von Scripten sollte immer ein Backup das Projektes angelegt werden. Es ist unwahrscheinlich, dass das Projekt selbst Schaden nimmt, aber manchmal machen unbedachte Änderungen es erforderlich, das Script zurückzusetzen und neu zu beginnen - gehen dabei Modifikationen verloren, die zuvor funktionierten, ist das vor allem ärgerlich.

Aufbau

Der Scripteditor im RPG Maker XP
Der Scripteditor im RPG Maker VX
1 2 3
Dies ist die Liste der Scripts.

Funktionen:

  • Windowsstandartfunktionen
  • Neue Scriptseite (Einfg)
  • Aktuelle Seite löschen (Entf)
  • Im linken Fenster rechts klicken um in allen Scripts zu suchen. (Strg+⇧ Shift+F)
In diesem Feld kann der Name eines Scripteintrags geändert werden. Die Änderung wirkt sich nur auf die Übersichtsliste, nicht auf das Script selbst aus, und wird auch niemals ausgelesen. Inkompatibilitäten wegen gleich benannten Scripteinträgen können deshalb nicht auftreten. Hier kann der Inhalt eines Scripteintrages überprüft und geändert werden.

Funktionen:

  • Windowsstandartfunktionen(Ausschneiden, Kopieren...)
  • Suchen (Strg+F)
  • Ersetzen (Strg+H)
  • Gehe zur Linie (Strg+G)
  • Zoomen rein/raus mit Strg+Mausrad

Farbkennzeichungen

Der Scripteditor benutzt für bestimmte Ausdrücke(Syntax) bestimmte Farben um die Übersichtlichkeit zu waren. Normalerweise sind es die gleichen wie bei Ruby.

Farbe Bedeutung
Blau Blau wird für vorreservierte Begriffe wie def, class, true, end usw. verwendet. Diese Begriffe dürfen nicht als Variablen- oder Methodenname verwendet werden, da sie eine feste Bedeutung haben.
Rot Rot repräsentiert die Zahlen.
Hellblau Hellblau gibt die Operatoren (+/- usw.) an
Dunkelblau Methoden-Namen
Grün Grün gibt Kommentare an. Kommentare werden bei der Ausführung des Scripts ignoriert und enthalten meist nützliche Hinweise für den Leser zum Ablauf des Scripts und zur Benutzung.
Lila Lila zeigt Strings an.

Mysteriöses

  • """ tippen und alles Nachfolgende wird wie Kommentare grün dargestellt, Game.exe gibt es aber als Fehler an. Im RMVX wurde das dreifache Anführungszeichen dann als legitimer Beginn eines mehrzeiligen Kommentars interpretiert und funktioniert equivalent zu =begin.


Allerdings hat auch der Script Editor des RMVX seine Unschönheiten.

  • Versucht man mit den Tasten alt gr+Q ein @-Zeichen zu erstellen, wird anstelle dessen #~ eingefügt. Eine Lösungsmöglichkeit gibt es bisher nicht - nur Möglichkeiten das Problem zu umgehen:
  1. Man kann über den Nummernblock, während man alt gedrückt hält die Zahl 64 tippen und es erscheint das gewünschte Zeichen.
  2. Man stellt per gleichzeitigem Drücken von ⇧ Shift und alt das Keyboardlayout auf Amerikanisch, und kann nun per Druck auf ⇧ Shift+2, anstatt den Anführungszeichen das @-Zeichen tippen.
  3. Man schreibt die Scripte in einem anderen Editor, und kopiert sie nur rüber, oder bindet die extern erstellten Scripte einfach ein.

Verwandte Themen