Korrekte Verwendung auf Japanisch

Aus Scientia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Makersoftware

RPG2000 und RPG2003

Am besten empfiehlt es sich, die Systemsprache einfach umzustellen, alternativ kann hier mit dem Programm NTLEA hantiert werden, es sei aber Vorsicht geboten, dass es sehr instabil ist und nicht alles unterstützt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kommt es in manchen Fenstern zu ein paar Fehlern. Auch das geöffnete Spiel lässt sich nicht über den Maker starten, da das Ausführen weiterer Programme mit NTLEA nicht funktioniert. Als Ausweg für komplett fehlerfreies Arbeiten bleibt ein japanisch eingestelltes System.

RPGXP und RPGVX

Hier genügt es völlig, wenn entsprechendes Sprachpaket für Windows und die zugehörigen Fonts installiert sind. Im Fall von RPGXP muss ausserdem eine Version benutzt werden, die nicht englisch ist, da sie im Zeichensatz durch angewendete Font zu beschränkt ist und sowieso Fehler aufweist. Bei RPGVX muss nur eine entsprechende Sprachdatei vorhanden sein.

Spiele ausführen

RPG2000

Um eine RPG_RT von 2000 so auszuführen, dass japanische Dateien gelesen werden und auch die Zeichen richtig dargestellt werden, muss zu AppLocale von Microsoft gegriffen werden. Stellt man dieses auf Japanisch ein, sollte jedes Spiel perfekt laufen.

RPG2003

Was so ein kleiner feiner Unterschied in der Delphi-Version von 5 zu 6 bewirken kann, ist jedenfalls, dass AppLocale bei RPG2003 komplett versagt. Hier sollte man am besten wie bei der Makersoftware NTLEA vorziehen.

RPGXP

Hier helfen allesamt sämtliche Locale-Programme nichts, der ratsamste Tip ist die Non-Unicode-Sprache in der Systemsteuerung komplett auf japanisch zu stellen. Als Alternative bleibt, das Main-Script des Spiels zu bearbeiten und eine passende Font zu deklarieren (weil diese aus unbekannten Gründen niemals bestimmt wird, fehlt sie im Spiel), sofern das Spiel nicht gecryptet wurde.

RPGVX

Es sollte in diesem Fall zu keinen Problemen kommen, wenn die Zeichen nicht richtig dargestellt werden, liegt das nur an der verwendeten RGSS-DLL des Spiels, die unbedingt eine J sein muss.

Spiele korrekt entpacken

Es kommmt immerwieder vor, dass aufgrund des Archivformates beim Entpacken Dateien falsch benannt werden, also salatiger Müll statt den richtigen Zeichen. Bei den Formaten LZH und ZIP sollte der Entpacker, vorzugsweise 7-Zip, mit AppLocale gestartet werden, unter Umständen auch bei RAR, das beste Format hierbei ist 7Z, da in diesem Fall kein AppLocale nötig ist, wird aber in dem Fall mit hoher Wahrscheinlichkeit nur vom eigenen Programm richtig gelesen (IZarc zB stellt Dateinamen nur als ????? dar oder hat allgemeine 7Z-Entpackungsprobleme). Sollte ein Spiel als Installer vorhanden sein, genügt es, diesen auch mit AppLocale zu starten. Alle anderen Wege führen zu Salatnamen und unter Umständen Fehlermeldungen.

Links