• Login

Dear visitor, welcome to RPG Studio - Make your World real. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • Der Imperator

    Oberschurke im Ruhestand

    You have to register first, to connect to this user.

5

Da kommt Freude auf!

Rating:

by Der Imperator, Friday, January 14th 2011, 3:28pm

Liebes Tagebuch,
Heute habe ich ein Spiel gespielt. Es war "Die Legenden von Numina". Ein tolles Spiel! Erinnerst du dich daran, als ich mal der Herr der Welt werden wollte? Sicherlich, denn es steht auf Seite 32! Dieser Plan ist noch aktuell, doch möchte ich dir nun den neuen Plan Y verraten.
<!--break-->
Bist du aufgeregt? Ich schon, weil der letzte Tropfen Tee weg ist. Das ist jetzt allerdings nicht so wichtig. Ich möchte dir statt dessen eine Geschichte erzählen. Es ist allerdings keine gute Geschichte, sondern eine böööse Geschichte über Leid, Hass, Liebe, Sarkasmus, Verrat und Vertrauen. Es war eine dunkle Ära, damals, als eine fremde Seele die "Zwischenwelt" betrat. Tod und Verderben sollte sie unwissend über die Welt bringen und so ihr Schicksal prägen. "Wer war diese Seele, und was sucht sie in der Zwischenwelt? Wieso Tod und Verderben?", fragst du dich sicherlich. Nun, ich könnte bereits allein mit dem Namen argumentieren: Ich nannte die Schutzgeistin Evyènne (Wenn sie das liest, bin ich geliefert!). Die wahre Antwort findet sich allerdings in ihrem "Träger". Shawn, ein junger Recke wurde dazu auserkohren, Evyènne zu ertragen. Man konnte bereits vom ersten Moment an ihre einzigartige Verbindung spüren!

Quoted

Shawn: "Entschuldige, ich..."
Evyènne: "Halt endlich die Klappe!"
Shawn: "Wie wäre es, wenn du mal die Klappe halten würdest?"
Zu gegeben, ich hatte die Wahl, was und wie Evyènne antworten sollte, doch wären Nettigkeiten Evyènne nicht gerecht (Wenn sie das auch liest, bin ich noch mehr tot!) fand ich die böseren Antworten meist charmanter. Evyènne war ein faszinierendes Wesen: Sie konnte Shawn unglaubliche Kräfte im Kampf verleihen oder gar in dessen Schlaf die Feinde aushorchen! Außerdem hört sie niemand außer ihr Träger - Ausnahmen definieren die Regel. Stell dir nur all' die Möglichkeiten vor! Darf ich vorstellen: Plan Y! Mit Hilfe einer Schutzgeistin - die hoffentlich eine schöne Stimme hat und mir gut gesonnen ist - könnte ich letztendlich die absolute Herrschaft an mich reißen!
Ach...
Das interessiert dich gar nicht, Tagebuch? Was denn dann? Warte... Seite 16? Wie du willst... dann spoiler ich halt. Aber sei gewarnt! Nun, also... Shawn lernt Evyènne in einem Tempel kennen. Na ja, eigentlich im Keller, aber das soll die Romantik der Architektur nicht stören. Es ergab sich ganz zufällig: Shawn fiel durch ein Loch. Da entpuppt sich Evyènne als Shawn's Schutzgeistin und erträgt ihn auf seinem Weg. Bald schon sollten erste Todes-Opfer folgen, doch zum Glück lernt man als Held immer wieder neue Leute kennen! Da wäre z.B. Caelon, der Auron aus Numina - knorke, mysteriös, und ein klasse Outfit! Der pöse Pappi, der unbekannt auf Shawn stößt, einen kühlen Kopf bewahrt, und ihn zu verfolgen scheint. Leider dauert diese Verfolgung nicht lange. Es sollte weniger daran scheitern, dass Shawn nicht gut im Suchen von Verstecken ist, als daran, dass eine willkürlich in der Gegend befindliche, weibliche Persohn ihn ins Gebüsch zerrt. Wer könnte die Spontanität aufbringen, mit einem unbekannten Kerl in ein raumübergreifendes Großgrün zu hüpfen? Wer würde nicht unauffällig und verborgen bleiben? Wer außer-... oh... es ist Sarah.
Nuja, es stellt sich heraus, dass Shawn von A nach B muss, dazu allerdings erst einmal über C zum Zwischenstopp D, wobei D zufällig auch Sarahs Ziel ist. Trotz direktester Ansagen durch Evyènne nahm Shawn Sarah also im Schlepptau, wo offensichtlich Hintergedanken eine Rolle spielten: Sie suchten ein Gasthaus nahe einer Höhle auf. Die Höhle ist nachts offensichtlich dunkel, und mit Angst im Dunkel schläft es sich lieber im Duett (Die Leute können Zaubern, haben aber keine Laternen?). Der nächste Morgen, und wieder hinterließ Shawn im Kampf um die EXP gewaltige Blutlachen quehr über die ganze Landschaft (Dass sich Greenpeace nicht über diese "Killerspiele" beschwert!). Draußen, im Gebirgsteil hinter der Höhle, sollte sich dann ein Unheil präsentieren: Nein, weniger die bezaubernde Dame, Cassandra, die vom Himmel fiel, als der dunkle Abgrund, der allerlei Energie entzog, und so zum Absturz Cassandra's Flieger führte. Cassandra, das war eine wahre Erfrischung. Dieser Wirbelwind machte vor nichts und niemanden halt und wusste ordentlich Meinung zu geben. Da waren wir also endlich drei, und Evyènne durfte die dreiste Frage stellen, welche Shawn denn nun besser gefiele. Eine nur kurz andauernde Freude.
Schließlich in D angekommen war Shawn wieder solo, da Sarah nun ihr Ziel erreicht hatte. (Wie gern hätte Evyènne sich jetzt nach Cassandra erkundigen können!) In D geht es etwas d'runter und d'rüber. Im Grunde genommen Güter für den nächsten Weltkrieg bunkern und in Erfahrung bringen, dass die Welt nicht so bedroht ist, wie es scheint. Interessanter Weise entpuppte sich diese Erkenntnis weniger als ein "Uah, heute Krieg und morgen geht die Welt unter!", denn das war mit etwas Nachdenken schon früher klar. Viel mehr werfen sich Fragen um die Zusammenhänge auf. Scheinbar gibt es viele Unstimmigkeiten in dieser Welt: Von korrupten Magiern in hohen Machtpositionen und fragwürdigen Religionen, über Shawns letzten Auftrag im Wolkentempel, bis hin zur Frage nach dem Ursprung und dem Wesen der dunklen Abgründe. Schließlich lernt Shawn in einer absolut passenden Situation neue Leute kennen: Arc, ein netter Kerl mit einer interessanten Vergangenheit. Blöder Weise gibt es eine Zeit dazu, sich aus zu tauschen und näher kennen zu lernen, denn Sarah tauchte wieder auf... als einer der korrupten Magier Shawn scheinbar los werden will und ihn im Kampf stellt. Der olle Cheater lässt allerdings die Welt untergehen Magier hält sich jedoch nach verlorenem Kampfe nicht zurück und öffnet einen Abgrund, mitten in D. "Was, er kann Abgründe öffnen?!", wirst du dich jetzt wahrscheinlich fragen. Ebenso war auch ich verdutzt. Doch noch ehe Shawn & Anhängsel irgend etwas in Erfahrung bringen konnten, verschwanden sie in der ewigen Dunkelheit.
Überleg' dir doch mal, was ich alles bezwecken könnte! Wenn diese Abgründe irgend etwas mit dem Schutzgeist zu tun haben, könnte ich im besten Fall alle Rebellen meiner neuen Weltordnung urplötzlich verschwinden lassen, und das ganz ohne Atomwaffen! Wie...? Es interessiert dich nicht? Wie du meinst... muss wohl ein Plan Z her.
Ich werde darüber schlafen... Bis morgen!
klein Evy


Ja, so würde es aussehen, doch zum Glück führe ich keine Tagebücher. Man stelle sich bloß vor, man könnte meine Pläne, die Weltherrschaft an mich zu reißen in einem Stapel Papier nach lesen? Wie das Handbuch für böse Oberherrscher rät, sollte man seine Notizen und Daten gut aufbewahren, und - sofern möglich - gar nicht erst welche führen.
Statt dessen verschriftliche ich lieber meine neusten Traumata Erlebnisse der Spiele-DB. Da fiel mir z.B. ein Fisch des Titels "Rotkäppchen" in die Krabbenfalle. Ich erwartete ein Highlight wie den "Gestiefelten Kater", und sollte es auch bekommen, wenn auch anders interpretiert. Im Startmenü überfüllte mich eine Diashow mit - abgesehen von Wölfen und rot gehaubten Damen - schier kontextlosen Bildern, von denen eines durchaus Luderhaft wirkte. Zu gegeben: Das Menü als umblätterndes Buch war knorke, aber das war's auch schon für meinen Geschmack. Das spiel war unglaubliche 10min kurz und die Dialoge knapp auf das Buch beschränkt, wodurch kein wirklicher Fokus auf Event-Bewegungen fallen konnte. Einige Fehlerchen, sowie ein... err... Mapping alternativer Ansprüche raubten mir dann auch die letzte Motivation. Irgend wie konnte es mich nicht überzeugen. Angeblich sollte man noch etwas patchen, aber es gab bloß eine Datei zum Runterladen und Installieren, folglich tat sich keine Änderung dran. Nebenbei ernüchterten dann auch Fänge wie "Pokémon <insert_something_with_color_here>" u.A. die Graberei. *seufz* Entweder, ich finde zufällig ein Prachtstück unter den Karteileichen, oder ich gehe mal wieder im Atelier auf Jagd, da muss sich etwas tun.
Was mich immer wieder mal fasziniert ist das Phänomen Pokémon. Final Fantasy kommt auf fast zwei Dutzend Sequels und bietet dabei - zu Mindest in der älteren Hälfte - umfangreiche Geschichten. Pokémon hingegen bietet mit jedem der drei Groß Sequels 100 zunehmend Alien-mäßigere Existenzen mehr, und hält den Punkt Geschichte ebenso knapp wie zu Zeiten des alten Super GameBoys in Schwarz/Weiß. Und dann sequeln Fans das Sequel #96, um dabei prinzipiell nichts groß Neues zu bieten (Eine Parodie könnte ich ja noch verstehen. Hach, ja, Mensastrike... warum nur musstest du Urheberrechte verletzen!). Aber man soll ja nicht nur Schwarz sehen, das tu' ich jeden Tag im Spiegel; es gibt auch gute Neuigkeiten:
- Wenn sich an unseren Graphikkarten nichts weiter ändern wird, können Computer bis zu 2^24=16777216 Farben darstellen.
- Im deutschen Wikipedia sind 89 Schmuck- und Edelsteine gelistet.
- Ebenso gibt es 89 Metalle, sofern man von Legierungen absieht.
- Es gibt 10 farbige Pokémon-Spiele-Titel: Grün, Rot, Blau, Gelb, Gold, Silber, Feuerrot, Blattgrün, Schwarz, Weiß
- Es gibt 5 metallene Pokémon-Spiele-Titel: Silber, Gold, Platin, Herzgold, Seelensilber
- Es gibt 5(+1) edelsteinerne Pokémon-Spiele-Titel: Kristall, Rubin, Saphir, Smaragd, Diamant (,Perle)
Das ergibt insgesamt (16777216+89+89)-(10+5+5)=16777394-20=16777374 mögliche Titel für weitere Sequels! Ich freue mich jetzt schon auf "Pokémon Telemagenta" und "Pokémon Plutonium"!

This article has been read 1,029 times.

Tags: Ressourcen, RMRK, Scripte, vx, VX Ace, XP

Categories: Review


Comments (1)

  • 1

    by Ryouko (Thursday, August 11th 2011, 10:23pm)

    Warum sehe ich das erst jetzt?
    Evrey, ich LIEBE deinen Schreibstil! <3
    (Aber das weißt du ja.)
    Freue mich immer mehr auf dein Numina/Charon-Review! *----*
    (Und du MUSST Tagebuch führen!
    Und dann liest du das vor, nimmst das auf und schickst mir das, damit ich mir das immer anhören kann!)

Blog navigation

Next article

Das Grauen geht weiter

by Der Imperator (Thursday, August 4th 2011, 1:51pm)

Previous article

Die Arbeit geht weiter

by Der Imperator (Sunday, January 9th 2011, 3:50pm)