Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Playm

    RPG Studio Webmaster

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

318

Playm träumt: Konfigurierbare Menüs

Bewertung:

Von Playm, Sonntag, 22. Oktober 2017, 07:00



Es gab immer eine Sache im RPG Maker, die man nicht konfigurieren konnte. Im RPG Maker XP so ziemlich garnicht. Im RPG Maker VX Ace schon ein kleines, kleines bisschen und im RPG Maker MV schon etwas. Aber was ich mir als kleiner Spielentwickler halt schon von einem Maker wünschen würde, wäre dass man die einzelnen (Menü-)Bildschirme konfigurieren kann. Das wäre ja nicht schwer zu realisieren.

Auch wenn ich glaube, dass schM0ggi mich nie austricksen kann einen eigenen Maker zu schreiben, habe ich letztens bei einem Chat mit ITgenie98 gehört, dass er an einem Maker plant deswegen lasst uns mal zusammen etwas träumen, was ein Maker eigentlich den Spielentwicklern erlauben sollte.

Bestandsaufnahme
Was gibt es eigentlich für Bildschirme in einem Spiel, abgesehen von Kampf und Map? Es gibt natürlich den Titelbildschirm, das Menü mit seinen Untermenüs, Speichern&Laden, Shops und GameOver.

Besonders großes Potential für Anpassungen sehe ich bei Titel, Hauptmenü, Inventar, Speichern und Laden, und GameOver. Der RPG Maker XP erlaubt uns ein Titel- und GameOver-Bild zu wählen. Die RPG Maker VX Ace und MV erlauben uns darüber hinaus, für das Titelbild eine Basisgrafik und ein Overlay zu bestimmen. Gute Idee, sowas schafft Abwechslung und mit wenig Mitteln kann man ganz verschiedene Titelbildschirme erstellen. Was uns aber keiner der Maker erlaubt sind zwei Dinge, die eigentlich recht offensichtlich sind: Die Position des Auswahlfensters auf dem Titelbildschirm und die Option den Titel zu überspringen und direkt auf der Startmap zu beginnen. Gerade letzteres ist ein Feature, was sich gefühlt die Hälfte aller Makerspiele hingehackt hat.

Wenn ich einen Maker bauen würde - ich würde in der Database noch einen Reiter "Screens" einfügen und dort den begeisterten Spielentwickler seinen Titelbildschirm individuallisieren lassen.

Bild


Man könnte das auch noch beliebig überladen und mit tausend Funktionen vollstopfen - aber ich denke schon durch diese Kleinigkeit kann man eine Menge Individualität herausholen. Wer mehr braucht, setzt einfach den Haken bei "Titelbildschirm überspringen" und bastelt sich seinen coolen Titel auf einer Map zusammen. RPG-Maker-2000-Nutzer wissen bescheid.

Inzwischen kann man im RPG Maker MV bestimmen, welche Optionen im Hauptmenü angezeigt werden sollen. Die Database hat im Reiter System Checkboxes für jeden Menübefehl von "Gegenstand" bis "Speichern". Da kann man aber mehr machen. In meinem Traum gäbe es erstmal die Option den Hintergrund ohne komplizierte Scripteingriffe zu konfigurieren. Außerdem warum nicht auswählen können, was für zusätzliche Infofenster noch den Bildschirm auffüllen? Vielleicht auch die Option, statt der Schrittzahl eine Spielvariable mit eigenem Label anzuzeigen.

Bild


Und wenn man mehre Fenster A, B, C hat - wie wäre es mit einer konfigurierbaren Reihenfolge? Wäre sowas nicht cool? Kein rumhantieren mit Scripten - einfach, schnell und verlässlich das perfekte Hauptmenü zusammengestellt.

Was auch immer gerne eine Anfrage für Scriptanpassungen ist: Das Inventar. Aber auch hier könnte man ein paar Konfigurationsmöglichkeiten mitgeben. Natürlich wieder die Option auf einen Hintergrund. Aber auch, ob man nicht das Inventar nach Kategorien aufteilen möchte. Der RPG Maker VX Ace kennt schon "Normale Dinge" und "wichtige Dinge". Aber man könnte auch noch mehr Kategorien wie "Bücher" und "Tränke" einführen, dann macht auch eine Kategoriesierung Sinn. Und wer sie nicht braucht, setzt einfach keinen Haken. So einfach könnte es doch sein.

Bild


Auch könnte man darüber nachdenken, ob für jedes Item einen Icon, den Itemnamen und die Anzahl im Besitz anzuzeigen immer die passende Wahl ist. Warum nicht für kleine Spiele den Itemnamen weglassen und nur Icon und Anzahl anzeigen? Dann noch die Spaltenanzahl erhöhen und höhere Zeilen und schon hat man ein schickes Itemmenü ähnlich dem aus WarCraft.

Diese Ideen kommen nicht von ungefähr. In der Vergangenheit habe ich einige Scriptwünsche gesehen von Spielerstellern, die genau solche Sachen für ihr Spiel anpassen wollten. Und was man sagen kann: Das sind keine komplizierten Dinge. Sowas könnte man eigentlich relativ einfach in seine Gameengine einbauen und so eine Editor-GUI ist auch kein Hexenwerk. Das Mockup seht ihr ja hier - alles nicht so kompliziert.

Warum nicht?
Oder gibt es einen Grund, diese Konfiguration nicht zu erlauben? Es bringt natürlich eine gewisse Komplexität in die Scripte. Wenn das Spiel so designed werden muss, dass es viele verschiedene Konfigurationen unterstützen muss, kann man ein paar Abkürzungen bei der Programmierung nichtmehr gehen.
Man könnte auch anführen, dass seit dem RMXP das Scriptsystem eben für solche tiefgreifenden Anpassungen offen steht und jeder anpassen kann, was er möchte. Gerade gegen letzteres kann man aber dagegen halten, dass man ohne gute Kentnisse im RGSS keine großen Effekte erzielen kann. (Bzw. jemanden kennen muss, der einem solche Anpassungen erledigt.)
Und als drittes kann man vorbringen: Allen kann man es sowieso nicht recht machen. Bietet man XY an, gibt es mit Sicherheit Leute die sagen, sie hätten auch gerne noch Z.

Aber das würde mich jetzt tatsächlich auch interessieren - auch wenn ich dir keinen eigenen Maker schreibe schM0ggi ;) - was würdet ihr euch für Konfigurationen für die verschiedenen Bildschirme wünschen? Was fändet ihr noch cool, wenn es denn möglich wäre?

Dieser Artikel wurde bereits 85 mal gelesen.


Kommentare (8)

  • 8

    Von Mitsch93 (Freitag, 27. Oktober 2017, 17:00)

    Funktioniert das mit der Plane-Klasse automatisch? Muss man da nicht mehr Bilder zurücksetzen usw?

  • 7

    Von Josey (Freitag, 27. Oktober 2017, 11:43)

    Oh, sowas würde gehen? Mitsch, bau das mal ein! XD

  • 6

    Von Playm (Mittwoch, 25. Oktober 2017, 23:42)

    Was muss man denn da groß fummeln? Also klar, kann man gerne einbauen. Aber ist das nicht einfach das Folgende?

    [ruby]
    def initialize
    @background = Plane.new
    @background.bitmap = RPG::Cache.picture('loop')
    end

    def update
    @background.ox += scroll_x_amount
    @background.oy += scroll_y_amount
    end
    [/ruby]

  • 5

    Von Mitsch93 (Mittwoch, 25. Oktober 2017, 11:04)

    @Hintergrundbilder: Wo Josey und ich auch rumgebastelt haben für die HM Menüs, Stichwort "Animierter Hintergrund". Gerade bei diagonal verlaufenden Animationen, besonders, wenn x- und y Geschwindigkeit unterschiedlich groß sind, muss man relativ viel fummeln und anpassen. Und wenn ich so deinen Eintrag lese kam mir die Idee, wieso man das nicht einfach wie Fogs behandeln könnte? Also, dass ein animierter Hintergrund im eigentlichen Sinne ein Fog ist. Dann müsste man nur die Geschwindigkeiten in x und y Richtung angeben. Der Rest wird ja bereits von der Klasse Fog übernommen.

  • 4

    Von Josey (Dienstag, 24. Oktober 2017, 00:07)

    Auch ich benutze nicht den Standarttitelbildschirm, sondern lasse mich direkt auf eine Map porten und regel dort alles mit Events und Bildern XD

    "Gerade gegen letzteres kann man aber dagegen halten, dass man ohne gute Kentnisse im RGSS keine großen Effekte erzielen kann. (Bzw. jemanden kennen muss, der einem solche Anpassungen erledigt.)"
    Da kann ich nur zustimmen XD

    Wenn ihr an einem Maker arbeitet, vergesst nicht das Sideview-Kampfsystem, dass ich brauche : P

    Was ich cool fände, wäre alle Arten von Animierungen in den Menüs, wie man sie bei MOG findet : D
    Vielleicht die Speicherstände selbst limitieren, ein Autosave erlauben, usw.

  • 3

    Von schM0ggi (Montag, 23. Oktober 2017, 19:28)

    Ich fänd einen neuen Maker ja schon cool.
    Jetzt wo ITgenie die meisterhafte Aufgabe in Anspruch nimmt, könntet ihr euch ruhig zusammen tun. Ach was rede ich da... wahrscheinlich werkelt ihr eh schon im Hintergrund seit 1/2 Jahr an so etwas ... oder ... oder ... bitte? :D

  • 2

    Von Playm (Sonntag, 22. Oktober 2017, 15:50)

    Und zum Glück habe ich den Entwurf früh genug veröffentlicht. Wenn der "Maker X" jetzt plötzlich dieses Feature hat kann ich sagen "Ha! Meine Idee." :-P

  • 1

    Von ITgenie98 (Sonntag, 22. Oktober 2017, 12:17)

    Sowas wäre in der tat sehr cool und würde einiges an Skript arbeit einsparen!
    Und Neulingen erleichtern ihre eigenen Menüs zu basteln ^^

Blog Navigation

Nächster Artikel

Dateiformate bei der Spielentwicklung

Von Playm (Sonntag, 5. November 2017, 21:29)

Vorheriger Artikel

Mit Qt ganz schnell das RTP des Makers laden

Von Playm (Sonntag, 15. Oktober 2017, 18:25)