Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Volgeon

    Krieger

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

266

Die WAHRE Weihnachtsgeschichte

Bewertung:

Von Volgeon, Dienstag, 24. Dezember 2013, 16:26

Herzlich Willkommen zu meinem Weihnachts-Blogeintrag,

ich denke ihr seid hier, um von der wahren Weihnachtsgeschichte zu hören/lesen oder auch nur um mich zu stalken.

Viel steht über die Weihnachtsgeschichte geschrieben und ist nur gelogen, aber ich, der EHRLICHE und total ERNSTE Volgeon kann euch die wahre Weihnachtsgeschichte mitteilen.
Warum genau ich sie weiß und sonst keiner? Intuition und so..

Weihnachten ist heutzutage bekannt als die Geburt von jemanden, der von Gott erschaffen wurde: "Jesu Christi". Viele stellen sich unter Jesu Christi eine behaarte Person, welche gekreuzigt wurde vor und unmenschliche Kräfte hatte. Ganz im Gegenteil ist Jesu Christi aber keine Person, sondern ein Plan bzw. eine Umsetzung einer Idee Gottes. Wenn man sich Weihnachten anschaut und auf die Jahre zurückblickt, an denen man Weihnachten gefeiert hat, dürfte auffallen, dass zumindest einige als kleine Kinder damals Kekse und Milch für den sogenannten "Weihnachtsmann" hingelegt haben. Kekse und Milch für einen "Weihnachtsmann" klingt nicht gerade nach einem "Fest der Geburt" von irgendwem, aber das fällt ja den meisten anscheinend nicht auf. Weihnachten ist wirklich das Fest Jesu Christi, aber Jesu Christi, das wisst ihr jetzt dank mir, ist aber keine Person, sondern ein Plan. Wenn er eine Person wäre, wieso würde man dann jemanden Kekse und Milch dafür hinlegen? Vorallem jemanden, von dem vorher nie die Rede war. Wieso soll man einem Mann Kekse und Milch geben, der vorher in Bezug auf "Jesu Christi" nie erwähnt wurde? Ganz einfach: Jesu Christi ist keine Person, sondern ein Plan Gottes und den Plan werde ich euch nun genau erklären:

Manche Leute denken, dass es keinen Gott gibt, andere widerum denken an viele verschiedene Götter - Fakt ist es aber, dass es einen Gott gibt, aber er nicht so ist, wie es sich die Menschen vorstellen. Gott ist nämlich ein Keksverrückter und ich bin mir nicht sicher, ob sogar Drookie ein Teil Gottes ist, aufjedenfall um auf Gottes Plan zurückzukommen:

Gott ist jemand, der verrückt ist nach Keksen und aufgrund dessen hat er einen Tag erfunden, an dem man jemanden einen Glas Milch und Kekse hinstellt. Dieser jemand ist heute bekannt als "Weihnachtsmann", allerdings ist das nichts weiter als ein Deckname Gottes. Gott hat früher nämlich wirklich das Glas Milch und die Kekse weggegessen, allerdings kann seine geheime Maske als "Weihnachtsmann" (ein Mensch), nicht ewig bleiben, da jeder Mensch einmal sterben muss. Deshalb hat Gott dies nur solange getan, wie es für einem Menschen üblich ist zu leben. Durch diesen Plan konnte der keksverrückte Gott kostenlos Kekse bekommen und noch ein Glas Milch dazu. Durch die gute Kombination von Kekse und Milch fällt allerdings auf, dass es auch heute üblich ist Kekse mit Milch zu trinken, zum Beispiel den berühmten Oreokeks. Gott ist also einer der Mitgründer, neben Drookie und Volgeon, von Oreokeksen und hat somit Einfluss auf unser Leben.
Warum ein Glas Milch? Probiert mal Kekse und ein Glas Milch, das schmeckt göttlich!

Aus dieser ganzen "Geschichte" lässt sich also herausschließen, dass man soviele Kekse wie möglich genießen sollte. Ein kleiner Tipp für zukünftige Eltern: Erzählt Kindern nie die Wahrheit der Weihnachtsgeschichte, denn somit werdet ihr zu Weihnachtszeit immer ein Glas Milch und Kekse bekommen. (Glas Milch mit Keksen als Symbol hier vorstellen)

Frohe Weihnachten,

Volgeon

Dieser Artikel wurde bereits 772 mal gelesen.

Tags: 16:26, 2013, 24. Dezember, charset, Dienstag, Faceset, vx, VX Ace


Kommentare (6)

  • 6

    Von Volgeon (Samstag, 28. Dezember 2013, 16:37)

    Natürlich spielen die Kekse eine große Rolle, vorallem im alten Keksgypten, zum Beispiel beim Bau der Keksamiden. Aber dies ist nur eine Sache von wenigen, die die Kekse ausmachen.

  • 5

    Von Blitz 2 (Freitag, 27. Dezember 2013, 23:47)

    Ich habs gewusst das die Kekse eine große Rolle spielen,
    Dann hatte ich damals mit 4 Jahren doch recht pffff Eltern....

  • 4

    Von Volgeon (Dienstag, 24. Dezember 2013, 23:05)

    Die Illuminaten wollte ich auch erst miteinbauen, aber das wäre zu Klischeehaft. Um die Illuminaten kümmere ich mich in einem anderen Blogeintrag in ferner Zukunft!

  • 3

    Von Chesra (Dienstag, 24. Dezember 2013, 17:59)

    Ich wusste doch das an der vorgegebenen Geschichte was faul ist :/
    Aber ich habe eine Frage an dich, Autor.
    Was haben die Illuminaten damit zu tun?

    Frohe Weinachten an alle,
    -Der Chesra

  • 2

    Von Bex (Dienstag, 24. Dezember 2013, 16:35)

    Gefällt mir^^ Hab schon lange geahnt das da was Mysteriös ist.

  • 1

    Von Volgeon (Dienstag, 24. Dezember 2013, 16:29)

    Endlich erfahre ich die wahre Weihnachtsgeschichte und keine Märchengeschichten von Bibeln über Gott etc. Danke sehr für deine Enthüllungen und mögest du weiter Gott ausspionieren.

    Frohe Weihnachten,

    Volgeon

Blog Navigation

Nächster Artikel

Eure Meinung: Coole Ideen?

Von Volgeon (Samstag, 6. September 2014, 18:24)

Vorheriger Artikel

ERNSTHAFTES Lob an das RPG-Studio

Von Volgeon (Mittwoch, 20. November 2013, 17:53)