Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Kagu-chan

    Alopex Lagopus

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

150

Ein Jahr Arbeit und doch nur Planung... so nebenher ab und an dann mal

Bewertung:

Von Kagu-chan, Dienstag, 17. Juli 2012, 23:25

Vor fast einem Jahr hab ich gesagt, dass ich für mein KS nur ein halbes Jahr brauchen werde...
Dann wurde ich auf ein paar Lücken in der Story hingewiesen. Die Zeit die zu schließen zieht sich hin, aber ich bin Optimist - ich hab schon Ideen, die erste zu schließen ^.^

Der Grund, dass es mit der Story so lange dauert, ist, dass ich mich nebenher weiter um die Planung im Allgemeinen kümmere.
Ich habe gemerkt, dass meine grafischen Anforderungen über die Möglichkeiten mit dem Maker hinaus gehen werden, auch wenn allgemein viel möglich ist. Ich denke darüber nach, mich für einige Modelle mit 3D-XML auseinander zu setzen. Aber ich gucke mir auch so Sachen wie XNA o.ä. an. De Facto weiß ich hier noch nicht, mit was ich die Grafik mache. Ich weiß aber, dass ich hier in der Planungsphase bin und mich derzeit damit näher beschäftige.

Am Kampfsystem habe ich ein wenig rum geplant und muss sagen, dass ich dort langsam zu Ergebnissen komme, wie es werden und aussehen soll.
Dort wird einiges an Arbeit rein gesteckt werden und mir ist bewusst, dass ich dort viel zu tun habe, um die Planungen erstmal ab zu schließen.

Es wird zwei Kampfsysteme geben und jeweils drei Schwierigkeitsgrade. Wahrscheinlich! Wenn mir nichts Neues einfällt.
Der leichte Schwierigkeitsgrad stellt sich durch die Stärke der Gegner dar und den Umstand, dass alles runden-basiert sein wird.
Mittel ist nicht mehr runden-basiert, sondern in Echtzeit, wobei sich die Zeit, welche man hat, irgendwelche Aktionen durchzuführen, an die Spieler-Geschwindigkeit anpassen wird und auch leicht modifiziert werden kann. Man hat nicht mehr ewig Zeit, kann aber sagen, dass man doch etwas benötigt.
Schwer, ebenfalls zeit-basiert, wird von mir festgelegt werden, wie schnell wir sind. Nicht anpassbar, nicht dynamisch. Jede Situation bekommt einen gewissen Zeit-Kontingent. Mehr hat der Spieler nicht.

Natürlich wird auch die Gegner-Stärke davon abhängig sein.
Hier ist jedoch noch offen, ob es nicht pro KS zwei Schwierigkeitsgrade gibt. Einmal die Zeit, einmal die Gegner bzw. eigene Ressourcen.
Ich denke, dort lässt sich noch viel rumprobieren und gestalten. Ideen sind gerne gesehen.

Könnt ihr Stereo? Wenn es zwei KS gibt, für verschiedene Gegnertypen und Situationen, wie wäre es dann, so zwei Schlachten zur gleichen Zeit zu schlagen?
Auch hier ist es dann vom Schwierigkeitsgrad abhängig, wie das geschehen hin und her wechselt. Spielt drei Runden One vs. One, dann habt ihr drei Schlachtzüge im Strategie-Gemetzel zu tätigen. Oder vielleicht doch abhängig von der Zeit?
So müsstet ihr an zwei Schlachtfeldern gleichzeitig agieren und eure Denkweise und parat gehaltene Strategie immer wieder mal ändern, nur um im nächsten Moment wieder an was anderes zu denken.
Hier plane ich auch noch vor allem, wie sich die Schwierigkeitsgrade unterscheiden, wie sich der Wechsel bzw. das Zusammenspiel beider KS gestaltet oder welche fiesen Fallen und Aufgaben mir da noch einfallen.

Aber wenn ihr bis hier hin gelesen habt, so habt ihr sicher schon gemerkt, dass ich nicht rein RPG mache. Ich gehe hier auch in Richtung Strategie, die Geschichte erzählt von Schlachtfeldern und kühnen Recken... Schaut euch Advance Wars oder Fire Emblem an, um ein ungefähres Bild vom Kampfgeschehen zu bekommen.

Was die Krieger angeht, habe ich mich dort dann für den Weg von Fire Emblem entschieden, zumindest will ich mich dort ein wenig orientieren.
Soll heißen, ihr bekommt auf jeden Fall genügend Krieger und Spieler zur Verfügung gestellt, aber das ist nur so lange der Fall, wie ihr nicht zu viele verliert. Wer überlebt, ist in der nächsten Schlacht ebenso mit von der Partie, wer nicht, fehlt das ganze restliche Spiel über.
Natürlich kann das bei Fehlern, welche Anfangs vielleicht passieren mögen, fatal werden.
Aber auch da denke ich daran, wichtige Kämpfe ein wenig dynamisch zu gestalten, dass es nicht unmöglich wird, zu gewinnen.

Naja... das war es dann mal... ein kleiner Einblick in die Planung zur Grafik und zum Kampfgeschehen.

Daher... dann mal bis zum nächsten Eintrag.

Dieser Artikel wurde bereits 1 324 mal gelesen.

Tags: Ace, Gamescreens, map, Mapping, Maps, RMVX, Screenshot, snapshot

Kategorien: Chroniken der Götter


Blog Navigation

Vorheriger Artikel

Was geht ab? - und Soundcheck

Von Kagu-chan (Donnerstag, 1. September 2011, 18:51)