Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Playm

    RPG Studio Webmaster

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

Artikel aus dem Monat »Oktober 2017« (3)

3

Playm träumt: Konfigurierbare Menüs

Sonntag, 22. Oktober 2017, 07:00



Es gab immer eine Sache im RPG Maker, die man nicht konfigurieren konnte. Im RPG Maker XP so ziemlich garnicht. Im RPG Maker VX Ace schon ein kleines, kleines bisschen und im RPG Maker MV schon etwas. Aber was ich mir als kleiner Spielentwickler halt schon von einem Maker wünschen würde, wäre dass man die einzelnen (Menü-)Bildschirme konfigurieren kann. Das wäre ja nicht schwer zu realisieren.

Dieser Artikel wurde bereits 582 mal gelesen.


2

Mit Qt ganz schnell das RTP des Makers laden

Sonntag, 15. Oktober 2017, 18:25

In meinem letzten Blogartikel habe ich darüber geschrieben, wie man ein RPGXP-Projekt mit seiner eigenen Anwendung öffnen kann. Darunter hat dann Josey kommentiert, dass ich ja jetzt auf die Grafiken des Projekts zugreifen kann. Soweit stimmt das. Ich komme an alle Grafiken im Projektordner. Aber da fehlt ja noch was. RPG Maker Projekte benutzen in aller Regel das Run Time Package (RTP) und an diese Grafiken wollen wir auch dran.

Dieser Artikel wurde bereits 275 mal gelesen.


Wer immernoch nicht mitbekommen hat, dass ich gerade an einem Programm schreibe, was den RPG Maker XP um für Spielentwickler nützliche Features erweitern soll nochmal der Hinweis mal ins Forum zu schauen.
Jetzt ist es für dieses Programm (die Kids von heute sagen dazu auch "App") ganz praktisch auf die Ressourcen des Projekts zuzugreifen, für das es gerade Unterstützung liefert. Auf diese Weise kann die App dann nachgucken, welche Weapons gerade in der Database eingetragen sind oder welche Chara ...

Dieser Artikel wurde bereits 431 mal gelesen.