Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 15. Mai 2013, 15:27

Was tun gegen Langeweile?

Hi wollte mal fragen was man so tun könnte wenn einem langweilig ist. Was macht ihr wenn euch langweilig ist, was lässt ihr euch einfallen?


Cyril
Fähigkeiten
Spoiler

Meine Fähigkeiten

:map: Mapping: :star: :star: :star: :star-empty: :star-empty:

:addressbook: Storywriting: :star: :star: :star: :star-empty: :star-empty:

:box: Ideen: :star: :star: :star: :star: :star-half:

:hardware: Scriptsprachen: :star-half: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:

:palette: Grafisches Talent: :star: :star-half: :star-empty: :star-empty: :star-empty:

:music: Musikalische Begabung: :star: :star: :star: :star-empty: :star-empty:
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Meine Projekte
Spoiler
Meine Projekte
Bild
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

2

Mittwoch, 15. Mai 2013, 15:46

Hen's Ratschläge gegen Langeweile:
  • Buch lesen
  • Musik hören
  • Zocken
  • Geschichten schreiben
  • makern
  • Mit Freunden treffen
  • Um die Häuser ziehen
  • Filme schauen
  • Kino besuchen
  • Spazieren gehen
  • Chatten
  • essen (DÖNER)
  • schlafen gehen
  • Hausarbeit machen
  • Theater besuchen
  • Trinken
  • Lustige YouTube Videos anschauen
  • Hantelbank
  • Comedy schauen
  • Radio hören
  • Joggen gehen

Das war jetzt nur eine winzig kleine Liste an Dingen, die das Leben dir zu bieten hat. Die dick markierten Punkte empfehle ich jedem und finde ich besonders gut gegen Langeweile.

3

Mittwoch, 15. Mai 2013, 19:34

Espy's Ratschläge gegen Langeweile:

• Nickelodeon schaun
• Mit haustier (falls vorhanden) rausgehen/spielen
• Telefonieren mit Freunden
• An Frau/Freundin (falls verfügbar) kuscheln/ranmachen
• PC entrümpeln
• Was in die Studio Taverne posten
• PC/Videospiel zocken
There was a Cave,
below a Silent's Grave.
Tunnels, extending far, running wide,
going deep into the World on the other Side.
Poor little Child, that was to brave,
died painfully deep down, in the Devil's Cave.

Mitsch93

Drachentöter

Motto: Aufgeben ist es, was den Menschen tötet. Nur der Mensch, der sich weigert aufzugeben, hat sich das Recht verdient, auf dem glanzvollen Pfad der Menschheit zu wandeln.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Mai 2013, 14:18

  • Fußball mit Freunden spielen
  • Die Ecken aufräumen, die man sonst nur aufschiebt
  • Auf Wikipedia interessante Artikel (Astronomie/Geschichte/Physik) durchforsten
  • Zocken (LoL, Age of Empires 2, Anno 2070, Empire Earth => die Spiele sind immer gegen Langeweile gut)
  • Freunde einladen und an der Wii Mario Kart oder Smash Bros Brawl suchten
  • Aufn Balkon gehen und eine rauchen
  • Vormittags/Nachmittagsprogramm von Prosieben anschauen (Big Bang Theory, Scrubs, HIMYM ect. ACHTUNG: Bei Assi-TV direkt umschalten!),
    oder auf NTV/N24 Weltraum- Dokus reinziehen oder hoffen, dass auf VIVA oder Comedy Central Futurama, Family Guy oder American Dad läuft
  • Zeichnen
  • Lustige Berechnungen anstellen (Größe der Erde, wenn sie ein Schwarzes Loch wäre, Geschwindigkeit eines Asterioden aus den Kuipergürtel, wenn er auf die Sonne zurast ect.)

Dämon Franz

Oberschurke im Ruhestand

Motto: "Satzzeichen sind keine Rudeltiere." - Chesra

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Mai 2013, 22:17

Um die Gesamtheit der obigen Posts effektiv und kürzestmöglich zusammen zu fassen: Irgendwas - Tu einfach irgendwas, und sei es schlafen.
  • :medal: Werbung

    Bild

    Cpp Quellcode

    1
    
    #define TRUE FALSE //Happy debugging suckers
    (Einfach nur wundervoll.)
  • :palette: 1plus3 :cake:

    Bild
  • :fires: Nuuuhminaaah

    Bild
  • :medal: compétences

    mes compétences
    :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: max.
    :ruler-triangle: Maps machen :heart_full: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :media-player: Musik machen :heart_full: :heart-half: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :cup: Scripts machen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-break:
    :paper: Story ausdenken :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-empty: :heart-empty:
    :cut: Pixeln und so :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :game: Events proggen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full:
    (Dieser Tab ist rein satirisch.)
  • :folder-open: mes projets

    • :addressbook: Silentium
      :book: Name: Silentium
      :rmxp: Maker: Eigenbau (C++, x86-SSE/AVX-Assembly, Ruby/Lua)

      :paper: Story
      :game: NPCs
      :cup: Scripts
      :drill: Ressis
      :ruler-triangle: Maps
      :compile: Gesamt
      (3+4)% 42 69% 0815 -17.438 103.38% ± 6.3mm²

      (Die Tabelle erfüllt lediglich satirische Zwecke.)
    • :compile: Onyx
      Eine in C++ implementierte, modulare, plattformunabhängige, virtuelle Maschine. Die Test-Version ist bereits halb fertig. Ab dann gibt es vielleicht mehr Infos. Sie soll die auf dem ersten Blick LISP-artige und eigens dafür konstruierte Sprache Obsidian ausführen können. Experimentell wird auch ein Lua-Compiler für Onyx gebaut. Ziel ist eine leistungsfähige, virtuelle Maschine für beliebige Scriptsprachen. Theoretisch gesehen müsste man bloß noch einen kompatiblen Compiler schreiben, der Quellcode jener Sprache in Onyx-Assembly, oder direkt in Onyx-Bytecode übersetzt. Ob die jemand nutzen wird, ist eine andere Frage und nur ein sekundäres... nein, eher tertiäres Ziel dieser VM. Primär dient es mir lediglich dazu, mein Verständnis von Hardware, ISA, und Assembly zu vertiefen, sowie eigene Grenzen auszutesten.

      :exclamation: Warnung!
      Das Entwickeln einer virtuellen Maschine oder Programmiersprache (im wahnsinnigsten Fall beides) ist eine höchst komplizierte Tätigkeit, aus der viel Frust und Hirnmatsche hervor gehen. Sollte sich dennoch ein ähnlich wahnsinniger finden, der sowas zusammen schustern will, so lege ich ihm/ihr die folgenden Bücher ans Herz:
      • Compiler - Das Drachenbuch [978-3-8273-7097-6]
        Dieses Buch schlachtet ausführlich und leicht verständlich die Grundlagen bis hoch zu den Experten-Techniken des Compilerbaus aus. Es fängt mit der Automaten-Theorie und formalen Sprachen an, arbeitet sich durch Analysetechniken vor, und landet schließlich bei Techniken wie Optimierung und Register-Zuweisung. Das Buch wiegt 3Kg oder 4Kg. Hab's mal gewogen. Ist also nicht gerade die Lektüre für unterwegs.

      • Computerarchitektur [3-8273-7016-7]
        Hier werden leicht verständlich die wichtigsten Entwicklungen der Rechnerarchitekturen erklärt (Gut, das Buch ist in die Jahre gekommen, aber der Weg zu heute ist ein winziger Schritt, den man sich nach diesem Buch selbst erdenken kann). Hauptbestandteil des Buchs ist eine relativ umfassende Betrachtung der Funktionsweise dreier gänzlich unterschiedlicher, aber dominierender Prozessor-Typen am Beispiel des Pentium II, UltraSPARC II, sowie picoJava. Die meisten Elemente dieses Buchs sind zwar für die Konstruktion einer virtuellen Maschine irrelevant, oder aufgrund der Tatsache, dass die VM Software ist und z.B. Byte-Grenzen hat, sogar zu Leistungseinbußen führen kann, doch ist ein hinreichendes Verständnis dieser Maschinen, mit denen wir arbeiten, äußerst hilfreich für die Überlegungen, wie die VM arbeiten soll.

      Es kann sehr hilfreich und inspirierend sein, den Code quelloffener, virtueller Maschinen anderer Sprachen zu überfliegen. Meine Lieblings-Quelle war und ist stets die VM von Lua. Sie ist schlank, verständlich, in C implementiert, und basiert im Gegensatz zu vielen anderen Scriptsprachen-VMs auf einer Register-Maschine statt einer Stapelmaschine. Es wäre natürlich vorteilhaft, die entsprechende Sprache zu verstehen, in der man auch die eigene VM implementieren will. Weiterhin ist es äußerst vorteilhaft, eine leistungsstarke und bequeme Sprache wie C++ zu beherrschen, um die VM zu implementieren. Und bevor irgendwer auf die Idee kommt: Assembly ist NICHT als dominierende Sprache für den Bau einer VM geeignet. Wer die Frage des "Warum?" nicht beantworten kann, sollte zunächst die gewählte Sprache und Assembly hinreichend verstehen lernen, und es dann erneut mit der Frage versuchen. Es lohnt sich dennoch, Assembly zu lernen. Allein schon, um erneut das Verständnis zu vertiefen, zumal ihr mehr oder weniger gezwungen seid, auch für eure VM eine Assembler-Sprache zu entwickeln (Außer natürlich ihr schreibt eure Test-Programme Bit für Bit ;3).
  • :locale: enfin

    Je ne peux pas parler français.
    C'est tout ce que Goodle et les restes de cours de français.
Signaturstand: 24.07.2013

stardust

Projektleiter von Numina

Motto: Have you ever felt so angry that you just go and beat the shit out of a fish.

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Mai 2013, 14:26

Threads wie diesen lesen =^°
Signaturstand: 26.03.2013

7

Montag, 20. Mai 2013, 16:03

threads wie diesen eröffnen -.- wie langweilig muss einem sein,auf so ne idee zu kommen?
Mein Projekt:
Spoiler

Name: "Glory of Blood"
Entwicklungsstatus: Alpha ( 4 / 100% )
Spielversion: 1.0
Features: Skillsystem / Herstellender Beruf / interaktive Maussteuerung / Rufsystem / Dungeons auf 3 Schwierigkeitsstufen / 8 verschiedene Klassen und zum Release 2 verschiedene Rassen wählbar
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

8

Montag, 20. Mai 2013, 17:30

du bist echt ne spaßbremse oder?

nja - is doch ned schlecht ma zu lesen was andre gegen langeweile tun..

btw.. witzige berechnungen -> WTF?!
There was a Cave,
below a Silent's Grave.
Tunnels, extending far, running wide,
going deep into the World on the other Side.
Poor little Child, that was to brave,
died painfully deep down, in the Devil's Cave.

Lucy Fox

Zee Captain

Motto: 'That is not dead which can eternal lie.' - 'And with strange aeons even death may die.'

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. Mai 2013, 23:04

  • Im Netz nach unbekannten Animes suchen und den erstbesten anschauen
  • Geisterfotos suchen und ihren wissenschaftlichen Ursprung herausfinden (es gibt immer einen XD)
  • Willkürlich eine Kategorie auf DeviantArt anklicken und sich die Bilder anschauen
  • Was zocken (Planescape - Torment, Star Stealing Prince, Rayman Origins, Divine Divinity)
  • Bei Met und Kerzenschein Skyrim spielen
  • Eine Mod für ein Spiel deiner Wahl basteln
  • Ein Textadventure schreiben
  • Stundenlang über das Leben, das Universum und den ganzen Rest philosophieren, um am Ende doch wieder bei 42 zu landen
  • Falls du eine Katze hast, stell ihr eine größere Stofftasche geöffnet vor die Füße und amüsier dich
  • Jeden unbekannten Winkel deiner Heimatstadt erforschen (am besten natürlich zu Fuß)
  • Romanticaly Apocalypse lesen
  • Dinge ausdenken, die gegen Langeweile helfen könnten :D
  • Meins

  • Support

    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
  • Jokes

    Spoiler: C vs. C++

    In C, you merely shoot yourself in the foot.

    In C++, you accidentally create a dozen instances of yourself and shoot them all in the foot. Providing emergency medical care is impossible, because you can't tell which are bitwise copies and which are just pointing at others and saying, "That's me, over there."
    zum Lesen den Text mit der Maus markieren

stardust

Projektleiter von Numina

Motto: Have you ever felt so angry that you just go and beat the shit out of a fish.

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 21. Mai 2013, 09:57

Zitat

Geisterfotos suchen und ihren wissenschaftlichen Ursprung herausfinden (es gibt immer einen XD)

Du meinst Photoshop? : D
Signaturstand: 26.03.2013

Lucy Fox

Zee Captain

Motto: 'That is not dead which can eternal lie.' - 'And with strange aeons even death may die.'

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 21. Mai 2013, 17:07

Du hast's erraten! XD
Aber auch Staubkörner auf der Linse, Doppelbelichtungen, optisch Täuschungen, etc. (〜 ̄▽ ̄)〜

Woraus sich noch ein Punkt gegen Langeweile ergibt:
  • Logische Erklärungen für allerhand übernatürlich wirkende Phänomene suchen XD
  • Die PC-Fassung von Dark Souls mit Maus und Tastatur spielen (have fun) @.@
  • Let's Plays zu Dark Souls gucken und dich über die tausend Tode anderer freuen
  • Einen 2D-Sidescroller schreiben
  • Alle deine Armbanduhren auseinander nehmen und aus den Teilen eine neue basteln
  • Meins

  • Support

    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
  • Jokes

    Spoiler: C vs. C++

    In C, you merely shoot yourself in the foot.

    In C++, you accidentally create a dozen instances of yourself and shoot them all in the foot. Providing emergency medical care is impossible, because you can't tell which are bitwise copies and which are just pointing at others and saying, "That's me, over there."
    zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Sakari

Ankömmling

Motto: Wenn du dir die Frage "Warum nicht?" nicht beantworten kannst, dann frag nicht "Warum?".

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 22. Mai 2013, 20:51

Hm, meine Vorschläge wären folgende:

  • Sinnlos mappen und dabei besser werden
  • Zeichen
  • Schreiben
  • Singen
  • Lesen
  • Zocken natürlich
  • Cartoons/Mangas/Animes im Netz suchen und anschauen
  • Freunde anrufen und sich treffen
  • Manticore

    Bild
  • Storycontest

    Bild
    3. Platz beim Story-Contest :3
  • Handschriftdeutung

    Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
    Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
    wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
    ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

    Sie ist lebhaft und kontaktfreudig.
    Mit viel Verständnis für die Belange anderer.

    Sakari ist ein Lebenskünstler: ideenreich, produktiv und
    kreativ überwindet sie Probleme.
    Manchmal wirkt ihre Art, mit der Umwelt umzugehen,
    etwas theatralisch.

    Sakari ist anderen Menschen gegenüber immer offen und aufgeschlossen.
    Der Umgang mit Menschen macht ihr Spaß,
    der ideale Arbeitsplatz ist da, wo sie mit anderen Menschen zu tun hat.

    Sie hält nichts von übertriebener Toleranz. Ihre Antworten fallen schon mal etwas heftiger aus.

    Sakari legt sehr viel Wert darauf, dass sie von der Umwelt ernst genommen wird.
    Privat- und Berufsleben trennt sie sehr stark voneinander.

Blitz 2

Krieger

Motto: Das Leben ist ein Auf und Ab wie Hantelcurls

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 30. Mai 2013, 01:30

mit dem handy , das natürlich nicht das neuste ist auf diesen thread gehen, dann 5 min lang einen text schreiben den posten wollen aber dann wird dir gesagt das dein speicher voll ist, du wirst schon aggresiv. dannach gehst du noch mal auf den thread und schreibst einen fpnfmal solangen gext doch dieses mal wird einfach so dein internet geschlossen du bist jwtzt natürlich sauer und schmeist dein handy gegen die wand oder beist rein, und damit hast du schon zeit verschwended und dir ist nicht mehr kangweilig
Bild

Dämon Franz

Oberschurke im Ruhestand

Motto: "Satzzeichen sind keine Rudeltiere." - Chesra

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. Mai 2013, 13:23

So gesehen könnte man die Langeweile auch in Rechtschreib-Übungen investieren. ôO
  • :medal: Werbung

    Bild

    Cpp Quellcode

    1
    
    #define TRUE FALSE //Happy debugging suckers
    (Einfach nur wundervoll.)
  • :palette: 1plus3 :cake:

    Bild
  • :fires: Nuuuhminaaah

    Bild
  • :medal: compétences

    mes compétences
    :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: max.
    :ruler-triangle: Maps machen :heart_full: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :media-player: Musik machen :heart_full: :heart-half: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :cup: Scripts machen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-break:
    :paper: Story ausdenken :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-empty: :heart-empty:
    :cut: Pixeln und so :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :game: Events proggen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full:
    (Dieser Tab ist rein satirisch.)
  • :folder-open: mes projets

    • :addressbook: Silentium
      :book: Name: Silentium
      :rmxp: Maker: Eigenbau (C++, x86-SSE/AVX-Assembly, Ruby/Lua)

      :paper: Story
      :game: NPCs
      :cup: Scripts
      :drill: Ressis
      :ruler-triangle: Maps
      :compile: Gesamt
      (3+4)% 42 69% 0815 -17.438 103.38% ± 6.3mm²

      (Die Tabelle erfüllt lediglich satirische Zwecke.)
    • :compile: Onyx
      Eine in C++ implementierte, modulare, plattformunabhängige, virtuelle Maschine. Die Test-Version ist bereits halb fertig. Ab dann gibt es vielleicht mehr Infos. Sie soll die auf dem ersten Blick LISP-artige und eigens dafür konstruierte Sprache Obsidian ausführen können. Experimentell wird auch ein Lua-Compiler für Onyx gebaut. Ziel ist eine leistungsfähige, virtuelle Maschine für beliebige Scriptsprachen. Theoretisch gesehen müsste man bloß noch einen kompatiblen Compiler schreiben, der Quellcode jener Sprache in Onyx-Assembly, oder direkt in Onyx-Bytecode übersetzt. Ob die jemand nutzen wird, ist eine andere Frage und nur ein sekundäres... nein, eher tertiäres Ziel dieser VM. Primär dient es mir lediglich dazu, mein Verständnis von Hardware, ISA, und Assembly zu vertiefen, sowie eigene Grenzen auszutesten.

      :exclamation: Warnung!
      Das Entwickeln einer virtuellen Maschine oder Programmiersprache (im wahnsinnigsten Fall beides) ist eine höchst komplizierte Tätigkeit, aus der viel Frust und Hirnmatsche hervor gehen. Sollte sich dennoch ein ähnlich wahnsinniger finden, der sowas zusammen schustern will, so lege ich ihm/ihr die folgenden Bücher ans Herz:
      • Compiler - Das Drachenbuch [978-3-8273-7097-6]
        Dieses Buch schlachtet ausführlich und leicht verständlich die Grundlagen bis hoch zu den Experten-Techniken des Compilerbaus aus. Es fängt mit der Automaten-Theorie und formalen Sprachen an, arbeitet sich durch Analysetechniken vor, und landet schließlich bei Techniken wie Optimierung und Register-Zuweisung. Das Buch wiegt 3Kg oder 4Kg. Hab's mal gewogen. Ist also nicht gerade die Lektüre für unterwegs.

      • Computerarchitektur [3-8273-7016-7]
        Hier werden leicht verständlich die wichtigsten Entwicklungen der Rechnerarchitekturen erklärt (Gut, das Buch ist in die Jahre gekommen, aber der Weg zu heute ist ein winziger Schritt, den man sich nach diesem Buch selbst erdenken kann). Hauptbestandteil des Buchs ist eine relativ umfassende Betrachtung der Funktionsweise dreier gänzlich unterschiedlicher, aber dominierender Prozessor-Typen am Beispiel des Pentium II, UltraSPARC II, sowie picoJava. Die meisten Elemente dieses Buchs sind zwar für die Konstruktion einer virtuellen Maschine irrelevant, oder aufgrund der Tatsache, dass die VM Software ist und z.B. Byte-Grenzen hat, sogar zu Leistungseinbußen führen kann, doch ist ein hinreichendes Verständnis dieser Maschinen, mit denen wir arbeiten, äußerst hilfreich für die Überlegungen, wie die VM arbeiten soll.

      Es kann sehr hilfreich und inspirierend sein, den Code quelloffener, virtueller Maschinen anderer Sprachen zu überfliegen. Meine Lieblings-Quelle war und ist stets die VM von Lua. Sie ist schlank, verständlich, in C implementiert, und basiert im Gegensatz zu vielen anderen Scriptsprachen-VMs auf einer Register-Maschine statt einer Stapelmaschine. Es wäre natürlich vorteilhaft, die entsprechende Sprache zu verstehen, in der man auch die eigene VM implementieren will. Weiterhin ist es äußerst vorteilhaft, eine leistungsstarke und bequeme Sprache wie C++ zu beherrschen, um die VM zu implementieren. Und bevor irgendwer auf die Idee kommt: Assembly ist NICHT als dominierende Sprache für den Bau einer VM geeignet. Wer die Frage des "Warum?" nicht beantworten kann, sollte zunächst die gewählte Sprache und Assembly hinreichend verstehen lernen, und es dann erneut mit der Frage versuchen. Es lohnt sich dennoch, Assembly zu lernen. Allein schon, um erneut das Verständnis zu vertiefen, zumal ihr mehr oder weniger gezwungen seid, auch für eure VM eine Assembler-Sprache zu entwickeln (Außer natürlich ihr schreibt eure Test-Programme Bit für Bit ;3).
  • :locale: enfin

    Je ne peux pas parler français.
    C'est tout ce que Goodle et les restes de cours de français.
Signaturstand: 24.07.2013

Blitz 2

Krieger

Motto: Das Leben ist ein Auf und Ab wie Hantelcurls

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. Mai 2013, 13:54

Da ich jetzt glaube das du mich meinst, muss ich sagen das ich das auf meinem handy geschrieben hab da vertipp ich mich oft, aber trozdem is das eine gute Idee
Bild

VProductions

Ankömmling

Motto: #Österreicher

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. Juli 2013, 10:30

  • Sinnlose Posts wie diesen schreiben.
  • Super smash bros Brawl online spielen.
  • Den Fernseher anschreien weil mich ein Typ besiegt hat.
MAHLZEIT!


17

Donnerstag, 11. Juli 2013, 12:33

Ich klicke mich dann ganz gerne durch Tutorials, da kann man immer nochmal was lernen und sich weiterbilden. So spießig es auch klingen mag, so hat man doch die Langeweile effektiv genutzt :P

WiiBee

Rekrut

Motto: Einmal Seele zum Mitnehmen, bitte!

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4. August 2013, 01:39

Total bescheuerte Youtube-Videos helfen immer.
Necropost ftw...
Bild
:ab12: :w_gewalt: :w_grusel: :w_psycho:
Created using :rmvx:-Engine
Sprache: :German:
Release: :hourglass:
Fortschritt:
- :quill: : :star: :star: :star: :star-half: :star-empty:
- :map: : :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
- :image: : :star: :star: :star: :star-empty: :star-empty:
- :music: : :star: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty:

Li Nan

Ankömmling

Motto: Man lernt nie aus!

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4. August 2013, 22:52

- Musik hören
- allen nötigen Schwachsinn aufschreiben, der am Ende doch für Ideen für das Spiel gut sind
- Warcraft III zocken
- Rumkritzeln
- Irgendeinen Begriff bei Google eingeben
- Wikipedia nach dem Mist der aktuell im Fernsehen läuft durchsuchen (was man da alles erfährt. XD)
  • :quill: Meine Projekte

    Bild
    Momentan in Planungsphase: Mana Tales
    Story: :star: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
    Charaktere: :star: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
    Mapping: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
    Scripts: :star: :star: :star: :star: :star-empty:
    Artworks: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
  • :rmvx:

    Mapping: :star: :star: :star: :star-half: :star-empty:
    Storywriting: :star: :star: :star: :star: :star-empty:
    Scripts: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
  • :rmxp:

    Mapping: :star: :star: :star: :star-half: :star-empty:
    Storywriting: :star: :star: :star: :star: :star-empty:
    Scripts: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
  • :heart: Lieblingsspiele

    PS3: Call of Duty Black Ops: Zombie Mode, Warriors Orochi 3, Dynasty Warriors 7,
    PS2: Dark Chronicle, Final Fantasy XII, Dynasty Warriors 3-5, Samurai Warriors 1-2,
    PC: Warcraft III - Frozen Throne (DotA), League of Legends, Sims 3, Fable 1&3, Oblivion, Atlantica

Blitz 2

Krieger

Motto: Das Leben ist ein Auf und Ab wie Hantelcurls

  • Nachricht senden

20

Montag, 5. August 2013, 00:14

mir sind noch so ein paar dinge eingefallen:

- Alle nummern die man auf sein handy gespeichert hat durch gehen und dann irgendwen auf whatsapp anschreiben.

-Irgendwelche online games downloaden die extrem groß sind und sie nur ein mal spielen.

-vielleicht sich nen Hobby suchen ?
Bild

Social Bookmarks