Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RPG Studio - Make your World real. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 15:48

Eure Lieblingsbücher

Es gibt Threads zum Thema "Eure Lieblingsfilme", "Eure Lieblingsmusik", Eure Lieblingsbands". Doch wird überhaupt noch Wert auf die älteste und "beste" Art der Unterhaltung gelegt? Wie sieht es mit euren :book: Lieblingsbüchern aus? Welche Bücher lest ihr gern und welche könnt ihr empfehlen? Ob Dramen, Abenteuerbücher oder Romanze. Schreibt hier die Bücher rein, die euch am Meisten gefallen haben.

Spoiler: Meine Lieblingsbücher

  • Die unendliche Geschichte von M. Ende
  • Faust von J. Goethe
  • Der kleine Hobbit von J. R. R. Tolkien (Ich geb zu, die anderen "Herr der Ringe" Bücher hab ich nicht gelesen)
  • Momo von M. Ende
  • Lehrerkind von B. Bielendorfer

zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Avery

Dinoritterin mit Herrschaft über die Contests und Ressourcen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 15:59

Achje, ich lese viel und da fällt es mir schwer, genaue Favoriten festzulegen^^;
Ganz oben dabei sind auf jeden Fall:

Herr der Ringe von J.R.R. Tolkien (die ich btw falsch rum gelesen habe, also mit dem 3. angefangen xD)
Feuerkind und Brennen muss Salem von Stephen King (ich hab noch mehr von ihm gelesen, aber die beiden haben mir da am besten gefallen)
Das Buch ohne Namen von Anonymus (nicht wirklich hochgeistig, aber unglaublich unetrhaltsam, wenn man so was mag)
Momo von Michael Ende (ein wundervolles Kinderbuch, ich fand die Grauen Herren damals furchtbar beängstigend @_@)
Stellaluna von Janell Cannon (ist zwar ein Bilderbuch, war aber im Kindergarten immer meine Nummer eins, besonders wegen der unglaublich schönen Zeichnungen. Schau ich mir heute noch gerne an)

Die Liste ließe sich noch ewig erweitern und sicher fällt mir gleich wieder was ein, was ich vergessen habe^^;

fro_ozen

Ankömmling

Motto: Morgen ist auchnoch ein Tag...

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 16:09

Mein absolutes Lieblingsbuch ist Erebos von Ursula Poznanski.
Ein großartiges Buch,welches ich jedem ans Herz legen möchte.
  • tumblr

    Besucht mich und folgt mir auf tumblr unter:
    Fro_ozen's Games
  • Aktuelles Projekt

    Name: Rough Like
    Sprache: :German: / :English:
    Programmiersprache: Java
    Settng: Fantasy
    Genre: Action RPG / Arcade
    Gesamtfortschritt: ca.: 70%

    Planung: 99%

    System: 70%

    Grafik: 65%

    Sound/Musik: 0%

Evrey

Oberschurke im Ruhestand

Motto: "Satzzeichen sind keine Rudeltiere." - Chesra

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 19:12

Oh, weh, was nenne ich da nun...
Bisher gefielen mir besonders "Computerarchitektur" und "Künstliche Intelligenz" vom "Pearson Studium"-Verlag. Ja, sehr nerdig. Was Romane betrifft... hmm... momentan habe ich vier Bücher auf der ToRead-Liste. Faust und Urfaust haben da allerdings schonmal 'ne hohe Position. Oh, und ich finde "Biedermann und die Brandstifter" von "Max Frisch" knorke x3
  • :medal: Werbung

    Bild

    Cpp Quellcode

    1
    
    #define TRUE FALSE //Happy debugging suckers
    (Einfach nur wundervoll.)
  • :palette: 1plus3 :cake:

    Bild
  • :fires: Nuuuhminaaah

    Bild
  • :medal: compétences

    mes compétences
    :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: max.
    :ruler-triangle: Maps machen :heart_full: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :media-player: Musik machen :heart_full: :heart-half: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :cup: Scripts machen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-break:
    :paper: Story ausdenken :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-empty: :heart-empty:
    :cut: Pixeln und so :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :game: Events proggen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full:
    (Dieser Tab ist rein satirisch.)
  • :folder-open: mes projets

    • :addressbook: Silentium
      :book: Name: Silentium
      :rmxp: Maker: Eigenbau (C++, x86-SSE/AVX-Assembly, Ruby/Lua)

      :paper: Story
      :game: NPCs
      :cup: Scripts
      :drill: Ressis
      :ruler-triangle: Maps
      :compile: Gesamt
      (3+4)% 42 69% 0815 -17.438 103.38% ± 6.3mm²

      (Die Tabelle erfüllt lediglich satirische Zwecke.)
    • :compile: Onyx
      Eine in C++ implementierte, modulare, plattformunabhängige, virtuelle Maschine. Die Test-Version ist bereits halb fertig. Ab dann gibt es vielleicht mehr Infos. Sie soll die auf dem ersten Blick LISP-artige und eigens dafür konstruierte Sprache Obsidian ausführen können. Experimentell wird auch ein Lua-Compiler für Onyx gebaut. Ziel ist eine leistungsfähige, virtuelle Maschine für beliebige Scriptsprachen. Theoretisch gesehen müsste man bloß noch einen kompatiblen Compiler schreiben, der Quellcode jener Sprache in Onyx-Assembly, oder direkt in Onyx-Bytecode übersetzt. Ob die jemand nutzen wird, ist eine andere Frage und nur ein sekundäres... nein, eher tertiäres Ziel dieser VM. Primär dient es mir lediglich dazu, mein Verständnis von Hardware, ISA, und Assembly zu vertiefen, sowie eigene Grenzen auszutesten.

      :exclamation: Warnung!
      Das Entwickeln einer virtuellen Maschine oder Programmiersprache (im wahnsinnigsten Fall beides) ist eine höchst komplizierte Tätigkeit, aus der viel Frust und Hirnmatsche hervor gehen. Sollte sich dennoch ein ähnlich wahnsinniger finden, der sowas zusammen schustern will, so lege ich ihm/ihr die folgenden Bücher ans Herz:
      • Compiler - Das Drachenbuch [978-3-8273-7097-6]
        Dieses Buch schlachtet ausführlich und leicht verständlich die Grundlagen bis hoch zu den Experten-Techniken des Compilerbaus aus. Es fängt mit der Automaten-Theorie und formalen Sprachen an, arbeitet sich durch Analysetechniken vor, und landet schließlich bei Techniken wie Optimierung und Register-Zuweisung. Das Buch wiegt 3Kg oder 4Kg. Hab's mal gewogen. Ist also nicht gerade die Lektüre für unterwegs.

      • Computerarchitektur [3-8273-7016-7]
        Hier werden leicht verständlich die wichtigsten Entwicklungen der Rechnerarchitekturen erklärt (Gut, das Buch ist in die Jahre gekommen, aber der Weg zu heute ist ein winziger Schritt, den man sich nach diesem Buch selbst erdenken kann). Hauptbestandteil des Buchs ist eine relativ umfassende Betrachtung der Funktionsweise dreier gänzlich unterschiedlicher, aber dominierender Prozessor-Typen am Beispiel des Pentium II, UltraSPARC II, sowie picoJava. Die meisten Elemente dieses Buchs sind zwar für die Konstruktion einer virtuellen Maschine irrelevant, oder aufgrund der Tatsache, dass die VM Software ist und z.B. Byte-Grenzen hat, sogar zu Leistungseinbußen führen kann, doch ist ein hinreichendes Verständnis dieser Maschinen, mit denen wir arbeiten, äußerst hilfreich für die Überlegungen, wie die VM arbeiten soll.

      Es kann sehr hilfreich und inspirierend sein, den Code quelloffener, virtueller Maschinen anderer Sprachen zu überfliegen. Meine Lieblings-Quelle war und ist stets die VM von Lua. Sie ist schlank, verständlich, in C implementiert, und basiert im Gegensatz zu vielen anderen Scriptsprachen-VMs auf einer Register-Maschine statt einer Stapelmaschine. Es wäre natürlich vorteilhaft, die entsprechende Sprache zu verstehen, in der man auch die eigene VM implementieren will. Weiterhin ist es äußerst vorteilhaft, eine leistungsstarke und bequeme Sprache wie C++ zu beherrschen, um die VM zu implementieren. Und bevor irgendwer auf die Idee kommt: Assembly ist NICHT als dominierende Sprache für den Bau einer VM geeignet. Wer die Frage des "Warum?" nicht beantworten kann, sollte zunächst die gewählte Sprache und Assembly hinreichend verstehen lernen, und es dann erneut mit der Frage versuchen. Es lohnt sich dennoch, Assembly zu lernen. Allein schon, um erneut das Verständnis zu vertiefen, zumal ihr mehr oder weniger gezwungen seid, auch für eure VM eine Assembler-Sprache zu entwickeln (Außer natürlich ihr schreibt eure Test-Programme Bit für Bit ;3).
  • :locale: enfin

    Je ne peux pas parler français.
    C'est tout ce que Goodle et les restes de cours de français.
Signaturstand: 24.07.2013

5

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 20:43

"Vincent" von Joey Goebel und auch "Gottes Werk und Teufels Beitrag" von John Irving sind zwei Romane, die ich wihierklich verschlungen habe :O
Und was so Schullektüre betrifft, muss ich sagen, dass da auch ein paar dabei waren die ich persönlich auch sehr gut finde wie "Tauben im Gras", oder "Lieutenant Gustl".
'It is our choices [...] that show what we truly are, far more than our abilities.'

Daylen

Ritter

Motto: First comes smiles, then comes lies. Last is gunfire.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 23:34

Schwere Entscheidung...Ich versuche einfach mal meine drei Lieblingsbücher irgendwie zu ordnen :/

  1. Ohne wenn und aber Der Dunkle Turm von Stephen King (Band 1-8)
  2. Das Lied von Eis und Feuer von George R. Martin
  3. Das Buch ohne Namen/Das Buch ohne Staben von Anonymous (auch Trash muss sein!)

Bild

7

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 23:37

Die Fantasy-Trilogie : Sabriel, Lirael und Abhorsen von Garth Nix gehören zu meinen Lieblingsbüchern.
Und da wäre noch das Buch Valley von Jonathan Stroud, den ich jeden Fantasy Leser nur empfehlen kann.
MFG
Realität ist auch nur eine Art von Rollenspiel.

Motto: RosaArts GameCreation

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. November 2012, 10:12

Meine eigenen Bücher SWITCH: Körpertausch und DIE GEISTERSEHERIN natürlich :P


Wobei das natürlich ein wenig... naja... man mag seine eigenen Sachen immer mehr, nicht? Es ist unfair gegenüber den anderen Autoren, oder? XD

Also wenn ich von meinen Büchern, die ich hier stehen hab, entscheiden müsste und dabei die eigenen weg lasse, dann ist mein Favourit auf alle FÄlle die Trilogie von ANONYMUS mit den drei Werken DAS BUCH OHNE NAMEN, DAS BUCH OHNE STABEN und DAS BUCH OHNE GNADE.
Ein irrer Genremix, der einen im ersten Band erst einmal lange Zeit darüber im Dunkeln lässt, was er eigentlich genau erzählen will. Superspannend auf jeder einzelnen Seite. Für Vampirfans, bei denen Vampire noch NICHT glitzern, ist die Trilogie über Bourbon Kid, das Auge des Mondes und einen dicken Barkeeper auf alle Fälle ein Muss ^^

Für alle anderen natürlich Switch und Geisterseherin :P

9

Donnerstag, 1. November 2012, 19:58

Bücher sind eindeutig besser als Filme oder Videospiele. :yahoo!: Gefallen mir die ersten paar Sätze, dann wird's ruckzuck durchgelesen.

Meine letzten Bücher:

Metro 2033 & 34 - Dmitry Glukhovsky - und das Universum dahinter (ein Teil der bisherigen Reihe fehlt mir noch).
Berlin Alexanderplatz - Alfred Döblin
Die Verwandlung & 'Der ''Prozeß'' - Franz Kafka

Gerade habe ich mit J. R. R. Tolkiens ''Herr der Ringe: Die Gefährten'' begonnen. Mal sehen, was da auf mich zukommt. :D

Daylen

Ritter

Motto: First comes smiles, then comes lies. Last is gunfire.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. November 2012, 20:19

Also wenn ich von meinen Büchern, die ich hier stehen hab, entscheiden müsste und dabei die eigenen weg lasse, dann ist mein Favourit auf alle FÄlle die Trilogie von ANONYMUS mit den drei Werken DAS BUCH OHNE NAMEN, DAS BUCH OHNE STABEN und DAS BUCH OHNE GNADE.
Ein irrer Genremix, der einen im ersten Band erst einmal lange Zeit darüber im Dunkeln lässt, was er eigentlich genau erzählen will. Superspannend auf jeder einzelnen Seite. Für Vampirfans, bei denen Vampire noch NICHT glitzern, ist die Trilogie über Bourbon Kid, das Auge des Mondes und einen dicken Barkeeper auf alle Fälle ein Muss ^^
Dazu musst du noch sagen, dass es purer Trash mit überzogener Gewalt ist und wenn ein Charakter dem Leser vorgestellt wird, stirbt er in der Regel ein paar Seiten später.

Bild

Motto: RosaArts GameCreation

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. November 2012, 21:42

Zitat

Dazu musst du noch sagen, dass es purer Trash mit überzogener Gewalt ist und wenn ein Charakter dem Leser vorgestellt wird, stirbt er in der Regel ein paar Seiten später.

Ah, das ist jetzt aber REICHLICH übertrieben ^^°

Sicherlich sterben eine ganze Menge Leute in dem Buch, aber nicht alle paar Seiten. Dann wäre das erste Buch ja sofort beendet, weil alle gestorben wären. Der Bourbon Kid killt natürlich ne Menge Leute, aber so ist er am Anfang nun einmal dargestellt. Aber es ist nicht alle zwei Seiten ^^°
Abgesehen davon find ich es ganz gut, dass nicht nur fest an einer oder zwei Personen die Geschehnisse gezeigt werden, sondern das immer wieder wechselt. Sämtliche wichtigen Charaktere überleben gut ein halbes oder gar ganzes Buch. Sanchez sogar alle drei. Bourbon Kid ebenfalls FAST alle drei, die Mönche immerhin ein halbes Buch. Und der Typ mit seiner Tussi, deren Name mir entfallen ist, überlebte auch ein Buch lang circa. Hab jetzt keinen Bock Seiten zu zählen... das waren dann eh die wichtigen Personen.

Überzogene Gewalt kann ich eigentlich auch nicht sagen. Es ist Gewalt, die in den Fällen eigentlich angebracht ist, von der einen oder anderen Ausnahme mal abgesehen. Ich hab da weitaus ekligeres in Standard-Hollywood-Produktionen gesehen ^^


Was man bei den drei Büchern aber nicht erwarten kann, ist eine tiefgründige Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Die Bücher sind mehr... wie die Adaption eines guten Buches durch Michael Bay: Hirn abschalten und Spaß haben in einer gut geschriebenen und vor allem SPANNENDEN Geschichte... die aber nicht zum Denken anregt.



Und das sagt jemand, der für gewöhnlich keinerlei Bücher liest, in denen überhaupt Blut fließt (vom Herr der Ringe abgesehen) ^^
Meine letzten Bücher davor waren "Die Letzte Konkubine" und "Rebecca" (auf Grund des Musicals, in dem ich auch war und das freaking awesome ist :D). Sonst habe ich mehr Fantasy gelesen, wobei ich den Standardfantasy nicht ausstehen kann. ^^

Avery

Dinoritterin mit Herrschaft über die Contests und Ressourcen

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. November 2012, 23:11

Zitat

Dazu musst du noch sagen, dass es purer Trash mit überzogener Gewalt ist und wenn ein Charakter dem Leser vorgestellt wird, stirbt er in der Regel ein paar Seiten später.


Nunja, nicht alle, aber gefühlt verdammt viele.
Was ich auch sehr gerne lesen sind Sachen wie die "Prähistorische Anthropologie", aber ich glaube, das interessiert außer mir hier keinen :D

Motto: Jede Geschichte hat mindestens zwei Seiten

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. November 2012, 23:39

Also ich mag die Buchreihe verdammt gerne. Alleine schon der Humor auf den ersten Seiten, wenn Bourbon Kid seinen ersten Auftritt in der Bar hat & der Erzähler mal über die allgemeine Einschätzung der Leute spricht, wie sie die Gefährlichkeit festlegen. Außerdem haben diese kleinen Geschichten über "dumme Kerle", welche anderen die Kapuze vom Kopf reißen, einen wunderbaren Biss. :)
Beim zweiten Band gefiel mir vorallem die Verwicklung um Halloween, was dem ganzen einen minimal tragischen Hintergrund gab. Naja, es gab ein paar tolle/schräge Charaktere, seien es eigensinnige Auftragskiller und ihre Fans *hust* oder wiederum Wahrsagerinnen, deren Fähigkeiten eher zweifelhafter Natur sind. Unbedingt zu empfehlen, wenn man wie bereits angesprochen, auch mal etwas "leichtere Kost" genießen möchte.

Ansonsten las ich erst vor ein paar Monaten den Folgeband von "Der Weg der Könige" und warte schon sehnsüchtig auf den dritten Teil. :3
Die Welt um der Weg der Schatten fand ich an sich auch sehr interessant und die Lichttriologie, welche KEINEN Bezug zu der vorherigen Schattentriologie hat, scheint auch vielversprechend zu werden. Wer also Fantasyromane mit neuen Ideen sucht, wird mit den beiden Triologien und der Buchreihe in der ersten Spalte des Abschnittes, bestimmt Spaß haben. ;)
  • Verfolgte Projekte:

  • Empfehlenswerte XP-Skripte:

    ccoa, ForeverZer0, Agckuu Coceg, Blizzard - Advanced Weatherscript (Vielzahl neuer Wettereffekte und bessere Regulierung ihrer Intensität)
    Leif - Sound Effekt Script (Events können an Entfernung angepasste Geräusche von sich geben)
    Jumping Coconut
    - Hide and Seek (Events erhalten Reaktionsradius/Sichtlinien)
  • Projekt:

    Weite Welt (Arbeitstitel)
    :ab16: :w_ausruck: :w_drogen: :w_sex: :w_gewalt:
    Genre: RPG in einer Dark-Fantasy-Welt
    Status: In der Konzeptionsphase

Blitz 2

Krieger

Motto: Das Leben ist ein Auf und Ab wie Hantelcurls

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. November 2012, 17:50

Also meine Lieblingsbücher sind:
Harry Potter 1-7
Gregs Tagebuch
Die Geheimnisse des Nicholas Flamel 1-3(Habe die andern noch nicht gelsen)
Switch
Percy Jackson Diebe im Olymp
Gregor 1-5
Bild

Motto: RosaArts GameCreation

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. November 2012, 19:39

Zitat

Switch

Gibt es noch ein Switch, oder ist es DAS Switch? *rot werd*

Avery

Dinoritterin mit Herrschaft über die Contests und Ressourcen

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. November 2012, 20:09

Ich würde ja raten, es ist das hier:
Switch: Amazon.de: Christian Bieniek: Bücher

Blitz 2

Krieger

Motto: Das Leben ist ein Auf und Ab wie Hantelcurls

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. November 2012, 20:15

Das das Avery meint wir mussten das in der 6. Klasse lesen wir dachten des wäre nicht so toll...
Aber dann ich fand das Buch einfach Genial hab es dann auch in einem Tag gelesen.
Aber ein bisschen Pervers ist das Buch...
Naja ich kanns nur weiter empfehlen

LG Blitz 2 :D
Bild

18

Donnerstag, 8. November 2012, 18:31

Meine Lieblingsbücher...hmm, ich lese so viel das wird schwer.
Ich versuche eine TOP 5 zu machen:


1.Harry Potter (1-7)
2.Bartimäus (1-4)
3.Die Tribute von Panem (1-3)
4.Die Chroniken der Unterwelt (1-4)
5.Erebos

Ich denke so ungefähr sind meine Lieblingsbücher :)

mfg Chesra
Alle Infos zu meinem aktuellen RPGMaker VX Ace-Projekt Jäger - Licht & Schatten gibt es auf meiner Homepage zu finden, sobald eine spielbare Demo released wird, wird es Projekt-Vorstellungen in allen gängigen Foren geben. Die Informationen auf der Homepage sind noch nicht final.

Motto: RosaArts GameCreation

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 8. November 2012, 20:25

@Avery und Blitz 2:
Ach, schade... nachdem sich ein Angestellter aus einer Bibliothek sich bei mir meldete um nachzufragen, wann weitere Werke erscheinen, weil bei Ihnen sowohl die Geisterseherin als auch Switch: Körpertausch dauerausgeliehen sind, habe ich wohl einfach etwas abgehoben und unter dem Namen Switch natürlich nur ein Buch im Sinn gehabt.

Wäre ja nicht einmal so abwegig gewesen. Das Ding ist kein Bestseller, aber ich hab mehr Exemplare gekauft, als mir mein Optiker-Chef glauben will XD

Avery

Dinoritterin mit Herrschaft über die Contests und Ressourcen

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 8. November 2012, 23:30

Es gibt noch andere Bücher, die ich sehr gerne gelesen haben.

Die Scheibenwelt-Romane von Terry Pratchett
Rumo von Walter Moers
Die Sherlock-Holmes-Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle
Die Wellenläufer-Trilogie und die Fließende Königin-Trilogie von Kay Meyer (Okay, da war ich etwas jünger, aber damals, so mit 13 rum fand ich die wundervoll)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks