• Login

Dear visitor, welcome to RPG Studio - Make your World real. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, January 5th 2010, 9:53pm

Forentreff 2010 - Der Ultimative Diskussions- und Informationsthread.

Termin: Zwischen dem 31.07 und dem 04.08 - Voraussichtlich 3 Tage wie letztes mal, Möglich wären natürlich auch 4 Tage.
Sinnvoll wäre die Anreise Sonntags, sodass der 01. bis 03. August am günstigsten liegen.

Ort: Fest steht, das das Treffen in Kassel stattfinden soll, weil das schön Zentral in Deutschland liegt und gut erreichbar ist.
Noch nicht fest steht, welche Jugendherberge gebucht werden soll.
Abstimmung: Treffpunkt Forentreff 2010 (Konkrete Abstimmung)

Ablauf: Beim letzten Forentreff hatten wir es so gemacht, das alle am ersten Tag angereist sind, dann haben wir Abends alle schön zusammengesessen und uns unterhalten, kennengelernt und alle schön gelacht. Am zweiten tag waren wir im Schloss, haben uns mit verschiedenen Makerdingen, zB Spielepräsentationen oder Spieleentwicklung (Charon 3 *Hust*) beschäftigt. Die Gruppe war abends geteilt... ich weiss nicht, was die andere Gruppe gemacht hat, ich hab jedenfalls diverse Leute in eine schöne Kneipe und einen Horrormässgen Imbiss geschleppt... o.o
Am letzten tag haben wir alle noch ganz gemütlich zusammengesessen, und die Gruppe hat sich langsam Stück für Stück aufgelöst.
So ähnlich würde es vermutlich wieder ablaufen; auch wenn das wunderbare Schloss Oberstein in Kassel natürlich nicht zur Verfügung steht. :)
Das ganze Treffen hat also mehr ne Soziale komponente, die meiste Zeit haben wir eigentlich miteinander geredet und ein wenig gezockt.
Nächstes Jahr wäre es natürlich nicht schlecht, wenn man vielleicht noch ein paar Gesellschaftsspiele hätte. Vielleicht ein paar einfache Kartenspiele, Poker, et cetera...

Bereitgestellte Materialien

Für ein Forentreffen braucht es natürlich diverse größere "Spielzeuge", um das ganze ordentlich hinzubiegen. Man kann ja schonmal sammeln, wer was zur Verfügung stellen kann...

Spoiler

Laptop:
(offen)
Beamer:
Hoffentlich die Jugendherberge, wer einen hat, kann ihn aber auch sehr gerne mitbringen.


Auto:
5 Personen - General


Gesellschaftsspiele:
Munchkin - General
Pokerkoffer - General

highlight to read


Ich will den Thread hier nach und nach ergänzen und halbwegs aktuell halten. Wenn ihr was beizutragen habt, immer her damit. Das ganze Treffen lebt vom Teamgeist. ;)

Mustamakkara

Blutwurst der Verdammnis

Motto: Zuhause ist da, wo du deine Schuhe ausziehen kannst.

  • Send private message

2

Tuesday, January 5th 2010, 10:01pm

Nunja... solche Details machen im momentanen Stadium natürlich wenig Sinn... aber was solls?^^
Laptop/Beamer kann ich leider nicht anbieten, aber PS2 (Singstar?), diverse witzige Kartenspiele und diverse Brettspiele (Scrabble, Monopoly). Ansonsten lass ich mir bestimmt noch was kreatives einfallen, wenn wir ne zuverlässige Teilnehmerliste haben :3
:musta:
Bild

Jeff Thunderbolt

Shoutbox-Camper

Motto: Es ist alles eine Frage der Definition

  • Send private message

3

Tuesday, January 5th 2010, 10:21pm

PS2 (Singstar, EyeToy) könnte ich auch mitbringen.
Ansonsten, kann jeder der einen DS (oder DSi) hat, diesen gerne mitbringen. (Die Multiplayerrunde zum Schluss letztes Jahr, war total witzig)
Zu der _zuverlässigen_ Teilnehmerliste kann ich jetzt noch nix sagen, (außer, dass die Teilnehmerliste von letztem Jahr hier neben mir liegt^^) aber ich fände es super, wenn alle die 2009 dabei waren auch 2010 wiederkommen.

~Dark Thunder
  • HP :home:

    Bild
  • Forentreffen :foaf:

    BildBild

Gnap

Knappe

Motto: Bark

  • Send private message

4

Wednesday, January 6th 2010, 6:24pm

Bark!
Wofür würde der Laptop denn gebraucht werden?
Ich habe einen Laptop und würde ihn auch bereitstellen (da ich ohne ihn soweiso kaum aus dem Haus gehe), allerdins habe ich nur einen "Intel(R) Pentium(R) Dual CPU T2370 @1.73GHz 1.73GHz" Also einen Duo 1.73 Prozessor.
Was vielleicht noch relevant sein könnte wäre, dass er das Betriebssysthem "Windows Vista Home Premium" hat.

Ich würde ihn gern zur verfügung Stellen, solange er unter diesen Umständen gebraucht werden kann.
Ich würde natürlich selbst für ihn Haften wenn er kaputt geht oder verschwindet (solange es nicht mit voller Absicht ist).
Offene Fragen zu dem Laptop kann ich gern beantworten.

Vielleicht, was aber nicht Sicher ist, könnte ich auch einen Beamer mitbringen. Falls kein anderer gefunden werden könnte würde ich versuchen meinen Vater davon zu überzeugen unseren Beamer mitzunehmen. Was aber nur im Notfall geschehen sollte, falls kein anderer gefunden werden kann bzw der vorhandene kurzfristig Ausfällt.

lg
Gnap
3

Itut

Schlitzohr

Motto: Wenn ein Text so geschrieben ist, dass man den Eindruck hat, dass es tief schneit und man verfolgt die Spur eines besoffenen Hasen im Schnee, dann müssen formal Punkte abgezogen werden.

  • Send private message

5

Wednesday, January 6th 2010, 6:45pm

Ich bring Kekse mit. :)
Wenn das Ganze gebucht ist, wäre es sinnvoll, zu gucken, ob man Fahrgemeinschaften bilden kann. Wenn man nicht gerade ein Dauerspezialticket bei der Bahn kriegt, dürfte das am billigsten sein.
  • Signatur

  • Fatou

    Name: Fatou
    Geschlecht: Weiblich
    Rasse: Chu'ma
    Alter: 14
    Beruf: Tänzerin

    Startort: Irgendwo in den Himmelswiesen südwestlich von Kh'Tala
    Startpost:Himmelswiesen südwestlich von Kh'Talar

    Level: 1
    Quest: -
    Party: -


    Rüstung:
    • besticktes Hüfttuch
    • Ketten & Amulette
    • Federkopfschmuck
    • Blasrohr an Lederriemen am Rücken

    Inventar:
    kleine Ledertasche (5/5)
    • 1x Proviant
    • 1x Verbandsmaterial
    • kleines Messer
    • 1x Sanddorn

    schmaler Köcher (5/5)
    • 5 einfache Holzpfeile

    Geld: -
  • Handschriftdeutung

    Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

    Itut ist eher bescheiden und zurückhaltend.
    Es reicht ihr, wenn sie nicht im Mittelpunkt steht.

    Sie ist etwas selbstkritisch und kommt auch ohne die Hilfe anderer ganz gut zurecht.

    Itut gibt sich sehr beherrscht bzw. diszipliniert
    und besitzt einen ausgeprägten Ordnungssinn.

    Itut ist bescheiden, zurückhaltend
    und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.

    Itut ist ein Gewohnheitsmensch.
    Sie ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
    die ihr erlaubt, rationell zu arbeiten,
    und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
    Für sie ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

    Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
    Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
    wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
    ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

    Itut ist ein sehr gefühlsbestimmter Mensch.
    Oft werden Entscheidungen gefühlsmäßig gefällt, obwohl bei
    rein rationeller Überlegung eine andere Entscheidung die richtige wäre.

    Itut ist überdurchschnittlich intelligent.
    Nüchtern und zweckmäßig bewältigt sie ihre Aufgaben.

    Itut legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen.
    Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

    Sie arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.

    Itut ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
    Sie versucht stets, sich für andere einzusetzen.

    Itut geht mit viel Lebensfreude und Tatendrang vor.
    Diese Vitalität wird auf künstlerischem Gebiet in große Kreativität umgewandelt.

    Itut ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
    als dass sie es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
    auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.

    Trefferquote: 100%
    Wow... Das kommt wirklich absolut genau hin. :D

6

Wednesday, January 6th 2010, 7:08pm

Ich habe eben mit der Herbergsleiterin der JH Eschwege Telefoniert. Ein Beamer ist vorhanden, es ist allerdings ein ziemlich altes Gerät; Es wäre also ein ziemlicher Vorteil, wenn wir einen eigenen mitbringen können. Zumal es offenbar ein altes Gerät ist, das ein wenig Altersschwach ist.
Ein Problem mit Eschwege ist, das die Jugendherberge an genau dem Termin, den wir jetzt angepeilt haben, schon recht belegt ist. Wenn wir uns beeilen, dann können wir sicherlich noch bis zu 24 Personen unterbringen - Vielleicht mehr, vielleicht weniger. Deswegen wäre es von Vorteil, einen Alternativen Termin in der Hinterhand zu haben, wenn die JH an unserem Termin ausgebucht ist. Das hat den Nachteil, das möglicherweise nicht jeder kommen kann, aber besser, wir gehen einen Kompromiss ein, statt gar kein Treffen machen zu können, oder?
Wenn ich es richtig verstanden habe, wäre das zweite und dritte Wochenende im August noch relativ frei.

Da wir eine so knappe Frist haben, ist es entscheidend, das sich JETZT jeder überlegt, ob er kommen will oder nicht. Die Anmeldung ist verbindlich; wenn ich 20 Plätze buche, habe ich nur eine Kulanz von 10%, muss also definitiv 18 Plätze bezahlen. Deswegen würde ich eine Anzahlung oder sogar eine komplette Vorauszahlung sehr begrüssen.
Vor allem aber kann ich wahrscheinlich nicht, wie letztes Jahr, auf den letzten Drücker noch Leute einbringen, also kümmert euch bitte jetzt darum.

Was war noch? Die Jugendherberge ist etwas preisgünstiger als die JH Oberstein, sie kostet, wenn ich es recht verstanden habe, 26 Euro pro Übernachtung und Person. Allerdings gibt es das Problem, das zumindest die Duschen nicht in den Zimmern, sondern auf dem Flur sind.
Was die Unterbringung angeht, werden wir als "Gamer" wohl etwas abseits einquartiert, um den Lärmpegel etwas niedriger zu halten, das ist also schonmal recht vorteilhaft. :)

Mit anderen Worten: Bucht, Bucht, Bucht.

Itut

Schlitzohr

Motto: Wenn ein Text so geschrieben ist, dass man den Eindruck hat, dass es tief schneit und man verfolgt die Spur eines besoffenen Hasen im Schnee, dann müssen formal Punkte abgezogen werden.

  • Send private message

7

Wednesday, January 6th 2010, 7:16pm

Nun, als Alternative gäbe es noch die JH direkt in Kassel, denke ich mal. Einen alternativen Termin am Wochehende würde ich ablehnen, weil ein Wochenende sehr wenig Zeit ist für die Leute, die von weiter weg kommen - stattdessen würde ich es lieber erst mal bei den anderen Jugendherbergen in der Gegend versuchen. Abgesehen davon, ich melde mich hiermit verbindlich an. Ich komme auf jeden Fall.
LG, Itut
Edit: Falls es zu einem alternativen Termin kommt, müsste ich wohl doch schauen, ob ich kommen kann... Die Anmeldung gilt also für das momentan festgelegte Datum.
  • Signatur

  • Fatou

    Name: Fatou
    Geschlecht: Weiblich
    Rasse: Chu'ma
    Alter: 14
    Beruf: Tänzerin

    Startort: Irgendwo in den Himmelswiesen südwestlich von Kh'Tala
    Startpost:Himmelswiesen südwestlich von Kh'Talar

    Level: 1
    Quest: -
    Party: -


    Rüstung:
    • besticktes Hüfttuch
    • Ketten & Amulette
    • Federkopfschmuck
    • Blasrohr an Lederriemen am Rücken

    Inventar:
    kleine Ledertasche (5/5)
    • 1x Proviant
    • 1x Verbandsmaterial
    • kleines Messer
    • 1x Sanddorn

    schmaler Köcher (5/5)
    • 5 einfache Holzpfeile

    Geld: -
  • Handschriftdeutung

    Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

    Itut ist eher bescheiden und zurückhaltend.
    Es reicht ihr, wenn sie nicht im Mittelpunkt steht.

    Sie ist etwas selbstkritisch und kommt auch ohne die Hilfe anderer ganz gut zurecht.

    Itut gibt sich sehr beherrscht bzw. diszipliniert
    und besitzt einen ausgeprägten Ordnungssinn.

    Itut ist bescheiden, zurückhaltend
    und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.

    Itut ist ein Gewohnheitsmensch.
    Sie ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
    die ihr erlaubt, rationell zu arbeiten,
    und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
    Für sie ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

    Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
    Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
    wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
    ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

    Itut ist ein sehr gefühlsbestimmter Mensch.
    Oft werden Entscheidungen gefühlsmäßig gefällt, obwohl bei
    rein rationeller Überlegung eine andere Entscheidung die richtige wäre.

    Itut ist überdurchschnittlich intelligent.
    Nüchtern und zweckmäßig bewältigt sie ihre Aufgaben.

    Itut legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen.
    Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

    Sie arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.

    Itut ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
    Sie versucht stets, sich für andere einzusetzen.

    Itut geht mit viel Lebensfreude und Tatendrang vor.
    Diese Vitalität wird auf künstlerischem Gebiet in große Kreativität umgewandelt.

    Itut ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
    als dass sie es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
    auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.

    Trefferquote: 100%
    Wow... Das kommt wirklich absolut genau hin. :D

Mustamakkara

Blutwurst der Verdammnis

Motto: Zuhause ist da, wo du deine Schuhe ausziehen kannst.

  • Send private message

8

Wednesday, January 6th 2010, 7:18pm

Ich sage hiermit verbindlich zu, dass ich am vereinbarten Termin komme. Sollte es zu einem alternativen Termin kommen, muss ich nochmal schauen, da die Sommerferien bei mir relativ voll sind.
:musta:
Bild

9

Wednesday, January 6th 2010, 7:22pm

Melde mich verbindlich an. Termine hab ich akut nichts im Weg, wann ist mir also gleich. Vorauszahlung wäre auch kein Problem.
^^ Diesmal nicht ohne mich! *g*
Bild Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

MV Ressourcen | Homepage

10

Wednesday, January 6th 2010, 7:31pm

Bitte, ich mache dafür gleich einen eigenen Thread auf, okay? Freut mich, sind ja schon ne Menge User, auf die ich mich freuen kann. =D

Edit: Anmeldung Forentreff

This post has been edited 1 times, last edit by "General" (Jan 6th 2010, 8:08pm)


Evrey

Oberschurke im Ruhestand

Motto: "Satzzeichen sind keine Rudeltiere." - Chesra

  • Send private message

11

Wednesday, January 6th 2010, 9:24pm

Yo...
Eine Frage hätte ich durchaus, da ich gedenke, mit zu dackeln. Waswannwiewo? Also wo sammeln sich die Truppen, um wie dahin zu kommen? Der Weg währe das kritischste meinerseits. Ansonsten könnte ich für mehrere dicke Kartenstapel aufkommen.
  • :medal: Werbung

    Bild

    Cpp Source code

    1
    
    #define TRUE FALSE //Happy debugging suckers
    (Einfach nur wundervoll.)
  • :palette: 1plus3 :cake:

    Bild
  • :fires: Nuuuhminaaah

    Bild
  • :medal: compétences

    mes compétences
    :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: max.
    :ruler-triangle: Maps machen :heart_full: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :media-player: Musik machen :heart_full: :heart-half: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :cup: Scripts machen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-break:
    :paper: Story ausdenken :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-empty: :heart-empty:
    :cut: Pixeln und so :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :game: Events proggen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full:
    (Dieser Tab ist rein satirisch.)
  • :folder-open: mes projets

    • :addressbook: Silentium
      :book: Name: Silentium
      :rmxp: Maker: Eigenbau (C++, x86-SSE/AVX-Assembly, Ruby/Lua)

      :paper: Story
      :game: NPCs
      :cup: Scripts
      :drill: Ressis
      :ruler-triangle: Maps
      :compile: Gesamt
      (3+4)% 42 69% 0815 -17.438 103.38% ± 6.3mm²

      (Die Tabelle erfüllt lediglich satirische Zwecke.)
    • :compile: Onyx
      Eine in C++ implementierte, modulare, plattformunabhängige, virtuelle Maschine. Die Test-Version ist bereits halb fertig. Ab dann gibt es vielleicht mehr Infos. Sie soll die auf dem ersten Blick LISP-artige und eigens dafür konstruierte Sprache Obsidian ausführen können. Experimentell wird auch ein Lua-Compiler für Onyx gebaut. Ziel ist eine leistungsfähige, virtuelle Maschine für beliebige Scriptsprachen. Theoretisch gesehen müsste man bloß noch einen kompatiblen Compiler schreiben, der Quellcode jener Sprache in Onyx-Assembly, oder direkt in Onyx-Bytecode übersetzt. Ob die jemand nutzen wird, ist eine andere Frage und nur ein sekundäres... nein, eher tertiäres Ziel dieser VM. Primär dient es mir lediglich dazu, mein Verständnis von Hardware, ISA, und Assembly zu vertiefen, sowie eigene Grenzen auszutesten.

      :exclamation: Warnung!
      Das Entwickeln einer virtuellen Maschine oder Programmiersprache (im wahnsinnigsten Fall beides) ist eine höchst komplizierte Tätigkeit, aus der viel Frust und Hirnmatsche hervor gehen. Sollte sich dennoch ein ähnlich wahnsinniger finden, der sowas zusammen schustern will, so lege ich ihm/ihr die folgenden Bücher ans Herz:
      • Compiler - Das Drachenbuch [978-3-8273-7097-6]
        Dieses Buch schlachtet ausführlich und leicht verständlich die Grundlagen bis hoch zu den Experten-Techniken des Compilerbaus aus. Es fängt mit der Automaten-Theorie und formalen Sprachen an, arbeitet sich durch Analysetechniken vor, und landet schließlich bei Techniken wie Optimierung und Register-Zuweisung. Das Buch wiegt 3Kg oder 4Kg. Hab's mal gewogen. Ist also nicht gerade die Lektüre für unterwegs.

      • Computerarchitektur [3-8273-7016-7]
        Hier werden leicht verständlich die wichtigsten Entwicklungen der Rechnerarchitekturen erklärt (Gut, das Buch ist in die Jahre gekommen, aber der Weg zu heute ist ein winziger Schritt, den man sich nach diesem Buch selbst erdenken kann). Hauptbestandteil des Buchs ist eine relativ umfassende Betrachtung der Funktionsweise dreier gänzlich unterschiedlicher, aber dominierender Prozessor-Typen am Beispiel des Pentium II, UltraSPARC II, sowie picoJava. Die meisten Elemente dieses Buchs sind zwar für die Konstruktion einer virtuellen Maschine irrelevant, oder aufgrund der Tatsache, dass die VM Software ist und z.B. Byte-Grenzen hat, sogar zu Leistungseinbußen führen kann, doch ist ein hinreichendes Verständnis dieser Maschinen, mit denen wir arbeiten, äußerst hilfreich für die Überlegungen, wie die VM arbeiten soll.

      Es kann sehr hilfreich und inspirierend sein, den Code quelloffener, virtueller Maschinen anderer Sprachen zu überfliegen. Meine Lieblings-Quelle war und ist stets die VM von Lua. Sie ist schlank, verständlich, in C implementiert, und basiert im Gegensatz zu vielen anderen Scriptsprachen-VMs auf einer Register-Maschine statt einer Stapelmaschine. Es wäre natürlich vorteilhaft, die entsprechende Sprache zu verstehen, in der man auch die eigene VM implementieren will. Weiterhin ist es äußerst vorteilhaft, eine leistungsstarke und bequeme Sprache wie C++ zu beherrschen, um die VM zu implementieren. Und bevor irgendwer auf die Idee kommt: Assembly ist NICHT als dominierende Sprache für den Bau einer VM geeignet. Wer die Frage des "Warum?" nicht beantworten kann, sollte zunächst die gewählte Sprache und Assembly hinreichend verstehen lernen, und es dann erneut mit der Frage versuchen. Es lohnt sich dennoch, Assembly zu lernen. Allein schon, um erneut das Verständnis zu vertiefen, zumal ihr mehr oder weniger gezwungen seid, auch für eure VM eine Assembler-Sprache zu entwickeln (Außer natürlich ihr schreibt eure Test-Programme Bit für Bit ;3).
  • :locale: enfin

    Je ne peux pas parler français.
    C'est tout ce que Goodle et les restes de cours de français.
Signaturstand: 24.07.2013

Mustamakkara

Blutwurst der Verdammnis

Motto: Zuhause ist da, wo du deine Schuhe ausziehen kannst.

  • Send private message

12

Wednesday, January 6th 2010, 9:33pm

Wie du da hinkommst, ist deine Sache. Am besten mit der Bahn oder dem Auto. Einen vorherigen Treffpunkt gibt es nicht^^ Aber da ja einige User aus deiner Gegend kommen, lassen sich da sicher Fahrgemeinschaften bilden.
:musta:
Bild

Evrey

Oberschurke im Ruhestand

Motto: "Satzzeichen sind keine Rudeltiere." - Chesra

  • Send private message

13

Wednesday, January 6th 2010, 9:46pm

Muss ich nur noch schaun ob ich die Urlaubsplanung umgewälzt bekomme und wem ich hinterherdackeln kann^^
Dann mal hoffentlich bis August :3
  • :medal: Werbung

    Bild

    Cpp Source code

    1
    
    #define TRUE FALSE //Happy debugging suckers
    (Einfach nur wundervoll.)
  • :palette: 1plus3 :cake:

    Bild
  • :fires: Nuuuhminaaah

    Bild
  • :medal: compétences

    mes compétences
    :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: max.
    :ruler-triangle: Maps machen :heart_full: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :media-player: Musik machen :heart_full: :heart-half: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :cup: Scripts machen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-break:
    :paper: Story ausdenken :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart-empty: :heart-empty:
    :cut: Pixeln und so :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty: :heart-empty:
    :game: Events proggen :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full: :heart_full:
    (Dieser Tab ist rein satirisch.)
  • :folder-open: mes projets

    • :addressbook: Silentium
      :book: Name: Silentium
      :rmxp: Maker: Eigenbau (C++, x86-SSE/AVX-Assembly, Ruby/Lua)

      :paper: Story
      :game: NPCs
      :cup: Scripts
      :drill: Ressis
      :ruler-triangle: Maps
      :compile: Gesamt
      (3+4)% 42 69% 0815 -17.438 103.38% ± 6.3mm²

      (Die Tabelle erfüllt lediglich satirische Zwecke.)
    • :compile: Onyx
      Eine in C++ implementierte, modulare, plattformunabhängige, virtuelle Maschine. Die Test-Version ist bereits halb fertig. Ab dann gibt es vielleicht mehr Infos. Sie soll die auf dem ersten Blick LISP-artige und eigens dafür konstruierte Sprache Obsidian ausführen können. Experimentell wird auch ein Lua-Compiler für Onyx gebaut. Ziel ist eine leistungsfähige, virtuelle Maschine für beliebige Scriptsprachen. Theoretisch gesehen müsste man bloß noch einen kompatiblen Compiler schreiben, der Quellcode jener Sprache in Onyx-Assembly, oder direkt in Onyx-Bytecode übersetzt. Ob die jemand nutzen wird, ist eine andere Frage und nur ein sekundäres... nein, eher tertiäres Ziel dieser VM. Primär dient es mir lediglich dazu, mein Verständnis von Hardware, ISA, und Assembly zu vertiefen, sowie eigene Grenzen auszutesten.

      :exclamation: Warnung!
      Das Entwickeln einer virtuellen Maschine oder Programmiersprache (im wahnsinnigsten Fall beides) ist eine höchst komplizierte Tätigkeit, aus der viel Frust und Hirnmatsche hervor gehen. Sollte sich dennoch ein ähnlich wahnsinniger finden, der sowas zusammen schustern will, so lege ich ihm/ihr die folgenden Bücher ans Herz:
      • Compiler - Das Drachenbuch [978-3-8273-7097-6]
        Dieses Buch schlachtet ausführlich und leicht verständlich die Grundlagen bis hoch zu den Experten-Techniken des Compilerbaus aus. Es fängt mit der Automaten-Theorie und formalen Sprachen an, arbeitet sich durch Analysetechniken vor, und landet schließlich bei Techniken wie Optimierung und Register-Zuweisung. Das Buch wiegt 3Kg oder 4Kg. Hab's mal gewogen. Ist also nicht gerade die Lektüre für unterwegs.

      • Computerarchitektur [3-8273-7016-7]
        Hier werden leicht verständlich die wichtigsten Entwicklungen der Rechnerarchitekturen erklärt (Gut, das Buch ist in die Jahre gekommen, aber der Weg zu heute ist ein winziger Schritt, den man sich nach diesem Buch selbst erdenken kann). Hauptbestandteil des Buchs ist eine relativ umfassende Betrachtung der Funktionsweise dreier gänzlich unterschiedlicher, aber dominierender Prozessor-Typen am Beispiel des Pentium II, UltraSPARC II, sowie picoJava. Die meisten Elemente dieses Buchs sind zwar für die Konstruktion einer virtuellen Maschine irrelevant, oder aufgrund der Tatsache, dass die VM Software ist und z.B. Byte-Grenzen hat, sogar zu Leistungseinbußen führen kann, doch ist ein hinreichendes Verständnis dieser Maschinen, mit denen wir arbeiten, äußerst hilfreich für die Überlegungen, wie die VM arbeiten soll.

      Es kann sehr hilfreich und inspirierend sein, den Code quelloffener, virtueller Maschinen anderer Sprachen zu überfliegen. Meine Lieblings-Quelle war und ist stets die VM von Lua. Sie ist schlank, verständlich, in C implementiert, und basiert im Gegensatz zu vielen anderen Scriptsprachen-VMs auf einer Register-Maschine statt einer Stapelmaschine. Es wäre natürlich vorteilhaft, die entsprechende Sprache zu verstehen, in der man auch die eigene VM implementieren will. Weiterhin ist es äußerst vorteilhaft, eine leistungsstarke und bequeme Sprache wie C++ zu beherrschen, um die VM zu implementieren. Und bevor irgendwer auf die Idee kommt: Assembly ist NICHT als dominierende Sprache für den Bau einer VM geeignet. Wer die Frage des "Warum?" nicht beantworten kann, sollte zunächst die gewählte Sprache und Assembly hinreichend verstehen lernen, und es dann erneut mit der Frage versuchen. Es lohnt sich dennoch, Assembly zu lernen. Allein schon, um erneut das Verständnis zu vertiefen, zumal ihr mehr oder weniger gezwungen seid, auch für eure VM eine Assembler-Sprache zu entwickeln (Außer natürlich ihr schreibt eure Test-Programme Bit für Bit ;3).
  • :locale: enfin

    Je ne peux pas parler français.
    C'est tout ce que Goodle et les restes de cours de français.
Signaturstand: 24.07.2013

14

Wednesday, January 6th 2010, 9:58pm

Quoted

Da wir eine so knappe Frist haben, ist es entscheidend, das sich JETZT jeder überlegt, ob er kommen will oder nicht.

ich will... aber das heißt net, dass ich kann. Also wenns absehbar wird, dass die Zeit knapper wird, sag bitte Bescheid.

15

Wednesday, January 6th 2010, 10:43pm

Naja, Ankou, wenn wir Pech haben, sind die Betten schon mitte Februar ausgebucht. Es wäre also ziemlich praktisch, wenn du du das rausfinden kannst,ich kann dir nämlich nicht garantieren, das ich dich später noch einschieben kann.

Mawo Digital

Fahnenträger

Motto: Mut ist die Magie, die Träume wahr werden lässt!

  • Send private message

16

Thursday, January 7th 2010, 6:46pm

Wie siehts denn so mit Elterninformationen aus?^^ Da meine Eltern "noch" nicht zugestimmt haben.
An wen kann man sich wenden, und wie? (Telefon/E-Mail/...)

Naja, ich versuche nochmal mit meinen Eltern zu reden! :)

P.S.: Find secht klasse wir ihr das organissert, und ich hoffe dieses jahr kann ich auch mit ;)


MfG,
Kratos
  • Mein Rechner

    Mein System
    CPU: AMD FX-6100 (6x 3.3 GHz)
    Arbeitsspeicher:
    16 GB 1333MHz-Ram
    GPU:
    AMD HD 7750
    Festplatte:
    1,25 TB intern
  • Fähigkeiten

    • RPG Maker
      Story: :star::star::star::star-empty::star-empty:
      Mapping: :star::star::star::star::star-half:
      Events: :star::star::star::star::star-empty:
      Grafik: :star::star::star::star::star:
      Skripten: :star-half::star-empty::star-empty::star-empty::star-empty:
      Pixeln: :star::star-empty::star-empty::star-empty::star-empty:
    • Multimedia
      Grafikdesign: :star::star::star::star::star:
      Webdesign: :star::star::star::star-half::star-empty:
      Videobearbeitung:
      - Effekte:
      :star::star::star::star::star:
      - Schneiden: :star::star::star::star::star-half:
      3D Animationen/Modelling: :star::star::star::star-empty::star-empty:
      Programmieren: :star::star::star-empty::star-empty::star-empty:

17

Thursday, January 7th 2010, 7:39pm

Man kann sich an mich wenden. Ich stehe auch für telefongespräche zur Verfügung, aber das bitte möglichst nach absprache am Wochenende. Man kann mich ja erstmal per PN kontaktieren, um das abzusprechen.

18

Thursday, January 7th 2010, 9:43pm

Hej,
ich kann ein wunderbares Diskussionsspiel beisteuern -> Werwölfe von Düsterwald ziemlich unterhaltsam und lustig (besoners wenn man die richtigen charaktäre hat, wie das transsexuelle rotkäppchen oder die lüsterhexe xD ), macht besonders in großen grupepn spaß und biete mich auch als spielleiter an :D
Mein gemütliches Macbook bring ich auf jeden fall mit, mir gehts da so wie gnarf, ich kann nicht ohne.
Aktuell besitze ich kein Beamer und werde mir auch keinen zulegen, aber evtl. kann ich einen von der Firma bekommen, lasst uns dadrüber nochmal im Juni/Juli reden. (Besonders, wie man sowas transportiert.)

Zur Routensuche empfehle ich -> http://www.verkehrsmittelvergleich.de/ , bei der Bahn kann man tickests frühsten drei monate im vorraus buchen, sprich das sollte kein problem sein die günstigsten zu bekommen.

Um auf das Startthema zurück zu kommen, bis Mitte August hätte ich Zeit, danach bin ich hoffentlich in Japan.

General find ich toll von dir, dass du es organisierst! Mein Respekt!

Hejdå Steve
:information: YAams
:rainbow: Random Signatur
Bild





Weitere Informationen | Download
Mit Support für RGSS Project 1!
Bild

19

Friday, January 8th 2010, 5:03pm

GIbt es einen Anmeldechluss für die Verbindliche Anmeldung zum Forentreffen? Ich kann nämlich, da ich nächstes Semester Bachelorarbeit schreibe, beim besten Willen nicht sagen ob ich da kommen kann...

20

Friday, January 8th 2010, 10:42pm

Alexis, das Problem ist, das ich einfach nicht sagen kann, ob noch Betten frei sind. Man hat mir am Telefon gesagt, das es bis Februar schon knapp wird, was Betten angeht. Deswegen muss ich bis Februar buchen, da unsere Chancen sonst sehr klein werden.
Trotzdem ist es vielleicht möglich, noch danach zusätzliche Betten zu buchen.

Social bookmarks