• Login

Dear visitor, welcome to RPG Studio - Make your World real. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, March 17th 2011, 1:10am

Random Kingdom

Hallo^^

Vor einiger Zeit habe ich an einem Spiel mit dem Titel "Random Kingdom" gearbeitet, welches ich auch hier im Forum vorgestellt habe. Dieses Spiel ist mir leider durch einen Absturz verloren gegangen und ich hab mich daraufhin tränenüberströmt eine Zeit lang nicht mehr mit dem RPG Maker beschäftigt. Den "Schuldigen" an diesem Absturz habe ich inzwischen gefunden (mein Firewall!) und deinstalliert. Ich habe mich jetzt daran gemacht, ein neues Spiel zu erstellen; zu versuchen, Random Kingdom "nachzubauen" ist vermutlich hoffnungslos, deswegen habe ich ein ganz neues Spiel mit eigener Story und Charakteren erstellt^^ (auch wenn ich einige "Bausteine" des alten spiels wieder verbaut habe). Hier ist ....*tadaaaa*.... Random Kingdom VX2! ^^

Spoiler: CHARAKTERE


Adelle
Adelle ist eine Theria, Angehörige eines Volkes mit einer extrem instabilen "Form". Theria nehmen kontinuierlich die Form anderer Lebenwesen an, weswegen diese Rasse zwar anatomisch mehr oder weniger menschlich ist, allerdings eine Vielzahl tierischer - und sogar pflanzlicher - Merkmale aufweist, welche von Person zu Person variieren und nicht einmal von Eltern zu Kind konstant sind. Während die grundlegenden Merkmale der Anatomie sich bein erreichen des Erwachsenenalters stabilisiert haben, nehmen sie ihr ganzes Leben lang Fähigkeiten und biologische Eigenschaften anderer Lebewesen an. Adelle's Heimatdorf wurde zerstört, als sie selbst noch ein kleines Kind war. Daher wurde sie adoptiert von einem anthropomorphen Kater (einem anderen Therian), welcher in einem Menschendorf in einem alten, längst nicht mehr flugfähigen Luftschiff lebt, mit welchem er früher die Welt bereiste.

Claire
Claire ist eine Söldnerin, welche aus dem selben Dorf stammt wie Adelle, aber von einer Piratenbande aufgenommen wurde. Obwohl die beiden als Kinder die besten Freunde waren, trennten sich ihre Wege bei der Zerstörung des Heimatdorfes. Claire's Erinnerung an ihre frühe Kindheit ist vage, um so mehr möchte sie die Personen, die sie damals verloren hat, wiederfinden. Dieses Ziel führt sie zu Beginn des Spiels zu Adelle, woraus sich dann die Verwicklung der beiden in die Story (siehe unten!) ergeben.
Klasse: Privateer (Söldner)
Waffen: Schwerter, Dolche, Schusswaffen (kleinkalibrig)
Spezial-Fähigkeiten:
Windschneider - Verursacht zusätzlichen Windschaden und entfernt manchmal Gegner aus dem Kampf. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber gering; manche Gegner und alle Bosse sind gegen diesen Effekt immun. Kann nur mit Schwertern verwendet werden.

Danmaku - Dreifacher Distanzangriff auf alle Gegner. Kann nur mit Schusswaffen verwendet werden. Gegner können ausweichen, allerdings erhöht sich die Präzision der folgenden Angriffe, wenn einem Angriff ausgewichen wurde.

Dukkeripen - Verursacht zufällig einen negativen oder positiven Status-Effekt auf einen Verbündeten oder Gegner. Bisher ist die Palette an Effekten beschränkt auf: 100% Selbstheilung, 100% Heilung aller Gruppenmitglieder, 100% Heilung aller Gegner, temporäre Immunität gegen alle Angriffe auf den Anwender, Paralyse aller Gegner, Paralyse aller Gruppenmitglieder, Overdrive eines Gruppenmitgliedes wird 100% aufgefüllt oder Overdrive eines Gegners wird 100% aufgefüllt.

Lashe
Lashe ist ein verurteilter Verbrecher, welcher zu mehreren lebenslänglichen Haftstrafen verurteilt wurde und daher dazu verdammt wurde, als Untoter auf der Erde zu verbleiben, bis seine Strafe verbüßt ist. Er kann aus dem Gefängnis befreit werden in dem er einsitzt und schliesst sich dem Spieler an.
Klasse: Verlorener (Untoter)
Waffen:
Spezial-Fähigkeiten:
Schwarzmagie - Allerlei auf schwarzen Mächten aufbauende Zaubersprüche. Zwar sind seine elementaren Zauber nicht besonders stark und auch nicht auf hohem Level verfügbar, aber dafür verfügt er über verschiedene Status- und Drain-Zauber.
Todesstoß - Dieser ansonsten normale Angriff verursacht einen sofortigen Todeseffekt, wenn das Ziel kritische HP (<10%) hat.

Yeriak'y
Ein Bewohner der antiken Zivilisation vor 1,000 Jahren, welcher über die Fähigkeit verfügt, in Träumen die Zukunft vorherzusehen. Aufgrund dieser Fähigkeit wurde er von einer Regierungsorganisation mit Drogen in konstanten Schlaf versetzt, um sich seine Fähigkeit zu nutze zu machen. In seinen Träumen sah er auch die brennenden Städte des Großen Krieges vorraus. Unter allen Visionen der Opfer dieses zukünftigen Krieges verliebte er sich in ein Mädchen. In ständigem Schlaf gehalten, hatte er keine Möglichkeit, die Zukunft, welche er vorhersehen konnte, zu verändern. Während seine Welt mit dem Krieg unterging, überlebte er selbst schwer verletzt und wurde im Koma an die Lebenserhaltung des Supercomputers (siehe Story) angeschlossen. Seine Träume sind jetzt nicht mehr Visionen der Zukunft, sondern nur der Zukunft die hätte sein können, ein ewig eingefrorener Moment in der Vergangenheit. Diese Träume sind die Grundlage des Dynamis (wieder, siehe unten^^).

Die Richter
Eine Organisation, welche die Kritarchie von Rhûn de facto regiert. Es handelt sich um eine Art "Ritterorden", welcher die Judikative und Exekutive des Staates darstellt. Die Rechtssprechung beruht auf einem Buch, welches von einer als "Legat" bekannten Person verfasst wurde und seit der Gründung der Organisation die Basis ihrer Überzeugung bildet. Zu ihren Gesetzen gehört zum Beispiel das Verbot, Magie innerhalb der Grenzen von Rhûn anzuwenden (dieses spezielle Gesetz ist zentral für die Story als auch für Gameplay), aufgrund der Rolle, welche Magie (oder das, was man heute in Rhûn dafür hält) beim Untergang der alten Zivilisation spielte. Die Richter selbst tauchen als schwer gepanzerte Gestalten im Spiel auf und verfügen selbst über eine Palette an einmaligen Fähigkeiten. Zum Beispiel erscheinen sie um den Spieler nach einer Niederlage gegen einen Boss den Kampf wiederholen zu lassen (eine Art Savegame-System^^) oder aber sie teleportieren Charaktere, welche gegen die Gesetze verstossen, ins Gefängnis, von wo man sie durch Zahlung einer Kaution wieder befreien kann (ebenfalls ein wichtiger Teil der Story). Nur wenige Richter sind bisher als Charaktere ausgearbeitet, aber zumindest die "obersten" Richter sind einigermaßen ausgearbeitet.


Der Kaiser
Der (namenlose) Kaiser von Rhûn. Vor der Zeit der Kritarchie war Rhûn eine Monarchie, die (die Gründe sind den Normalbürgern des Spiels unbekannt, zumindest werden sie nie erwähnt) von den Richtern ersetzt wurde und heutzutage als verkommen und moralisch niedrigstehend betrachtet wird. Dennoch gibt es heutzutage eben diesen Kaiser als machtlose Gallionsfigur des Staates. Beim Kaiser zur Zeit des Spiels handelt es sich um einen Jungen im Alter von 12 oder 13, neben dessen Thron ständig ein Richter steht, welcher die Handlungen des Kaisers steuert und überwacht.

Lilitu
Ein Halbdrachen-Mädchen welches in Rhûn Spionage für einen mysteriösen Auftraggeber betreibt. Bei einer Untersuchung der Ruinen kürzlicher Angriffe auf Rhûn (siehe Story) wird sie von Söldnern entdeckt (dem Spieler!) und gerät selbst in Verdacht, Urheberin der Angriffe zu sein. Einige Verwicklungen später kann man sie aber in die Grupper aufnehmen.

Deniz
Ein windiger Geschäftsmann und Frauenheld, bekannt für irrationale Entscheidungen und Fehlinvestitionen und einen gewaltigen Berg Schulden. Die Jagd nach ihm ist eine recht umfangreiche Mission mit zahlreichen Nebenquests, an deren Ende es möglich ist, ihn entweder den Richtern zu übergeben, oder alternativ seine Schulden zu begleichen um ihn in die Gruppe zu rekrutieren.
Klasse: Händler
Waffen: keine
Spezial-Fähigkeiten:
Wette - Wenn der nächste Angriff den anvisierten Gegner besiegt, verdoppeln sich die erhaltenen EXP, ausserdem werden seltene Items hinterlassen. Wenn der Angriff den Gegner nicht besiegt, wird dieser Gegner auch später keine EXP hinterlassen. Ausserdem sinkt die Chance, Items zu erhalten.
Bestechen - Besticht einen Gegner, um seltene Items zu erhalten.
Geheimvorrat - Einsatz eines einzigartigen Items aus Deniz' Geheimvorrat. Die Wirkung ist leider schwer vorherzusagen.

Boco-chan
Ein kleines Mädchen, welches einen Reitstall für "Horseclaws" (Chocobos kommen in zu vielen Maker-Spielen vor, also haben meine einen anderen Namen @_@) betreibt. Sie verfügt über einen exzellenten Umgang mit Tieren aller Art, was ihr erlaubt, diese im Kampf zu fangen und als Haustiere einzusetzen (mittels dem Item "Bocoball"^^ - *Pokémon anstupst*). Auch sie kann ins Team rekrutiert werden. Charakteristisch ist, dass sie immer ein Vogelkostüm trägt.
Klasse: Dompteur
Waffen: Peitschen
Spezial-Fähigkeiten:
Haustier - Setzt ein Haustier frei, um für den Spieler zu kämpfen (oder, ausserhalb eines Kampfes, verschiedene andere Dinge zu machen)
Einfangen - Gegner mit kritischen HP können gelegentlich eingefangen werden, um als Haustiere zu dienen. Hat keine Wirkung auf eine Vielzahl von Gegnertypen (z.B. Maschinen, Untote oder Humanoide).

Happy
Ein perverser alter Kampfkunstmeister, welcher dem Spieler verschiedene Techniken beibringt - als Gegenleistung für die Ausführung "schmutziger" Quests (der Bergung eines "Heftchens" aus den Ruinen einer antiken Druckerei, oder der Diebstahl von Unterwäsche). Auch er kann vom Spieler rekrutiert werden.
Klasse: Kampfkünstler
Waffen: Fäuste, Stock, Keule
Spezial-Fähigkeiten:
Kombo - Happy's einzige Fähigkeit, allerdings variiert das Ergebnis nach eingegebener Tastenfolge und ausgerüstetem Waffentyp.

[b]Gänseblümchen-Verschoner Grakguzak
Ein desertierter Ork-Leutnant, der im Gegensatz zu den anderen Angehörigen seiner Rasse eine Abneigung gegen Plünderungen und Massenmord hat. Er versteckt sich in einer Berghöhle (zusammen mit anderen Desertierten) und die lokale menschliche Bevölkerung mistraut ihm. In einer Mission gehört er zu den Verdächtigen einer Mordserie, man kann ihn aber durch perfekte Ermittlungen vom Verdacht befreien und in die Gruppe rekrutieren.
Klasse: Weißmagier
Waffen: Stäbe
Spezial-Fähigkeiten:
Weißmagie - Verschiedene Heilzauber, welche auch gegen negative Statuseffekte hilfreich sind.

highlight to read


Spoiler: STORY
1,000 Jahre sind vergangen seit dem Zusammenbruch der modernen Zivilsation in Folge eines Krieges, dessen Gründe und Details niemand mehr kennt. Noch immer bedecken Ruinen das von Monstern und Ungeheurn bevölkerte Land. Zur Zeit des Spiels ist die Kritarchie von Rhûn dabei, die verschiedenen Banden und isolierten Königreiche des Landes wieder zu einem einzigen Staat zu vereinen, in dem Recht, Ordnung und Gesetz herrschen sollen. Während viele Staaten bereits von Rhûn besetzt wurden, wird gegenwärtig der Kampf gegen die letzten "wilden" Gebiete des Kontinents geführt. Kurze Zeit vor dem Beginn des Spiels kommt es allerdings zu ungeklärten Angriffen auf einige Städte an der Westgrenze des Landes. Die Städte, die diesen Angriffen zum Opfer fielen, wurden völlig verwüstet und in den Ruinen hausen nun nie zuvor gesehene Ungeheuer. Kein bisheriger Feind Rhûns verfügt über die Fähigkeit, solchen Schaden zu verursachen. Zu dem Zeitpunkt, als der Spieler in der Hauptstadt von Rhûn eintrifft, werden gerade Söldner angeworben, die diese Städte untersuchen, und den Angreifer identifizieren sollen.

Der Spieler erhält diese Aufgabe zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht, das Spiel schreitet missions-basiert vorran; es werden verschiedene Missionen gegen die Feinde der Kritarchie erteilt, manchmal geht es aber auch einfach nur darum, einen flüchtigen Schuldner zu fangen, oder ähnliche Kleinigkeiten. Erst mit entsprechendem Rang kommt der Spieler dazu, diese Vorfälle zu untersuchen. Nach einem substantiellen Teil des Spiels, für den mir bisher ein Konzept fehlt, findet man letztendlich heraus, dass es sich bei dem Angreifer um einen antiken Supercomputer handelt, welcher auf einer isolierten Halbinsel am westlichen Meer steht. Während des Krieges sammelten sich hier Flüchtlinge, um, versteckt vom Rest der Welt, das Ende des Krieges auszuharren. Sie erzeugten eine Simulation, welche ihnen für Immer ihre in der realen Welt zerstörte Heimat in intaktem Zustand erhalten sollte, das sogenannte "Dynamis". Der Computer wurde ausserdem mit diversen Waffensystem verbunden, um zu verhindern, dass der Rückzugsort ebenfalls dem Krieg zum Opfer fallen würde. Die Flüchtlinge selbst sind schon lange gestorben, aber ein "Echo" ihres Bewusstseins lebt in der Simulation fort. Dieses Echo wurde in der selben Form erhalten wie die Simulation, das heisst, für immer unverändert. Daher ist ihnen auch entgangen, dass der Krieg seit langer Zeit vorrüber ist; Leider beginnt der Computer nach nun 1,000 Jahren Funktionsstörungen zu zeigen und betrachtet nun alle menschlichen Siedlungen als Bedrohung.
highlight to read


Das alles ist noch sehr unausgereift und hier und da habe ich eine ganze Menge verschiedener Optionen, wie die Geschichte am Ende verlaufen wird. Aber es ist auf jeden Fall schon mal ein Konzept^^ Eine Menge Maps, low-level Missionen, Quests, etc habe ich auch schon fertiggestellt und werde demnächst auch Screenshots zur Unterstützung posten.
Bild

This post has been edited 8 times, last edit by "Graf Tiberius" (May 23rd 2017, 12:11pm) with the following reason: Änderung des Namens und des Makers.


Playm

RPG Studio Webmaster

  • Send private message

2

Friday, March 18th 2011, 12:16am

Version 1 kenn ich nicht, aber ich hinterlass mal ein Kommentar:

Die Charaktere sind interessant sowie ausreichend beschrieben und zeigen viel Potential für Story und Gameplay, allerdings ist das was da im Story-Spoiler steht... komisch. ô_o

Der Storytext ist eine seltsame Kombination, aus kurzen Hauptsätzen, und Sätzen, die überhäuft mit Kommata sind und es nach dem ersten Komma schon kaum mehr Sinn macht, da du anscheinend vergisst, wie du den Satz begonnen hast. Hast du den Text einmal gegengelesen?
Nebenbei stören fehlende Absätze und der ganze Text ist durch das Auslassen einer Formatierung sehr unübersichtlich. Soweit erstmal nur zum Layout.
Zur Story:
Spoiler: Ich versteh die Story so
Vor 1000 Jahren war ein Krieg dessen Ursprung in Vergessenheit liegt. Dieser hat die vorherige Zivilisation zerstört, wovon noch unzählige Ruinen zeugen. Nebenbei stapfen Monster durch die Gegend, worüber sich keiner wundert.
Das was vom Krieg übrig blieb rottete sich zu Kleinstaaten und einfachen Banden zusammen.
Eine dieser Banden nennt sich anscheinend die "Kritarchie von Rhûn" die unter einem Ideal was sie als "Herrschaft des Rechts" (was soll das sein?) bezeichnen alle anderen vereinigen/sich zu Untertan machen wollen.
Das finden einige Rassen, ja keine Völker sondern ganz bestimmte Rassen, und dann gleich alle dieser Art natürlich nicht so toll.
Leider ist der Teil unverständlich, aber es gibt wohl ein inneren Teil des Landes wo alles fein ist, und die Badlands drum herum, wo fiese Kreaturen hausen, und immer Krieg ist.
Anscheinend hat vor Spielstart die Kritarchie ihr Vorhaben erfolgreich umgesetzt.
Das Spiel startet dann kurz nach mysteriösen Angriffen auf die Städte im Westen des sicheren Gebietes, wobei die Angreifer alles platt walzen und danach sich dort breit machen. Das hatte man zuvor nie gesehen. Es werden Söldner gesucht, mal nach dem rechten zu sehen, aber der Held darf nicht mitmachen - ist zu untoll für ein Himmelfahrtskommando. Nach ein bisschen Aufleveln, darf er aber auch bei den großen Mitmischen und findet die Wahrheit heraus.
highlight to read

Alles etwas verwirrend und die Präsentation ist schrecklich, da solltest du unbedingt etwas verbessern.
- Fehler im Storytext korrigieren
- Alles klar struckturieren - für's Spiel irrelevantes, oder semirelevantes Hintergrundwissen in einer Zeittafel kurz abhandeln
- Die Verbindung der Charaktere zur Hauptstory etwas ersichtlicher im Storytext machen
- Layout verbessern

Die Ideen finde ich aber nicht schlecht - nur ihre Präsentation ^^"

3

Friday, March 18th 2011, 2:32am

"Herrschaft des Rechts":

www.de.wikipedia.org/wiki/Legalismus

(Wobei der Inhalt dieser philosophischen Richtung für mein RPG von Bedeutung ist - die historische Entstehung in der realen Welt spielt keine Rolle.)

Dazu sei auch gesagt, dass "Kritarchie" eine "Herrschaft durch Richter" oder "Herrschaft durch Gerichte" bedeutet:

www.wikipedia.org/wiki/Kritarchy

(Leider auf der deutschsprachigen wikipedia nicht vorhanden :( )

Ansonsten passt deine Zusammenfassung der Story schon ziemlich genau.^^ Insbesondere der Teil mit den "Badlands" ist ein wichtiges Gameplay-Element, da in diesem Gebiet (der "Dead Zone") die Gesetze von Rhûn nicht von den Richtern durchgesetzt werden, was dem Spieler dort ermöglicht, viele Kampftaktiken (insbesondere Magie) zu nutzen, die er innerhalb der Kritarchie mit einem Gefängnisaufenthalt bezahlen würde. Allerdings sind auch diese Gebiete nicht eintönig von Krieg und Monster-Mischmasch bedeckt; obwohl es dort allgemein ein bissel weniger zivilisiert ist als in Rhûn, gibt es auch dort Städte, Staaten, friedliche Bewohner. ABER eben auch Monster^^. Und nein, über die Monster "wundert" man sich zumindest in diesen Gebieten nicht wirklich, obwohl sie natürlich als Bedrohung gesehen werden. Der Ursprung dieser Monster liegt irgendwo in der Evolution, die in dieser Welt stattgefunden hat und sie sind im Grunde ein Teil des ganz normalen "Alltags". Die Kritarchie konnte ihr Vorhaben nur bedingt umsetzen; zwar wurde bereits ein großer Teil des Kontinents erobert, aber zu dem Zeitpunkt, an dem das Spiel beginnt, befindet sich das Land in einem mehr oder weniger ausgeglichenen Stellungskrieg mit vier angrenzenden Staaten: der Ork-Horde im Norden, den Echsenmenschen im Süden, einer Rebellengruppe im Osten und den Nekromanten unten.

Ansonsten:
Ich glaube ich war im Halbschlaf als ich meinen Text geschrieben habe, ich werde das auf jeden Fall ausbessern (und erweitern, inklusive Bildern, screenshots, chara-portraits, etc).
Bild

4

Wednesday, March 23rd 2011, 1:38am

Als "Upgrade" der angekündigten Screenshots, Videos: ^^





(Im ersten Video hab ich im Hintergrund Youtube laufen lassen und das Programm hat in der zweiten Hälfte des Videos Ton und machmal auch Bilder aus Youtube mit aufgenommen. Lasst euch davon nicht verwirren^^ Im zweiten Video hab ich aus meinen Fehlern gelernt und nichts im Hintergrund laufen lassen)
Bild

sorata

Champion

Motto: Eines Tages werden auch Schildkröten fliegen, jawohl! Und wenn es nur wie bei Gamera ist! °^°

  • Send private message

5

Wednesday, March 23rd 2011, 12:18pm

Also wenn du mit den Videos überzeugen willst, bist du leider gescheitert.
Ich empfinde sie als ziemlich nichtssagend, verwirrend und reichlich schlecht gemacht.
Wenn du eine Aufnahme hast, die nichts geworden ist, dann lösche sie!
Niemand will vergurkte Aufnahmen sehen, die zur Hälfte aus Material bestehen, die ausversehen mit aufgenommen wurden.
Ich meine, du möchtest uns doch einen Einblick in dein Spiel geben, dann achte doch auch darauf, dass das Material auch vernünftig ausschaut und nicht einfach hingeschlampt. :/
Inhaltlich kann ich nicht viel sagen, da nichts spannendes außer Rumlaufen auf nichtssagenden VX-Maps passiert ist.
Was mir aber sofort auffiel: Machst du das Spiel nun in Englisch oder in Deutsch? Der überwiegende Teil der Texte ist auf englisch, aber dann manchmal doch auf deutsch?
Warum? Entscheide dich da bitte mal (ich würde in einem deutschsprachigen Forum allerdings eher zu einem deutschsprachigen Spiel raten, aber ist ja deine Sache) und mache es einheitlich.

Mag jetzt alles etwas harscher klingen, aber was du hier zeigst, zeugt nicht von großartiger Mühe bei der Präsentation und das empfinde ich stellvertretend für alle potentiellen Spieler als reichlich traurig.

MfG Sorata
  • Projekte

    Bild

    Vollversion:
    Fortschritt: 50%

6

Wednesday, March 23rd 2011, 5:48pm

Naja, überzeugen will ich erstmal noch gar nicht^^ Das Spiel macht gerade mal so seine ersten "Gehversuche". Natürlich hätte es mich schon interessiert, ob die Videos irgendwie eine Atmosphäre vermitteln, was sie anscheinend nicht tun, aber das ist ja auch ein Feedback aus dem ich lernen kann^^ Zur Sprache: Ich hab es als englischsprachig angefangen, allerdings hat sich durch die Mitarbeit eines deutschsprachigen Freundes ergeben, dass recht viel deutschsprachiges Material entstanden ist. Letztenendes wird das Spiel wohl insgesamt ins Deutsche übersetzt, aber wie gesagt, es ist dafür noch reichlich früh, die meisten Konversationen, Items, etc, die man übersetzen könnte, existieren noch nicht einmal im Spiel. Aber, um auf die Frage zurückzukommen, es wird definitiv ein deutsches Spiel werden. Möglicherweise, wenn meine Freizeit es zulässt, wird es aber auch eine englische Übersetzung geben.

Ich hoffe das beantwortet deine Frage^^ Danke vielmals auch für das Feedback und die Verbesserungsvorschläge!

EDIT:
Hier ist ein weiteres (diesmal fehlerfreies :D ) Video. Das gezeigte Gebiet ist die Stadt Jerez und einige anliegende Dschungel. Der Spieler hat hier - unter anderem - eine Mission zur Aufdeckung einer Sekte. Ausserdem wird Boco-chan in dieser Stadt rekrutiert und Deniz kann hier gefangen werden. Die Quests sind noch nicht fertig, weswegen die meisten Texte etc Platzhalter sind.

Bild

This post has been edited 1 times, last edit by "Tiberius" (Mar 23rd 2011, 5:48pm)


7

Wednesday, March 23rd 2011, 7:02pm

@Tiberius:
Ich finds gut, dass du dich von Kritik nicht unterkriegen lässt, und immer weiter an deinen Trailern arbeitest.
Aber auch hier steckt das Problem im Detail.

Ich baue hier auf der Bemerkung von Sorata auf:

Quoted

Niemand will vergurkte Aufnahmen sehen, die zur Hälfte aus Material bestehen, die ausversehen mit aufgenommen wurden.

Und genau das ist auch hier das Problem. Die Aufnahme ist vielleicht nicht versaut, dafür kriege ich erst ab der 17 (!!!) Sekunde ein Bild zu sehen. Das darf einfach nicht sein. Microsoft bietet doch bei Windows schon Standard-Mäßig ein Video-Bearbeitungsprogramm mit an. Warum nutzt du das dann nicht? Da kannst du Schnippeln und einfach den Anfang rausnehmen.
-------
Und jetzt - wen interessiert es, wenn der Hauptcharakter fast 10 Sekunden duch eine langweilig gestaltete Stadt läuft, keine NPCs vorher zu sehen, keine Tiere, keine Details. Häuser und Straße. Tut mir leid aber im Zeitalter wo Mapping wirklich kein Kunststück mehr ist (Ist ja alles vorgegeben) kannst du da viel mehr rausholen. Pass auf:

Der Selbstversuch. Ich hab mir grad mal eine Map aufgemacht, ca. 10 Minuten für folgendes Bild gebraucht:
Bild

Auch nicht perfekt, aber bietet viel mehr Details als deine im Trailer.
Versuch dich doch mal so, nehm dir nicht gleich eine riesige Stadt vor sondern eine kleine. Schau, was dir der VX bietet (Für eine Stadt brauchst du fast nur Layer A und B) :-)
Verwende hohes Gras wo du nur kannst, platziere Bäume und Gräser, Blumen und Pflanzen...

Das soll dich jetzt nicht fertig machen o.Ä. - ich möchte dir nur Helfen und dir Tipps etc aufzeigen, wie du dein Mapping interessanter gestalten kannst. ;-)
--------

So zurück zum Trailer, die Chocobos gefallen mir nicht. Starker Stilbruch, passen leider nicht zu den andern RPG Maker VX Charakteren. ABER - wenn du sie gerne haben möchtest dann bleib dabei. Lass dir von niemandem einreden du sollst die bloß weg tun. Einziger Tipp: Verringere die Laufgeschwindigkeit. Setz mal den Speed auf 1 oder 2, dann sieht das ganze schon viel "Geschmeidiger" aus. ;-)
Der Dschungel kann auch ein paar Pflanzen vertragen. So sieht das aus wie ein grüner Klumpen, der vom Dungeon-Generator gebastelt wurde.. Mach Pflanzen rein, verbreiter die Wege und schon sieht das ganz langsam aus wie ein Dschungel :)



-
So ich hoffe ich konnte dir helfen auch wenns bissi böse klingt - ist nicht so gemeint. :-)
Viel Spaß noch weiterhin beim Makern ~


Eno

8

Wednesday, March 23rd 2011, 7:16pm

Ich baue hier auf der Bemerkung von Sorata auf:
Zitat Niemand will vergurkte Aufnahmen sehen, die zur Hälfte aus Material bestehen, die ausversehen mit aufgenommen wurden.
Und genau das ist auch hier das Problem. Die Aufnahme ist vielleicht nicht versaut, dafür kriege ich erst ab der 17 (!!!) Sekunde ein Bild zu sehen. Das darf einfach nicht sein. Microsoft bietet doch bei Windows schon Standard-Mäßig ein Video-Bearbeitungsprogramm mit an. Warum nutzt du das dann nicht? Da kannst du Schnippeln und einfach den Anfang rausnehmen.


Hmmm. :hm: Ich weiss leider nicht, in welcher Windows-Version so ein Programm mitgeliefert wurde, bzw. wie ich darauf zugreife. Ich bin mir ziemlich sicher dass bei mir so ein Programm nicht zum Lieferumfang gehört hat. :( Ich kann aber einfach später anfangen zu filmen, wenn's denn f+r die Präsentation hilfreich ist :D Ich werd mir das fürs nächste Video merken.
Bild

10

Wednesday, March 23rd 2011, 8:04pm

Ok, ich habe das Programm jetzt auf meinem Computer^^ Jetzt muss ich mich nur noch damit "zurechtfinden" und lernen wie das alles funktioniert. Wird wohl nicht allzulange dauern, sieht recht einsteigerfreundlich aus. Oh und was die Geschwindigkeit angeht ist das "ruckelige" in der Aufnahme leider verursacht durch die Framerate the Rekorderprogramms.
Bild

RedLink

Landsknecht

Motto: Faulheit ist Relativ

  • Send private message

11

Wednesday, March 23rd 2011, 8:07pm

Meine Anmerkung zu deinen Videos.
Deine englische Grammatik ist leider offen gesagt ziemlich schlecht.
Entweder du lässt es sein und schreibst in Deutsch oder du lässt es von anderen Englischmächtigen gegenkontrollieren.

Deine gesamte Präsentation werde ich mir vielleicht später anschaun.
  • Scripter

    Für den MV
  • Mitmacher

    nirgendswo

12

Wednesday, March 23rd 2011, 8:31pm

Quoted


Deine englische Grammatik ist leider offen gesagt ziemlich schlecht.
Entweder du lässt es sein und schreibst in Deutsch oder du lässt es von anderen Englischmächtigen gegenkontrollieren.


Naja, jetzt muss ich doch zum ersten Mal wiedersprechen, auf Basis meiner Herkunft und meiner bisherigen beruflichen Laufbahn kann ich versichern, dass ich des Englischen doch recht mächtig bin^^;
Wie gesagt sind die Texte bisher nur Platzhalter für die ausformulierten Dialoge, für die es ein eigenes Drehbuch gibt. An den Stellen an denen bisher zusammenhängender Text vorkommt, gibt es bis auf den ein oder anderen Flüchtigkeitsfehler sicherlich keine sprachlichen Fehler. Es kann aber sein, das bestimmte Nicht-Spieler-Charaktere, denen gegenwärtig ein englischer Text zugewiesen wurde, tatsächlich SELBST Slang, Dialekt, etc, also "fehlerhaftes" Englisch sprechen.^^ Sollte dies zu Verständnisproblemen geführt haben, so bitten wir (ich und zwei meiner Freunde, die die Texte mit entworfen haben), dies zu entschuldigen. Eventuell unverständliche Texte werden vor dem Release selbstvertändlich in verständliche Form "übersetzt". Aber trotzdem danke für den Hinweis!^^

EDIT: Sowieso, danke an alle, die diesen Thread in so kurzer Zeit mit so vielen Verbesserungsvorschlägen gefüllt haben!^^ Abgesehen von der Präsentation sollte ich also an zwei Punkten arbeiten: Erstens sollten Maps mehr Details haben und zweitens sollten die Texte verständlicher sein.
...An die Arbeit! :arbeit.arbeit:
Bild

13

Thursday, March 24th 2011, 5:20pm

Hier ist ein neues Video, in dem verbesserte und detailreichere Maps präsentiert werden:

Die gezeigten Gebiete sind die Südstraße und die oberirdischen Teile der Nekropolis.

Naja, FFXI geht morgen mittag wieder online, wahrscheinlich werd ich danach sowieso nicht mehr soviel an dem Spiel arbeiten sondern meine ganze Computerzeit stattdessen dort verbraten^^... Trotzdem so weit Danke vielmals an alle die sich die Zeit genommen haben, das Spiel zu kommentieren. Ich denke aber, falls das Spiel jemals fertig wird sollte ich mich vielleicht an ein Forum wenden, in dem das Niveau etwas niedriger ist^^
Bild

This post has been edited 1 times, last edit by "Tiberius" (Mar 24th 2011, 5:16pm)


Bex

Seher

Motto: Lets have some Fun.

  • Send private message

14

Thursday, March 24th 2011, 7:00pm

Also meine Kritik wäre: Aufmerksamkeit und Interesse Anderer ist unbezahlbar bei einer Spielevorstellung,versuche nicht zu viel zu verschenken.

Ich wünsche dir erfolg und bitte Werf die Flinte nicht ins Korn,im gegensatz zu Niveu losen Foren meint das hier zu 99% keiner Böse.
Frage: Wie Final Fantasy 11 geht wieder Online? Ist Final Fantasy 14 so schlecht?

This post has been edited 1 times, last edit by "Bex" (Mar 26th 2011, 1:06pm) with the following reason: Text umgestaltet , ihr habt recht meine Argumentation hat nicht Hand und Fuss gehabt.


15

Friday, March 25th 2011, 12:39am

Hmmm... "beratungsresistent". Ich denke ich bin auf alle Kritikpunkte eingegangen, ausser der Sprache:
1. Kritikpunkt: Unverständlicher Storytext
Lösung: Text wurde seit dem überarbeitet und stark vereinfacht.
2. Kritikpunkt: mein Video zeigt aus Versehen aufgenommenes Material
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos zeigen nur das Spiel
3. Kritikpunkt: in einem meiner Videos vergehen mehrere Sekunden, bevor man das Spiel zu sehen bekommt.
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos wurden korrekt geschnitten
4. Kritikpunkt: Maps nicht detailliert genug.
Lösung: Überarbeitung der betroffenen Maps, größeres Detailreichtum bei neuen Maps (siehe neustes Video)
Wenn ich irgendetwas versäumt habe, bitte lass es mich wissen! :/
Vllt. könntest du mich auch an ein "Einsteigerforum" verweisen, ich hab schon eine *Menge* langweiliger, grässlicher RPG Maker-Spiele gesehen (zumeist noch aus der RM2K und 2K3-Zeit), irgendwo im Netz müssen also Leute auf meinem Niveau rumlaufen... :-P

Zur Frage:
FFXI war wegen dem Erdbeben für ca. 10 Tage offline gegangen.^^
FFXIV soll zwar nicht so toll sein, das war aber nicht der Grund warum XI offline gegangen ist.
Bild

This post has been edited 2 times, last edit by "Tiberius" (Mar 25th 2011, 12:37am)


Bex

Seher

Motto: Lets have some Fun.

  • Send private message

16

Friday, March 25th 2011, 1:10am

Ok Beratrungsresistent ist falsch ausgedrückt.
Ich fand nur deine Aussage schade das du dich selber in eine Schublade
tust und meinst hier nicht herzugehören^^
Hier sind doch alle voll verschieden.

Mir gings halt nur dadrum das wenn man die vorstellung immer mit neuen update thread einträgen macht.
Da verschwendest Potenzial, wenn viel langweiliges dabei ist ^^ aber schlimm ist es im Endeffekt auch nicht.

Und ich empfehle dir die Seite: RPG Studio | Die Welt der RPG Spieleprogrammierung ^^ oh schon da Herzlich willkommen :kumpel: .
Die Seite ist Perfekt selbst ich baue häufig mist aber hier im Studio bekommt man in der regel die Zeit die man braucht
um sich zu entwickeln und keiner zeigt böhse mit dem Finger wenns nicht gleich klappt. Die Kritik hier ist wertfrei und bezieht sich auf das vorgestellte,niemals auf die Person.

This post has been edited 2 times, last edit by "Bex" (Mar 26th 2011, 1:08pm) with the following reason: Auch noch mal freundlich angepasst


17

Saturday, March 26th 2011, 8:10am

Hallo, ich habe diesen Thread und dieses Game jetzt schon längere Zeit beobachtet, ohne etwas zu sagen, und möchte nun meine fundierte Meinung zu diesen strittigen Kritikpunkten abgeben.
Hmmm... "beratungsresistent". Ich denke ich bin auf alle Kritikpunkte eingegangen, ausser der Sprache:
1. Kritikpunkt: Unverständlicher Storytext
Lösung: Text wurde seit dem überarbeitet und stark vereinfacht.
Immer noch unverständlich
2. Kritikpunkt: mein Video zeigt aus Versehen aufgenommenes Material
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos zeigen nur das Spiel
Zeig ruhig wieder aus Versehen aufgenommenes Material, das macht dich sympathischer in diesem Forum
3. Kritikpunkt: in einem meiner Videos vergehen mehrere Sekunden, bevor man das Spiel zu sehen bekommt.
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos wurden korrekt geschnitten
Diese Pause ist ein Stilmittel, und nichtmal der Künstler selbst hat es erkannt. Qualitääääät!
4. Kritikpunkt: Maps nicht detailliert genug.
Lösung: Überarbeitung der betroffenen Maps, größeres Detailreichtum bei neuen Maps (siehe neustes Video)
Wenn ich irgendetwas versäumt habe, bitte lass es mich wissen! :/
Vllt. könntest du mich auch an ein "Einsteigerforum" verweisen, ich hab schon eine *Menge* langweiliger, grässlicher RPG Maker-Spiele gesehen (zumeist noch aus der RM2K und 2K3-Zeit), irgendwo im Netz müssen also Leute auf meinem Niveau rumlaufen... :-P
Das liegt daran, dass es nur langweilige, grässliche RPG-Maker Spiele gibt (in der aktuellen Zeit). Die guten Zeiten sind vorbei. Da wir aber nicht jeden ins Einsteigerforum verweisen können, weil manche schon z.B. seit Jahren schlechte Spiele machen und sich als "Pro"s sehen, auch in der Mod-Etage, wird diese Option verworfen.
Zur Frage:
FFXI war wegen dem Erdbeben für ca. 10 Tage offline gegangen.^^
FFXIV soll zwar nicht so toll sein, das war aber nicht der Grund warum XI offline gegangen ist.

18

Tuesday, January 19th 2016, 8:54pm

Grüezi wohl,
nachdem ich dieses Spiel durch einen crash verloren habe, habe ich eine ganze Zeit lang nicht mehr daran gearbeitet. Ich hatte allerdings noch eine Backup-Version, bei der aber soviel gefehlt hat, dass ich den Mut verloren hatte daran weiterzuarbeiten. Glücklicherweise hab ich vor kurzem diese alte Version wiedergefunden und mich dann zusammengerissen und doch nochmal angefangen. Allerdings war ich nicht unbedingt motiviert, möglichst nah an die verlorene Version heranzukommen, sondern hab mir stattdessen neue Spielelemente ausgedacht, neue Gebiete und Quests hinzugefügt, etc, die in der verlorenen Version nicht vorhanden waren (z.B. werden jetzt große Teile der World Map als Quest-Gebiet genutzt, die vorher einfach nur Landschaft und Dekoration waren), als auch an den unfertigen "Kernelementen" der Spielwelt weitergearbeitet.
Bild

This post has been edited 2 times, last edit by "Tiberius" (Jan 19th 2016, 8:54pm)


19

Tuesday, January 19th 2016, 9:36pm

Hallo Leute,
heute habe ich wieder damit begonnen, systematisch an diesem Projekt zu arbeiten.
(In den dazwischenliegenden Jahren sind höchstens ein paar Notizen und einige Maps dazugekommen, aber auch das ist Fortschritt)
Ich habe inzwischen den Maker gewechselt und die Karten und das Spiel soweit möglich in den VX Ace "übersetzt".

Lieber Süleyman, ich möchte zunächst auf die Aussagen deines letzten Posts eingehen, die ich einfach mal als "Denkanstösse" bezeichnen möchte.

Hallo, ich habe diesen Thread und dieses Game jetzt schon längere Zeit beobachtet, ohne etwas zu sagen, und möchte nun meine fundierte Meinung zu diesen strittigen Kritikpunkten abgeben.


Hmmm... "beratungsresistent". Ich denke ich bin auf alle Kritikpunkte eingegangen, ausser der Sprache:
1. Kritikpunkt: Unverständlicher Storytext
Lösung: Text wurde seit dem überarbeitet und stark vereinfacht.
Immer noch unverständlich

Inzwischen sind einige Jahre ins Land gezogen und ich bin mir meiner Deutschkenntnisse eigentlich immer sicherer geworden. Noch immer sehe ich den Text nicht als "falsch" im grammatikalischen oder satzbaulichen Sinne an (wenigstens nicht mehr, als ein durchschnittlich verständlicher Forentext). Es kann aber tatsächlich sein, dass er durch die stark verschachtelten Nebensätze schwer verständlich ist. Da es sich aber nicht gerade um hohe literarische Kunst handelt, wüsste ich auch nicht, wie ich den Text noch stärker vereinfachen könnte, um dem Abhilfe zu schaffen. Allerdings habe ich die Storybeschreibung inzwischen stark ausgearbeitet. :)

Quoted


2. Kritikpunkt: mein Video zeigt aus Versehen aufgenommenes Material
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos zeigen nur das Spiel
Zeig ruhig wieder aus Versehen aufgenommenes Material, das macht dich sympathischer in diesem Forum

Ich glaube, ein Mangel an Motivation wird mich eher dazu bewegen, mal wieder unsorgfältig bei der Videoaufnahme zu sein, als die Aussicht, Sympathiepunkte zu erlangen, die dann wieder in Vergessenheit geraten, weil ich jahrelang verschwunden bin. :)

Quoted


3. Kritikpunkt: in einem meiner Videos vergehen mehrere Sekunden, bevor man das Spiel zu sehen bekommt.
Lösung: alle danach aufgenommenen Videos wurden korrekt geschnitten
Diese Pause ist ein Stilmittel, und nichtmal der Künstler selbst hat es erkannt. Qualitääääät!

Es ist ja bekanntermaßen so, dass das Publikum zu Lebzeiten eines Künstlers oder einer Künstlerin viel weniger von seinen oder ihren Werken hält. Genau das scheint hier zuzutreffen - du bist deiner Zeit voraus und erkennst hier Qualitätsmerkmale, die bei der breiten Masse der Forenmitglieder eher als Mängel gesehen werden. Ja... vielleicht werde ich nach meinem Tode einmal berühmt für meine Videokunst. :)

Quoted


4. Kritikpunkt: Maps nicht detailliert genug.
Lösung: Überarbeitung der betroffenen Maps, größeres Detailreichtum bei neuen Maps (siehe neustes Video)
Wenn ich irgendetwas versäumt habe, bitte lass es mich wissen! :/
Vllt. könntest du mich auch an ein "Einsteigerforum" verweisen, ich hab schon eine *Menge* langweiliger, grässlicher RPG Maker-Spiele gesehen (zumeist noch aus der RM2K und 2K3-Zeit), irgendwo im Netz müssen also Leute auf meinem Niveau rumlaufen... :-P
Das liegt daran, dass es nur langweilige, grässliche RPG-Maker Spiele gibt (in der aktuellen Zeit). Die guten Zeiten sind vorbei. Da wir aber nicht jeden ins Einsteigerforum verweisen können, weil manche schon z.B. seit Jahren schlechte Spiele machen und sich als "Pro"s sehen, auch in der Mod-Etage, wird diese Option verworfen.

So:
1) Zu den Maps kann ich tatsächlich wohl noch nicht viel sagen. Darüber, ob mein Mapping sich verbessert hat, kann wohl erst gesprochen werden wenn ich etwas mehr Bildmaterial gepostet habe.
2) Was du über die Qualität der heutigen Spiele sagst, klingt ja schon sonderbar - also war meine Präsentation für die "heutige" (eigentlich nun "damalige") Zeit völlig normal?

Jetzt wollen wir uns aber auch damit garnicht weiter befassen, sondern uns wieder dem Spiel zuwenden!
Bild

20

Tuesday, May 23rd 2017, 2:00pm

Inzwischen ist wieder mehr als ein Jahr ins Land gezogen und ich habe in der Zwischenzeit trotz vieler anderer Verpflichtungen Fortschritte gemacht. Unter anderem habe ich in dem Wissen, nie lebhafte Welten für _alle_ meine Spiele designen zu können, alle Spiele auf eine gemeinsame Welt zusammengelegt, die ich auch für P&P-Rollenspiele verwende und die dadurch immer noch beständig erweitert wird.

Die Welt hat bisher zwei Kontinente:

Bild
Laurasia...

Bild
...und Gondwana

Vor Urzeiten war diese Welt von einer menschlichen Zivilisation bevölkert, an die man sich heute nur noch in Mythen und Legenden als die "Uralten" oder das "Alte Volk" erinnert. Diese Zivilisation hatte eine Entwicklungsstufe erreicht, die im Grunde in ein Sci-Fi-Setting passen würde, in der es aber auch Magie gab. Die Uralten erschufen mit "Biokunst" (Genmanipulation, Operationen, etc.) eine Vielzahl von anderen Rassen als Diener und transformierten sich auch selbst in verschiedene übermenschliche Wesen. Nachdem die Uralten es geschafft hatten, Kinder mit gottgleichen Kräften zu erzeugen, kam es schliesslich auf dieser Welt zu einem magischen Krieg, in dessen Verlauf der zentrale Kontinent zerstört wurde. Die Mythen berichten, die Götter selbst hätten das Alte Volk vernichtet, als es versuchte, selbst zu Göttern zu werden. Von diesem Urkontinent blieb nur das ringförmige Atoll übrig, welches heute als "Südfern" bezeichnet wird und wegen seines starken thaumischen Feldes* kaum von Menschen betreten werden kann. Lediglich die beiden Randkontinente Laurasia und Gondwana sind heute noch von Menschen besiedelt, allerdings sind die Technik und Wissenschaft des Alten Volkes in Vergessenheit geraten. Die Entwicklungsstufe auf Laurasia bewegt sich, je nach Land, zwischen Fantasy, Imperialzeit, Renaissance und Steampunk. Die Geschöpfe des Alten Volkes, z.B. die Goblins, sind inzwischen eine Bedrohung für die Menschen. Weite Teile der Welt sind ausserdem magisch verstrahlt. Menschen und Tiere, die sich dort aufhalten, erhalten möglicherweise besondere Fähigkeiten, in vielen Fällen mutieren sie aber einfach nur zu Monstern. Nur Mutanten und einige Banden von verzweifelten Gesetzlosen und Vogelfreien halten sich in diesen "Seltsamlanden" (engl. "Wyrdlands") auf, wo sie meist vor den Zugriffen der Regierungen sicher sind. Die bekannten Länder Laurasias sind:
- der Stadtstaat Nova, den man sich im Grunde wie eine italienische Stadt der Renaissance vorstellen muss, inklusive endloser politischer Intrigen. Nova kontrolliert eine Insel mit gleichem Namen vor der Küste Laurasias und beansprucht ausserdem die Halbinsel Liamb auf dem Festland.
- Neben Nova liegt eine von der Kirche kontrollierte Inselgruppe, auf der auch die Heilige Stadt Magdalena liegt. Die Kirche hat großen politischen Einfluss in allen bekannten Ländern und ist hauptsächlich mit der Verfolgung von Mutanten und Magienutzern beschäftigt. Eine Lehre aus der Zeit des Alten Volkes, welche von der Kirche bewahrt wurde und deren Sinn inzwischen in Vergessenheit geraten ist, schreibt dies vor - es war ja gerade der Gebrauch von Magie, der das Alte Volk durch die Entstehung der Seltsamlande vernichtete und diese Warnung des Alten Volkes an seine Nachkommen wurde von der Kirche zur religiösen Doktrin erhoben.
- Liamb ist eine Halbinsel im Westen Laurasias. Zwar wird sie offiziell von Nova kontrolliert, allerdings ist die Kontrolle schwach und die Bewohner Liambs sind meist sich selbst überlassen. Liamb ist ein friedliches Land aus grünem Grasland und sanften Hügeln, bewohnt von Menschen und Halblingen. Die einzige größere Stadt ist Port Liamb, eine Hafenstadt mit einer Garnison Novas. Von hier können Fähren nach Nova genommen werden, ansonsten beschränkt sich der Schiffsverkehr auf kleine Handelsschiffe und Fischerboote. Auf Liamb liegt ausserdem die Zitadelle von Liamb, eine Festung/Universität der Kirche. Östlich von Liamb liegt...
- Hergebald, ein Land zwischen Fantasy und Steampunk, angelehnt an das deutsche Kaiserreich unserer Welt. Die drei großen Städte des Landes sind Tasgarde, Vingard und Asgarnieu. Der größte Teil des Landes ist endlose Steppe, ansosten ist das flache Land mit Getreidefeldern bedeckt. Viele Ruinen des Alten Volkes sind hier zu finden. Östlich von Hergebald beginnen die Seltsamlande, aus denen regelmäßig mit Angriffen von Mutanten zu rechnen ist. Hergebald ist daher sehr militaristisch und setzt als einziges Land der bekannten Welt Panzer ein.
- Litov ist ein kleines Herzogtum auf einer Halbinsel nordöstlich von Hergebald, dazwischen liegt eine weite Ausdehnung von Seltsamland. Litov ist auf der einen Seite von Meer, auf der anderen von Seltsamland umgeben, befindet sich aber auf einer leicht zu verteidigenden Bergkette. Das Land lebt hauptsächlich vom riskanten Handel über das Nordmeer oder, per Karavane, durch die Seltsamlande nach Hergebald. Litov unterhält wegen seiner günstigen Lage und kleinen Bevölkerung nur eine Streitmacht bestehend aus den wenigen hundert Mitgliedern der herzoglichen Garde.
- Deniev ist ein kleines Land, welches an die Südostgrenze von Hergebald grenzt. Deniev liegt in den Ausläufern der Seltsamlande und Mutationen sind häufig. Das Land ist von einem Gebirgszug umgeben, der inzwischen von Kohleminen durchlöchert ist, die den Hauptteil der lokalen Wirtschaft ausmachen. Die Bewohner Denievs sind hauptsächlich verarmte menschliche Bewohner der Bergbaustädte, daneben gibt es noch einige isolierte Bauernhöfe und kleine Dörfer. Zwerge machen einen weiteren großen Bestandteil der Bevölkerung aus.
- Charn, ein mysteriöses Land jenseits der Seltsamlande südöstlich von Deniev, welches angeblich von Menschen und Mutanten bewohnt wird. Die Bewohner Charns werden angeblich von Mutanten beherrscht, haben aber ihrerseits verschiedene Spezies von Mutanten als Arbeitskräfte und Krieger versklavt. Selbst die Existenz Charns ist umstritten.
- Daneben gibt es vielleicht weiter östlich noch andere menschliche Länder, diese sind den Bewohnern des Westens aber unbekannt.

Der Kontikent Gondwana wurde erst kürzlich von Seefahrern aus Laurasia entdeckt. Auch er scheint im größten Teil von Seltsamlanden bedeckt zu sein, allerdings ist er, anders als die meist wüsten Seltsamlande Laurasias, voller Leben - ein dichter Wald aus riesigen Bäumen und dichten Farnen bedeckt den bisher erforschten Teil. Zwar leben auch auf Gondwana Menschen, diese sind jedoch technisch wesentlich weniger fortgeschritten als die Bewohner Laurasias. Die Eingeborenenstämme, auf die man traf, lebten in einfachen Hütten, obwohl es auch große Pyramiden aus Erde und Stein gibt, die religiöse Funktionen erfüllen. Legenden auf Gondwana berichten, dass sich weiter im Westen größere Städte befänden, die allerdings "von den Toten" beherrscht werden würden. Dinosaurier zählen ebenfalls zur Tierwelt Gondwanas und die Eingeborenen berichten von Stämmen intelligenter Echsen in den Tiefen des Dschungels. Kolonisten aus Laurasia haben bisher nur einige kleine Niederlassungen an der Ostküste Gondwanas gegründet, die im Staat "Romera" zusammengefasst sind. Magieanwender und Mutanten werden hier besonders verfolgt. Man siedelt schliesslich auf den Ausläufern eines Seltsamlandes, welches nur darauf wartet, sich durch unkontrollierte Magieanwendung auch auf die zivilisierten Städte Romeras auszudehnen.

* Ein "thaumisches Feld" (siehe die Scheibenwelt-Romane) ist ein Feld aus magischer Hintergrundstrahlung, das zufällige Effekte auf die Umgebung hat und z.B. Lebewesen mutieren lässt oder auch spontan Gegenstände verwandelt oder die Naturgesetze aufhebt.

Arbeit an einem Materia-Pokémon-System:
Bild
Die Idee ist: es soll möglich sein, bestimmte Wesen (majuu/magical beasts/magische Bestien) fangen zu können und sie in Slots von Waffen und Rüstung einzusetzen. Dadurch erhält man Stats, Resistenzen, Schwächen und Fähigkeiten, die den Eigenschaften des gefangenen Monsters entsprechen.
Bild

This post has been edited 1 times, last edit by "Graf Tiberius" (May 23rd 2017, 2:00pm)


Social bookmarks