Krankes Kind

Schlitzohr

  • »Krankes Kind« ist der Autor dieses Themas

Motto: Kreativität ist die Rettung der Welt

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juli 2009, 18:43

Manga/Anime Name - Ursprung?

Hallo zusammen liebe Community,

ich habe eine Frage (wer häts gedacht) und zwar geht es um die Namen in den ganzen Mangas etc.
Ich ahbe mich schon oft gefragt, welchen Ursprung diese Namen da haben? Sind es landesübliche Namen wie bei uns Alex, Anna, Tom etc. oder sind es irgendwelche ausgedacht Namen, also wie bei uns die Fantasy Namen (Eragon, Frodo o.ä.) ?????
Oder sind es Namen, die asu mehreren Begriffen bestehen, also zum Beispiel das meinetwegen der Name Gaara "Der Verfluchte" heißt??

Das wäre echt ganz nett wenn das jemand wüsste ^^
Thx im vorraus, KK
  • Forentreff :3

    Bild
  • Wisse dies...

    "Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken Sie sich einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde; stecken Sie sich zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert."
    Pearl S. Buck

Talyana

Rekrut

Motto: My pen is connected with my lung, if I don't draw I can not BREATH

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Juli 2009, 10:24

Also diese Frage ist leicht zu beantworten und auch gleichzeitig garnicht möglich.

Da Japanische Namen in 3...ab und zu sogar 6 verschiedene Versionen geschrieben werden kann nehmen meistens natürlich die Mangakas eben passende Zeichen, so zum beispiel würde wohl bei Gaara sagen wir 3 verschiedene arte zu schreiben geben.

So jetzt nimmt der Manga, passend zum Charakter natürlich das mit einen Kanji das nun auch "Fluch" bedeuten kann.
Während bei der anderen Version z.B der der letzte Kanji war das m letzten Beispiel, statt "Fluch" nun "Raupenfuß" heisst.

So machen die Japaner das dann eigentlich wenn es um Bedeutungen geht, dadurch haben auch viele Japaner (Naja so zumindest meine alte Schulfreundin Momoko die Japanerin ist) den Spitznamen der in ihren Kanjis steht wenn man sie ärgern will oder den Titel...

Das ist die erste Variante, die zweite Variante ist das Japaner eig. zu fast 70% eig. nur Namen schreiben die sie finden das sie gut klingen wie sie ausspricht.

Dies ist zum Beispiel bei Comedy Mangas der Fall, da können Mädchen nach Früchte, Gegenstände etc. genannt werden.
Und hier nehmen sie wieder dann Kanjis natürlich die auch ne (halbwegs) passende Antwort haben...

Manchmal wollen die eben das die Namen NUR Bedeutungen haben und nicht gut klingen, beispiel: Inuyasha - Hundedämon
Klingt nicht gut (naja für die meisten kann sein das jemand der Name mag ich kenne jedenfalls niemand den der Name gefällt )

Oh man ich hoffe ich hab nix vergessen |D........... is lange her als sie mir das erzählt hat...

Im AniMa kann es kaum genug Daten über Charaktere geben, deswegen gibt es schon bei den Steckbriefen diese Bluttypen, die Haarfarben Lehre etc. xD (besonders Haarfarben^^ naja eine Offizielle Version der Haarfarben hab ich nie gefunden aber alle sagen ungefähr dasselbe...)

Spoiler

Schwarz :
In den westlichen Comics werden meist Bösewichte, Femme Fatales oder die großen Superhelden mit schwarzen Haaren dargestellt, weil sie Mut, Tatendrang und Stärke suggestieren.
In den japanischen Mangas und Anime ist das anders: Hier sind es meist die etwas zurückhaltenderen Persönlichkeiten, die die Helden der Serie darstellen. Sie haben schwarze Haare (z.B. Ranma, Tenchi..), weil das in Japan die meistverbreitetste Haarfarbe ist und darstellen soll, das die Charaktere ganz normale Menschen sind. Diese Charas sind meist sehr ernst und ungewollte Helden, sie sind ruhig und zurückgezogen und vielleicht auch etwas traditionell. Deshalb werden auch oft Shinto-Priester/innen (siehe Rei in "Sailor Moon") mit schwarzen Haaren dargestellt.

Braun :
In Japan sind braune Haare recht selten und werden meist nur als Abwandlung für die doch etwas hart und düster wirkenden schwarzen Haare benutzt (Shinji "NGE"). Doch diese Charaktere sind meist nur Nebenfiguren, die jedoch eine nicht zu unterschätzende Rolle spielen. Sie sind eigenständiger als ihre schüchternen Kollegen und manchmal auch gute Hausfrauen (Kasumi in "Ranma", Makoto in "Sailor Moon"). Bei Männern werden sie eher für die Versager genommen.

Blond :
Grundsätzlich sind in Animes und Mangas blonde Charaktere die süßen, hilflosen Mädchen. Sie sind unschuldig und rein und leben für das, an das sie glauben. Sie sind sehr loyal und die Wahrheit, Aufrichtigkeit und Freundschaft gehen ihnen über alles.
Mit dem Thema "Dumme Blondine", wie sie bei uns gern dargestellt werden, hat das nicht viel zu tun. Die Blonden sind selbständige und starke Charaktere. Sie sind bei den Japanern sehr beliebt, denn sie strahlen eine gewissen exotischen und geheimnisvollen Touch aus, da blonde Haare in Japan nicht vorkommen (zumindest nicht Naturblond). Aber nicht alle sind so rein und niedlich. Auch reiche verzogene Gören werden gerne blond dargestellt, weil das sehr vornehm wirkt.

Rot :
Sowohl in westlichen wie auch in den japanischen Comics sind die Rothaarigen die Verführer/innen, abenteuer- und lebenslustig . Sie sind meist sehr stur und dickköpfig (Asuka in "Evangelion", Ranma-chan...)und besitzen teilweise große Macht oder großes Wissen. Dabei reagieren sie recht heißblütig, schätzt man dieses nicht. Allerdings kommen rothaarige Charas trotz ihrer Verführerrolle recht selten in Hentais vor.

Grün :
In westlichen Comics kommen grüne Haare eigentlich nur bei Charakteren vor, die keine normalen Menschen sind (z.B. Polaris von den X-Men) oder bei Ausserirdischen und Punks.
Im Anime und Mangabereich ist das nicht viel anders. Grün sieht man eher selten, und wenn, wird es meist nur als Schattierung für Blau oder Schwarz benutzt. Grünhaarige Charaktere sind sehr loyale und manchmal auch rücksichtslose Menschen, die über Leichen gehen, um an ihr Ziel zu kommen (Michiru von "Sailor Moon", Ryoko von "Tenchi Muyo"). Jedoch sind es meist nur Nebenfiguren, die aus dem Hintergrund agieren und keine große Rolle für die Story spielen.

Blau :
Die Blauhaarigen teilen sich sehr viele Charaktereigenschaften mit den Grünhaarigen. Sie sind loyal und meist schüchtern. Sie kommen mit dem Leben an sich nicht so gut klar (Ami Mizuno, Rei aus "Evangelion"). Sie sind sehr zurückgezogen, kühl und einsam. Einerseits.

Andererseits steht in Japan blau aber auch für Lebensfreude, Erfolg und Eleganz (z.B. Sasami von "Tenchi Muyo"). Blauhaarige stehen also sehr im Gegensatz zueinander.

Violett :
Diese Farbe tragen vornehme Personen und solche, die aus guten und reichem Hause kommen (Ayeka "Tenchi Muyo", Hotaru "Sailor Moon"). Sie sind zurückhaltend und benehmen sich ihrer Herkunft entsprechend. Auch gern benutzt man diese Farbe für erwachsene Frauen, die sehr sexy und verführerisch wirken (Misato "Evangelion", Miz "El Hazard"). Sie sind mysteriös und haben vielleicht etwas zu verbergen. Sie wissen mehr als sie zugeben und besitzen geheimnisvolle Kräfte (z.B. Shampoo "Ranma").

Rosa :
Charaktere mit rosa Haaren wirken sehr kindlich und jung, obwohl sie nicht selten große Macht besitzen und die Hauptfigur einer Serie darstellen (Utena, Momoko "Wedding Peach"). Sie zeichnen sich durch einen starken Willen aus, sind jedoch schlampig und immer vorlaut. Meistens stehen sie auf der Seite der Guten oder wurden im Laufe einer Serie bekehrt (z.B. Ann und Falkenauge "Sailor Moon").

Weiss :
Weisse Haare sind sie mit Abstand seltendsten in Japan. Sie werden nur für Charaktere benutzt, die ungewöhnlich mächtig sind oder etwas ganz Besonderes. Nur die stärksten Bösewichte und aussergewöhnlichsten Magier bekommen diese Farbe (Taishaku-Ten und Karura-O "RG Veda", Ifurita "El Hazard"). Sie sind oft auch von dämonischer oder göttlicher Herkunft oder werden als solche angesehen. Mit weissen Haaren verbindet man in Japan Weisheit und Lebenserfahrung, auch mit noch jungen Charas. Diese haben meist tragische Dinge erlebt oder Erfahrungen gesammelt, die man ihnen in dem Alter nicht zutraut.

Glatze :
Haarlose Menschen assoziieren ebenfalls Weisheit und Disziplin, da sie an die weisen Shaolin-Mönche erinnern. Sie sind stark und unnahbar, oft aber auch skrupellos. Viele Bösewichte werden gerne mit Glatze dargestellt.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


Und hier nochmal die Blutgruppen xD

Spoiler

A "Bauern"
umsichtige Menschen, die Planung mögen, hart arbeiten und loyal, konservativ und kompromisslos sind.
B "Jäger"
unabhängig, liberal und kontaktfreudig. Vielfältige Hobbies und Interessen.
0 "Krieger"
Anführer und Organisatoren. Obwohl populär und kontaktfreudig, können sie auch arrogant und egoistisch sein.
AB "Humanisten"
effizient und rational, aber auch schüchtern und hochnäsig.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren


So ich glaube das ging ein bisschen zu sehr ins Detail kann das sein?

Ich hoffe ich hab alles halbwegs verständlich erklärt >
Bild
Eriin ! Create as much art as you can before you will drop dead
Artblog

Projekt das niemals gefinished wird

:ab16: :w_ausruck: :w_drogen: :w_gewalt: :w_psycho: :w_sex: :w_trash:

Krankes Kind

Schlitzohr

  • »Krankes Kind« ist der Autor dieses Themas

Motto: Kreativität ist die Rettung der Welt

  • Nachricht senden

3

Samstag, 18. Juli 2009, 13:38

Ok Anderwelt,
das war schon mal sehr viel :thumbsup: und danke dass du dir die Mühe gemachst hast :)
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, gibt es in der japanischen Namensgebung keine genauen Wortbeduetungen, da alles von den Schriftzeichen abhängt?
Das mit den Haarfarben war sehr detailreich,a uch danke nochmal dafür ;) sowie die kleine Liste der Blutgruppen

Und wenn ich das ganze richtig zusammenfasse, dann ist es für einen deutschen Animezeichner, der die japanischen Schriftzeichen und die Sprache nicht kann, so gesehen unmöglich mit japanischen Namen zu arbeiten.
Oder???
  • Forentreff :3

    Bild
  • Wisse dies...

    "Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken Sie sich einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde; stecken Sie sich zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert."
    Pearl S. Buck

Talyana

Rekrut

Motto: My pen is connected with my lung, if I don't draw I can not BREATH

  • Nachricht senden

4

Samstag, 18. Juli 2009, 13:56

Ach es gibt einige deutsche Foren die dir auf die Sprünge helfen damit einfach mal googeln da gibts ein Forum dessen name mir entfallen ist (Erkennste aber an den Header von einen Buddhistischen Tempel xD und in Grün-Braun) die sind hilfsberreit und die Mods ham auch japanisch studiert...
Wie heissts so schön... Google ist dein Freund x3
Bild
Eriin ! Create as much art as you can before you will drop dead
Artblog

Projekt das niemals gefinished wird

:ab16: :w_ausruck: :w_drogen: :w_gewalt: :w_psycho: :w_sex: :w_trash:

Krankes Kind

Schlitzohr

  • »Krankes Kind« ist der Autor dieses Themas

Motto: Kreativität ist die Rettung der Welt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 18. Juli 2009, 14:36

Ok, vielen Dank ^^
Mach mich gleich auf die Suche xD
  • Forentreff :3

    Bild
  • Wisse dies...

    "Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken Sie sich einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde; stecken Sie sich zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert."
    Pearl S. Buck

Ähnliche Themen

Social Bookmarks