Itut

Schlitzohr

Motto: Wenn ein Text so geschrieben ist, dass man den Eindruck hat, dass es tief schneit und man verfolgt die Spur eines besoffenen Hasen im Schnee, dann müssen formal Punkte abgezogen werden.

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 24. Februar 2009, 01:11

Ob die Firmen nun zu viel Geld für ihre Spiele verlangen oder nicht, Tatsache bleibt, dass Raubkopieren illegal ist. Und wenn immer mehr Leute die Spiele loaden, verkaufen die Firmen immer weniger und müssen mehr Geld dafür nehmen. Klar, die machen damit trotzdem riesige Gewinne, zumindest viele. Aber wieso sollte ihnen das nicht auch zustehen, wenn sie sich damit Mühe gegeben haben? Ob das Spiel nun gut ist oder nicht, lässt sich eh schwer festlegen, weil das die Ansicht des Spielers ist. Wieviel Arbeit und Mühe da drinsteckt, könnte ich nicht beurteilen, aber nichts wird es wohl nicht sein. Und ich versuche gerade verzweifelt zu verstehen, weswegen Saverion mir Recht gibt, wo meine Meinung doch so ziemlich komplett gegensätzlich zu seiner ist... Ich habe lediglich versucht zu sagen, dass es für den Spieleentwickler relativ egal ist, wie häufig das Spiel vervielfältigt wird, weil es sich ja durch das Kopieren eh nicht verändert, sondern dass ihm vielmehr das Geld, das er dafür bekommen würde fehlt... Im Grunde kann ich nicht mehr viel sagen, General hat meine Meinung schon ganz gut erläutert^^
Grüße, Itut
  • Signatur

  • Fatou

    Name: Fatou
    Geschlecht: Weiblich
    Rasse: Chu'ma
    Alter: 14
    Beruf: Tänzerin

    Startort: Irgendwo in den Himmelswiesen südwestlich von Kh'Tala
    Startpost:Himmelswiesen südwestlich von Kh'Talar

    Level: 1
    Quest: -
    Party: -


    Rüstung:
    • besticktes Hüfttuch
    • Ketten & Amulette
    • Federkopfschmuck
    • Blasrohr an Lederriemen am Rücken

    Inventar:
    kleine Ledertasche (5/5)
    • 1x Proviant
    • 1x Verbandsmaterial
    • kleines Messer
    • 1x Sanddorn

    schmaler Köcher (5/5)
    • 5 einfache Holzpfeile

    Geld: -
  • Handschriftdeutung

    Die Deutung der Handschrift brachte folgendes Ergebnis:

    Itut ist eher bescheiden und zurückhaltend.
    Es reicht ihr, wenn sie nicht im Mittelpunkt steht.

    Sie ist etwas selbstkritisch und kommt auch ohne die Hilfe anderer ganz gut zurecht.

    Itut gibt sich sehr beherrscht bzw. diszipliniert
    und besitzt einen ausgeprägten Ordnungssinn.

    Itut ist bescheiden, zurückhaltend
    und oft etwas eigenbrödlerisch und selbstkritisch.

    Itut ist ein Gewohnheitsmensch.
    Sie ist mit einer praktischen Intelligenz ausgestattet,
    die ihr erlaubt, rationell zu arbeiten,
    und zwar im Privat- wie auch im Berufsleben.
    Für sie ist verbindliches Auftreten und Arbeiten selbstverständlich.

    Sie ist sinnlich, warmherzig, gemütlich und phantasievoll.
    Im Großen und Ganzen wirkt sie gelassen bis uninteressiert,
    wenn sie aber von einer Sache überzeugt ist, überrascht sie
    ihre Umwelt durch ihr überschwängliches und begeisterungsfähiges Auftreten.

    Itut ist ein sehr gefühlsbestimmter Mensch.
    Oft werden Entscheidungen gefühlsmäßig gefällt, obwohl bei
    rein rationeller Überlegung eine andere Entscheidung die richtige wäre.

    Itut ist überdurchschnittlich intelligent.
    Nüchtern und zweckmäßig bewältigt sie ihre Aufgaben.

    Itut legt Wert auf eine Grunddistanz zu ihren Mitmenschen.
    Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

    Sie arbeitet sehr genau und zeichnet sich durch rationales, analytisches Denken aus.

    Itut ist sehr stark um Gerechtigkeit bemüht.
    Sie versucht stets, sich für andere einzusetzen.

    Itut geht mit viel Lebensfreude und Tatendrang vor.
    Diese Vitalität wird auf künstlerischem Gebiet in große Kreativität umgewandelt.

    Itut ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
    als dass sie es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
    auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.

    Trefferquote: 100%
    Wow... Das kommt wirklich absolut genau hin. :D

22

Dienstag, 24. Februar 2009, 01:16

Soviel Gewinn machen die ganzen Firmen gar nicht, wer sich mal nen bisschen
umschaut liest überall was von riesigen Velrusten, ja sogar Blizzard, die Betreiber
von WoW, dem erfolgreichsten Spiel aller Zeiten, haben im letzten Quartal Verlust gemacht.
Die Umstände war zwar eine Fusion mit Activision, doch auch das zeigt, wie
angeschlagen die Konzerne sind.

Reborn

hat beim Stromkonzern schon Rabatt

Motto: Wer noch was vom Wochenende weis, hat es nie erlebt!

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 24. Februar 2009, 01:47

@General
Klar könntest du das machen und mklar währe das scheiße, im Leben ist immer irgendjemand der Arsch xD, nur da könnte ich dir mehr als 100 Gründe sagen wiso du es nicht machen solltest.
Mehr als a Allgäuer ka a Mensch it wera.


Wie soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht höre was ich sage?


Spoiler: OpenSource-Projects
NES-Emulator - a simple NES-Emulator
ERDL - a embedded Ruby Interpreter with the abilltiy to render images with DirectX ERDL shall be 100% compatible to RPGXP-Ruby Scripts
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Neo-Bahamut

Himmelsgleicher

Motto: Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät.

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 24. Februar 2009, 02:01

@ General:
Fressen oder gefressen werden.
Spoiler: Wurstinator
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Spoiler: Lazer-Wurst
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Spoiler: Hallowurst
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

25

Dienstag, 24. Februar 2009, 12:04

@General
Klar könntest du das machen und mklar währe das scheiße, im Leben ist immer irgendjemand der Arsch xD, nur da könnte ich dir mehr als 100 Gründe sagen wiso du es nicht machen solltest.


Ja, es ist beispielsweise Illegal. Womit wir wieder beim Punkt wären...

Bei allen, die Laden, weil sie kein Geld haben, ist offenbar eines nicht ganz klar:

In einer Firma, die Spiele entwickelt und verkauft, arbeiten Menschen. Menschen, die damit ihr Geld verdienen.Eine Firma wie Electronic Arts hat selbst hunderte Mitarbeiter, und es hängen auch noch Zulieferbetriebe dran. Wenn diese Firmen pleite gehen, stehen hunderte Menschen auf der Straße, und zwar nicht nur im jeweiligen Betrieb selbst, sondern auch Menschen, die Spiele verkaufen, Mitarbeiter von Zeitschriften, in denen Werbung geschaltet wird, Leute, die im Support arbeiten, es hängen sogar noch andere Industrien dran, denk mal an Nvidia und Konsorten. Was meinst du, was passiert, wenn der Spielemarkt großflächig zusammenbricht? Dann stehen mehrere Tausend Menschen auf der Straße und sind arbeitslos.

Wenn dich das immer noch kaltlässt, dann wünsche ich dir ernsthaft, das du mal ein paar jahre Arbeitslos bist und in Armut lebst, damit du merkst, wie scheisse das ist, arbeitslos zu sein.

sorata

Champion

Motto: Eines Tages werden auch Schildkröten fliegen, jawohl! Und wenn es nur wie bei Gamera ist! °^°

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 24. Februar 2009, 12:35

Ich kann General nur zustimmen.
Ich finde es völlig gerechtfertigt, für Spiele Geld zu blechen.

Was hierbei eine völlig konträre Fehlentwicklung ist (denke ich), dass viele Kinder/Jugendliche aus nicht ganz zu begüteten Familien dann trotzdem denselben Kram wie andere Kinder haben wollen. Gut, ich bin jetzt auch kein Konsum-Abstinenzler, aber z.B. hab ich nur eine PS2 und irgendwo noch nen GBA, was Konsolenspiele angeht. Ich brauche für meine Unterhaltung nunmal nicht zwingend, die Next-Generation-Konsole. Und wenn ich solche Spiele mal spielen will, geh ich zu Freunden, die das haben, fertig.
Und es stellt sich doch auch die Frage: Wenn ich weiß, dass ein Spiel scheiße und sein Geld offensichtlich nicht wert ist, warum sollte ich es dann spielen? O_o

Nichtsdestotrotz finde ich den Begriff "Raubkopierer" etwas übersteigert. Klar, es entsteht ein Schaden, wenn das massig Leute machen, aber ist ja nicht so, dass die die Spieleentwickler auf'm Heimweg zusammenschlagen. Diebstahl wäre da passender, aber Raubkopierer klingt wohl einfach schockierender. ^^"
  • Projekte

    Bild

    Vollversion:
    Fortschritt: 50%

27

Dienstag, 24. Februar 2009, 13:18

Raubkopierer sind diejenigen, die Kopien erstellen und selbst vertreiben.
  • Forentreffen :dance:

    NOOOOIIINN, unser schöner Forentreffen 2009 "Gruppe Wenzel" Banner ist weg, noooooiiiin!! ;(

    Bild
  • Déjà-vù

    Bild
    © by Ryouko
  • Tipp ;)

    Lesen, denken, posten.
    Gebt Schritt 2 eine Chance!
  • Schreibweise

    Wer Standard mit "t" schreibt ist ein Idiod!
  • Zombies!

    Bild

    :D
  • Shoutbox :D

    Thema war aktuell das Forentreffen bzw. dass Nariakei doch nächstes mal kommen würde.
    Da plötzlich:

    Zitat


    (00:50:33) (19): was intressierts mich wie flach ein flachbildfernseher is
    (00:50:41) (19): wenn der nur 3 centimeter dick is
    (00:50:42) GreyHat: 19, du laggst
    (00:50:50) (19): dann kann man den platz trotzdem net ausnutzen
    (00:50:59) GreyHat: dein ping ist sozusagen 30 minuten
    (00:51:02) Nariakei: lool
    (00:51:05) Saverion: LOL


Watch your fire! - Beobachtet euer Feuer!

Reborn

hat beim Stromkonzern schon Rabatt

Motto: Wer noch was vom Wochenende weis, hat es nie erlebt!

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Februar 2009, 13:25

@sorata
Nichtsdestotrotz finde ich den Begriff "Raubkopierer" etwas übersteigert. Klar, es entsteht ein Schaden, wenn das massig Leute machen, aber ist ja nicht so, dass die die Spieleentwickler auf'm Heimweg zusammenschlagen. Diebstahl wäre da passender, aber Raubkopierer klingt wohl einfach schockierender.

Also ich habe glaub mitlerweile durchs Downloaden über 20000€ gespart, trotzdem würde ich von mir behaupten das ich dadurch höchstens aller höchstens 500€ "schaden" verursacht habe, ich meine z.B. nur weil ich mir jetzt AutoCad nicht runterladen hätte können, währe ich nicht mit 1500€ in den nächsten Laden gerannt und hätte es mir dort gekauft. Es werden nur die downloads von den Raubkopien gezählt, aber ob man sich der User dann auch wirklich das Spiel gekauft hätte, weis man nicht!
Mehr als a Allgäuer ka a Mensch it wera.


Wie soll ich wissen was ich denke, bevor ich nicht höre was ich sage?


Spoiler: OpenSource-Projects
NES-Emulator - a simple NES-Emulator
ERDL - a embedded Ruby Interpreter with the abilltiy to render images with DirectX ERDL shall be 100% compatible to RPGXP-Ruby Scripts
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

lolgc

Rekrut

Motto: Jeden Tag eine gute Tat

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 19. März 2009, 08:07

Jeder weiß, dass Raubkopien illigal sind. Sei es mit Cracks od. Keygen(s). Sollte man aber zu Faul sein um die Original CD in das Laufwerk zu packen, der sollte sich überlegen, ob sich lohnt sich dabei strafbar zu machen. :(
:naja: :jagen:

MangaEngel

Schlitzohr

Motto: Vergeude keine Zeit mit Trauer, Wut und Hass, denn so verschwendest du wertvolle Sekunden deines Lebens.

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 19. März 2009, 13:56

Ich habe auch schon illegal Sachen runtergeladen, das waren dann aber auch immer nur spiele, die man so nicht mehr findet (XIII, Day of the Tentacle, Diamantris 1) oder die nur in Asien erschienen sind (also diese netten RPGs wie Higurashi no naku koro ni). Denn bei Ebay hatte ich schon zweimal die Erfahrung machen dürfen, dass ich viel Geld ausgab und dafür einen Rohling bekam, auf dem das Spiel war (und da nehme ich doch lieber den Gratisweg, anstatt wem für sowas auch noch Geld in den Rachen zu schieben).
Aber aktuelle Spiele?
Ich zocke zwar hauptsächlich eh nur Konsolenspiele (und da sind Emulatoren grottig, soweit ich weiß, insofern muss man da eh meistens das Spiel kaufen), aber bei PC-Spielen kann ich schon verstehen, dass Spielehersteller jetzt so gemeine Sachen machen wie "Nach dreimal installieren ist Schluss". Aber es ist halt unfair, wenn man 50€ zahlt und dann so ein Mist rauskommt.
Man sollte vielleicht einfach ein Aktualisierungssystem machen wie bei dem ersten Simon der Zauberer.
Es wird einem gesagt "Seite 4, oben links". Im Handbuch, Seite 4 oben links ist ein Zauberhut. Also wähl ich den Zauberhut aus. Das viermal und schon darf ich es spielen. Wenn dann noch diese Handbücher nicht alle gleich sind (und vielleicht noch das Spiel sich selbst nach fünf erfolglosen Versuchen sperrt), dann würde es direkt weniger Probleme geben mit Raubkopierern.

lolgc

Rekrut

Motto: Jeden Tag eine gute Tat

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 19. März 2009, 14:53

ok ich geb zu ich besitze ein Ngc Spiel was 2005 in Japan rausgekommen ist und dort nicht mehr erhältlich ist(auch Ebay net):naruto gekitou ninja Taisen 4 ;(

32

Donnerstag, 19. März 2009, 17:52

Ich habe auch schon illegal Sachen runtergeladen, das waren dann aber auch immer nur spiele, die man so nicht mehr findet (XIII, Day of the Tentacle, Diamantris 1) oder die nur in Asien erschienen sind (also diese netten RPGs wie Higurashi no naku koro ni). Denn bei Ebay hatte ich schon zweimal die Erfahrung machen dürfen, dass ich viel Geld ausgab und dafür einen Rohling bekam, auf dem das Spiel war (und da nehme ich doch lieber den Gratisweg, anstatt wem für sowas auch noch Geld in den Rachen zu schieben).
Aber aktuelle Spiele?
Ich zocke zwar hauptsächlich eh nur Konsolenspiele (und da sind Emulatoren grottig, soweit ich weiß, insofern muss man da eh meistens das Spiel kaufen), aber bei PC-Spielen kann ich schon verstehen, dass Spielehersteller jetzt so gemeine Sachen machen wie "Nach dreimal installieren ist Schluss". Aber es ist halt unfair, wenn man 50€ zahlt und dann so ein Mist rauskommt.
Man sollte vielleicht einfach ein Aktualisierungssystem machen wie bei dem ersten Simon der Zauberer.
Es wird einem gesagt "Seite 4, oben links". Im Handbuch, Seite 4 oben links ist ein Zauberhut. Also wähl ich den Zauberhut aus. Das viermal und schon darf ich es spielen. Wenn dann noch diese Handbücher nicht alle gleich sind (und vielleicht noch das Spiel sich selbst nach fünf erfolglosen Versuchen sperrt), dann würde es direkt weniger Probleme geben mit Raubkopierern.


Das System gab es bereits, es hat sich aber herausgestellt, das es ineffizient ist. Ich erinnere mich daran, das es mal ein Rennspiel gab, Lotus irgendwas... auf dem 386er, und um es zu starten, musste man auf einer Schablone 2 Helme abgleichen und die zugehörigen Buchstaben eintippen.
Solche Listen kann man kopieren, oder umgehen...
Effektiv sind eben weiter nur härtere Strafen oder das vermitteln eines Schuldbewusstseins... Aber heutzutage gehören Raubkopien und anderes linkisches verhalten eben zum coolsein dazu... was will man machen.

Social Bookmarks