1

Montag, 18. Juni 2007, 17:56

Küstlergruppe+Gehackter Server=Atomexplosion

http://www.heise.de/security/news/meldung/91280

Das Video: http://youtube.com/watch?v=MzaN2x8qXcM&mode=related&search=

Ja ich glaube da dürften einigen der Kaffee aus der Handgefallen sein. Ich glaube mit der Aktion sind sie wohl über das Ziel hinaus geschossen.
Was für ein Ziel sie auch immer hatten.
Gamedev-Nation.org - Die freundliche Spieleentwickler Community

I am sick of it to be a beta nerd. So I have decided to become a alpha!

2

Montag, 18. Juni 2007, 18:10

Ich weiß nicht warum, aber ich finds irgendwie witzig.
Bild

3

Montag, 18. Juni 2007, 18:50

hehe^^ was für ne fiese Aktion, ich glaub da haben sich so einige angeschissen :D
Finds auch lsutig, aber schon ein harter brocken den unwissenden Leuten sowas zu zeigen ;)

icay

Krieger

Motto: We're all shipwrecked

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Juni 2007, 19:42

Ich habs auch gelesen. (Jedoch auf einer anderen Seite)
und ich muss sagen, hart... richtig Hart.

Das geht echt über die Schmerzgrenze hinaus,
netmal mehr witzig.

Nya geschmackssache.

mfg zeroStar :cursing:

5

Montag, 18. Juni 2007, 19:56

Hab heute Nachmittag im Fernsehen davon gehört.

Find's auch mehr als unwitzig.

Hätt' ich das Live gesehen, weiß ich nicht wie ich reagiert hätte, da
ich bloß 10km von der tschechischen Grenze entfernt wohne.

Bin auch der Meinung, dass so etwas über die Schmerzgrenze hinausgeht.

Naja, wer's lustig findet...

RAISED FIST

We're living in this world,
and we're killing it!
It's so absurd!
And for dollar bills,
we keep on drilling it!
Untill we're mentally ill!

6

Montag, 18. Juni 2007, 20:07

Sie haben aber etwas demonstriert und zwar welche Verantwortung die Medien haben nicht Manipulierbar zu sein.

Was wäre wohl passiert wäre es ein US oder Russischer Sender gewesen?
Gamedev-Nation.org - Die freundliche Spieleentwickler Community

I am sick of it to be a beta nerd. So I have decided to become a alpha!

7

Montag, 18. Juni 2007, 20:30

Zitat

Das geht echt über die Schmerzgrenze hinaus, netmal mehr witzig.

Würd ich so nich sagen. Vielleicht nicht dein Geschmack, aber des ist ne andere Geschichte. Man kann über _alles_ Witze machen. ;-)

Zitat

Hätt' ich das Live gesehen, weiß ich nicht wie ich reagiert hätte, da
ich bloß 10km von der tschechischen Grenze entfernt wohne.

Würd mir zu denken geben. (abgesehn davon, dass du Aufnahme vermutlich nicht mal mehr sehen hättest können, wäre da wirklich eine Atombombe in die Luft gegangen ;-))

Daran erkennt man mal wieder "Macht" die Medien mittlerweile auf unsere Gesellschaft haben. Nur weil der Fernseher einem "sagt" dass dies und das passiert ist, muss dass noch lang nicht der Realität entsprechen, und trotzdem schluckens die meisten.

(irgendwie muss ich grad unweigerlich an die BILD-Zeitung denken...)
Bild

8

Donnerstag, 26. Juli 2007, 11:36

Gott ich hasse moderne Kunst -.-:

Dieser Anspruch alles machen zu dürfen~ *schauder* der Sache kann man was witzies abgewinnen nur wirds mit der Zeit mühsam~ nein, ich brauche keinen umgedrehten Helikopter auf einen öffentlichen Platz (einen sehr teuren wohlegemerkt) ich will auch nicht sehen wie sich ein Mann mit einen errigierten Glied in den Mund pinkelt und wir müssen auch kein Museum in türkische Fahnen hüllen

9

Freitag, 27. Juli 2007, 12:57

Ich finde soetwas sollte jedem ruhig einmal vor die Nase gehalten werden, genau wie die Bilder der Atombombentests auf der Insel Bikini, um mal in erinnerung zurufen warum wir diesen Einsatz auf alle fälle verhindern sollten.
Bild

Bild

Daylen

Ritter

Motto: First comes smiles, then comes lies. Last is gunfire.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Juli 2007, 17:27

Gelungene Aktion.
Ich meine, in einer Welt, wo 80% der Menschen das glauben, was ihnen im Fernsehn erzählt wird, braucht es drastische Methoden um ihnen vor Augen zu führen, dass der Kasten nicht immer Recht hat.
Ich denke mal, die Gruppe hat deswegen eine Atombombe nachgestellt, weil die tschechisch-russische Region von so etwas besonders wachgerüttelt wird, da dieses Gebiet der Welt schon so einiges in die Richtung mitmachen musste (Tschernobyl, Majak, Kyschtym um mal die größten zu nennen).
Andererseits finde ich es auch wieder lustig.
Ist halt schwarzer Humor, damit kann nicht jeder was anfangen.

Bild

Motto: Du kannst zwar niemals die Perfektion an sich erreichen, jedoch solltest du auch nicht vor ihr weglaufen

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. August 2007, 11:31

jeder kann und sollte da etwas anderes reininterpretieren... es ist ein ernstes Thema, wo niemand die Augen zu machen sollte... Bush braucht nur auf sein rotes Knöpfchen zu drücken und schon fliegt uns unser Garten um die Ohren... Allerdings sind die Russen da auch nicht besser... ganz zu schweigen von Nordkorea... scheiß Kriege um die Öl/ Gasgewinnung... :thumbdown: Sieht man ja im Irak.... was bringts? Nichts... nur Chaos und Unruhen sowie ein Haufen Tote...

Wenn jemand mal ein Wunsch frei hat, soll er sich doch mal den Weltfrieden wünschen...
Spoiler
Mapping: :star: :star: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
Scripting: :star-half: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
Eventing: :star: :star: :star: :star: :star-empty:
Brainstorming: :star: :star: :star: :star-empty: :star-empty:
pic-Editing: :star: :star-half: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
Music-komposing: :star-half: :star-empty: :star-empty: :star-empty: :star-empty:
Real-Living: :heart: :heart: :heart: :heart: :heart:

Hauptprojekt: Sons of a new World (Simulation)
Spoiler
Sons of a new World - Die Story

Unsere Reise beginnt an einem heißen Nachmittag im Juni 1999 in Mollywood. Einem 210.824 Einwohner kleinem Stadtteil von Los Devilis. Bis vor kurzem war das Leben hier noch in bester Ordnung. Die Arbeitslosenzahlen sanken jährlich, die Computerindustrie boomte und verschaffte jeden halbwegsintelligenten Bürger einen hohen Wohlstand. Aber etwas erschütterte die Menschen wie ein Laubfeuer in ihren Meinungen an eine glückliche Zukunft. Ein örtlich aufstrebender Zeitungsverlag meldete zum ersten Mal, das die Welt in Gefahr sei und die Unterschicht der Bevölkerung schenkte ihr gehör.

Beruhigende Worte des wiedergewählten Präsidenten Warnold Whitennegger konnten jedoch seine fleißigen Bürger besänftigen, bevor diese Meldungen über die Landesgrenzen hinaus schwappten.

Nichts desto trotz glauben die Menschen noch immer an den bevorstehenden Untergang der unabstreitbaren technologieabhängigen Weltbevölkerung zur Jahrtausendwende. Hochtitulierte Historiker, Wissenschaftler mit einem IQ von durchschnittlich 190 und überbezahlte Informatiker glauben fest daran, dass alle computergestützen Maschinen sich gegen die stumpfen Menschen auflehnen und in einem fürchterlichen Krieg besiegen werden. Doch gibt es bis jetzt noch keinen Beweis dafür, da der Informant der letzten Katastrophenmeldung sich scheinbar in Luft auflöste.

Sapple, ein Unternehmen, welches für seine überaus teuren Sapple-Computer und oPads bekannt wurde, fanden kurz darauf Hinweise in einem ihrer neusten oPhones. Eine uncodierte Quellcodepassage beschreibt unverwechselbar den Verlauf des Jüngsten Gerichts.

Zuerst dachte man daran, dass ein Sapple-Mitarbeiter sich einen Scherz erlaubte. Doch erwies sich das als Irrweg. Die Erkenntnis über die absolute Echtheit des Quellcodes stellte sich heraus, als sich eine Hand voll Programmierer versuchten, die indentifizierten Passagen zu löschen. Jedoch ohne Erfolg. Immer wieder verweigerte Notepad das Speichern und führte stets wiederholend zu einem Blue-Screen mit dem Fehlercode WEWILLKILLYOU.

Obwohl nun alles für den Weltuntergang spricht, gibt es immer noch ein paar Menschen, die sich versappelt fühlen. So soll der kürzlichst ausgerufene Katastrophen-Notstand insgeheim von den Killuminaten herbeigerufen worden sein, um endlich die Welt offiziell erobern zu können, welche es schon seit Jahrhunderten vergeblich mit allen Mitteln versuchten wie mit dem Blacksaturday, dem purpurnen Vorhang oder die World-Mall-Zerstörung.

So und nicht anders denkt auch unser junger Protagonist an eine Verschwörung. Wir nennen ihn mal fortan Klaus.

Klaus, 22 Jahre jung, blaue Augen, braune Haare. Arbeitet seit er 18 ist, ehrenamtlich beim örtlichen Naturschutz. Ein ganz gewöhnlicher Bürger von Mollywood. Wie jeden Samstag Nachmittag genießt Klaus seinen erholsamen Spaziergang im öffentlichen Park um die Ecke. Ihm faszinieren stets aufs neue die wunderschön spriesenden Gräser, die farbenprächtigen Blumen, welche er schon im Schlaf mit lateinischem Namen aufsagen kann und die vorbeifliegenden Schmetterlinge, die er schon alle einen eigenen Namen gab und bei Gelegenheit auch grüßt.

Unser friedlicher Protagonist war jedoch nicht immer so friedliebend. Klaus verbrachte seine Heranwachsendenzeit wie jeder Junge seinerzeits mit ausgelassenen Partys bis zum Morgengrauen.

Heute dachte Klaus mal wieder daran seinen Lieblingsbaum zu streicheln. Er vergaß es schon sooft und packte die Gelgenheit am Schopf. Klaus musste nur noch über die Brücke um ihn zu erreichen. Doch dann begann etwas, was er bis heute nicht vergaßund schildert es in seinem Tagebuch mit folgenden Worten:


Liebes Tagebuch,

ich schreibe dir heute dem 27.08.1999, weil mir etwas Furchbares passierte. Du wirst es nicht glauben, aber ich werde gerade gekidnappt und das noch bevor ich meinen Baum streicheln konnte. Ich kann es bisher immer noch nicht fassen...

Ich befinde mich gerade auf einem Schiff oder in einem Ballon. Ich kann es dir nicht genau sagen. Es ist sehr dunkel und ich habe nur meinen beleuchteten Kugelschreiber, der mir etwas von meiner Umgebung verrät.Ich sehe einige Geräte. Es scheinen Toaster, Mikrowellen und Computer zu sein. Ob es etwas mit dem Untergang der Welt zu tun hat? Ich kann es mir nicht erklären, was hier vor sich geht, aber ich bin sicher, dass ich es bald erfahren sollte.

Oje, unser armer Klaus. Er scheint deine Hilfe jetzt wirklich dringend zu benötigen. Wirst du ihm Helfen, sich aus dieser misslichen Lage zu befreien? Klaus und meine Wenigkeit zählen auf dich, also starte ein neues Spiel im Story-Modus oder bestreite es mit/ gegen einen Freund am gleichen Computer und lüfte das Geheimnis um den misteriösen Weltuntergang und der Gefangennahme vom verzweifelten Klaus.
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

Nebenprojekte:
Spoiler
MySimCity (Wirtschaftssimulation)
zum Lesen den Text mit der Maus markieren
zum Lesen den Text mit der Maus markieren

12

Samstag, 4. August 2007, 12:19

von wetlfrieden kann man leider nur träumen :huh:
es wird immer streitigkeiten auf der welt geben besonders wegen den ganzen welt Resurcen. Wenn ihr mich fragt ist das doch alles bescheuert.
Man sollte lieber versuchen friedlich an die resurcen zu kommen.

aber mal zurück zum thema
Ich finde es schon heftig was die gemacht haben und ich kann dem nichts lustiges abverlagen. Es ist eine gute idee den Menschen vor den Fernsehern mal zu zeigen das die Glotze nicht immer recht hat. Heutzutage verlässt sich ja mitlerweile fast jeder auf die Glotze.
BildBild

Social Bookmarks